Im Verlauf der letzten Woche wurden im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mehrfach Kinder und Jugendliche von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen angesprochen und teilweise auch belästigt.
Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können
Amper-Kurier

Landkreis - Im Verlauf der letzten Woche wurden im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mehrfach Kinder und Jugendliche von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen angesprochen und teilweise auch belästigt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen in den im Folgenden beschriebenen Fällen. Aufgrund der wiederholt ähnlichen Beschreibung des Mannes kann von einem Tatzusammenhang ausgegangen werden.

Am Dienstag, 10. Mai, fuhr um 17 Uhr ein 16-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad durch Gilching nach Hause. Am Kreisverkehr im Starnberger Weg bemerkte sie, dass ihr ein Unbekannter auf einem Fahrrad folgte. Sie konnte ihn abschütteln, es kam zu keinem weiteren Kontakt. 

Am Freitag, den 13. Mai befand sich zwischen 18.30 und 19.15 Uhr eine Zwölfjährige zusammen mit ihrer Mutter und der achtjährigen Schwester in einem Einkaufszentrum in der Münchener Straße in Germering. In einem der Geschäfte sprach der Tatverdächtige die Geschädigte an, zwinkerte ihr mehrfach zu und mimte einen Kussmund. Daraufhin hielt sich die Geschädigte nur noch an der Seite ihrer Mutter auf. Im weiteren Verlauf ging das Mädchen alleine mit ihrer kleinen Schwester in das nächste Geschäft, wo sie wieder auf den Tatverdächtigen traf. Er griff ihr von hinten an ihr Gesäß. Die Zwöljjährige begab sich daraufhin sofort mit ihrer Schwester zurück zu ihrer Mutter und erzählte von dem Vorfall.

Am Samstag, 14. Mai, wurden gegen 16.40 Uhr zwei zehn und elf Jahre alte Mädchen in der Dornierstraße in Puchheim vor einem Supermarkt durch den Tatverdächtigen angesprochen, der ihnen auf dem Heimweg teilweise nachstellte.

Ebenfalls am Samstag, gegen 19.,45 Uhr, fuhren eine Sechs- und Siebenjährige mit Roller und Skateboard die Kapellenstraße in Eichenau auf und ab. Der Tatverdächtige radelte an ihnen vorbei und zwinkerte beiden zu. Anschließend stellte er sein Fahrrad ab und kam zu beiden Kindern. Er fasste der Sechsjährigen an das Gesäß und entblößte sich danach vor beiden Kindern.

Am Sonntag, den 15. Mai gingen zwei spätere Opfer, ein Siebenjähriger und eine Zehnjährige, gegen 18.15 Uhr die Hauptstraße in Eichenau entlang. Einige Meter neben sich sahen sie im Gebüsch einen Mann, welcher mit seinem Glied außerhalb der Hose onanierte. Er sah die Geschädigten dabei an. Kurz darauf ejakulierte er vermutlich ins Gebüsch und sprach die Kinder direkt an, die sich sofort zu Erwachsenen in der Nähe flüchteten.

 

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • scheinbare Glatze / sehr kurze helle Haare
  • männlich, 20 bis 35 Jahre alt
  • ca. 1,80 m groß, normale Figur
  • ausländischer Akzent
  • gesichtet teilweise mit grauem Hoodie, auffälliger orange-/gelbfarbener Weste mit schwarz/weißem Logo, weißem Shirt, kurzer (Jeans-)Hose, blauen Sportschuhen, Sonnenbrille, teilweise auch oberkörperfrei
  • führte in mehreren Fällen rotes Fahrrad
  • sowie einen roten oder blauen Rucksack mit.

Polizeilich eingeleitete Fahndungen nach dem Tatverdächtigen blieben bisher ohne Ergebnis.

Mögliche weitere Geschädigte, sowie Personen, die Hinweise zu den oben beschriebenen Sachverhalten oder dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 08141 6120 zu melden.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Die Ferienzeit im Landtag nutzt der Allinger Landtagsabgeordneten Hans Friedl (mitte), um sich bei Bürgermeistern, Verbänden oder staatlichen Einrichtungen in der Region über deren Arbeit und Probleme zu informieren.

Germering - Mit der Meldung „Unfall mit PKW, PKW in Verkaufsraum gefahren“ wurden die FFW Germering am Samstag um 15 Uhr alarmiert. Noch im Feuerwehrhaus erreichte die Feuerwehr die Meldung, dass es mehrere Verletzte gibt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich die Lage als sehr chaotisch dar.

Grafrath - Am Dienstagvormittag (01.02.2022) machte sich eine damals 76-jähige Dame mit dem Bus auf den Weg von Inning a. Ammersee nach Grafrath, um dort in ihrer Hausbank Geld zu holen. Anschließend machte sie meist noch einen ausgiebigen Spaziergang nach Eching am Ammersee, um dort einkaufen zu gehen.

Fürstenfeldbruck - Mit einem Kranaufbau seines Lastwagens blieb ein Fahrer am 19. Mai an gleich drei Brücken der B471 hängen und sorgte für erhebliche Verkehrsstörungen. Der 47-Jährige vergaß den Kran vor der Fahrt vollständig einzufahren.

Fürstenfeldbruck - Ein 14-jähriger Radfahrer zog sich am 20. Mai bei einem Sturz erhebliche Prellungen und Schürfwunden zu. Der Schüler war gegen 14.15 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Schöngeisinger Straße stadtauswärts unterwegs, als vor ihm in Höhe Auf der Lände ein silberfarbenes Auto rückwärts ausparkte.

Eichenau – Die Bundespolizei konnte in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei Männer vorläufig festnehmen, die einen 36-Jährigen an der S-Bahn Haltestelle Eichenau geschlagen und mit einem Messer bedroht haben sollen. Der Mann filmte beide zuvor, weil er vermutete, sie stehlen ein Fahrrad.

Germering - Ein bislang unbekannter Einbrecher konnte nun anhand seiner DNA Spuren an zwei Tatorten im hiesigen Dienstbereich überführt werden. Der Polizei Germering gelang somit die Aufklärung von zwei schadenträchtigen Einbrüchen aus den Jahren 2019 und 2021.

Fürstenfeldbruck - Die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck zeigt sich mit dem ersten Volksfestwochenende nach der coronabedingten Zwangspause weitestgehend zufrieden. Trotz der zahlreichen Besucher kam es lediglich zu zwei körperlichen Auseinandersetzungen.