Im Verlauf der letzten Woche wurden im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mehrfach Kinder und Jugendliche von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen angesprochen und teilweise auch belästigt.
Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können
Amper-Kurier

Landkreis - Im Verlauf der letzten Woche wurden im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mehrfach Kinder und Jugendliche von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen angesprochen und teilweise auch belästigt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen in den im Folgenden beschriebenen Fällen. Aufgrund der wiederholt ähnlichen Beschreibung des Mannes kann von einem Tatzusammenhang ausgegangen werden.

Am Dienstag, 10. Mai, fuhr um 17 Uhr ein 16-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad durch Gilching nach Hause. Am Kreisverkehr im Starnberger Weg bemerkte sie, dass ihr ein Unbekannter auf einem Fahrrad folgte. Sie konnte ihn abschütteln, es kam zu keinem weiteren Kontakt. 

Am Freitag, den 13. Mai befand sich zwischen 18.30 und 19.15 Uhr eine Zwölfjährige zusammen mit ihrer Mutter und der achtjährigen Schwester in einem Einkaufszentrum in der Münchener Straße in Germering. In einem der Geschäfte sprach der Tatverdächtige die Geschädigte an, zwinkerte ihr mehrfach zu und mimte einen Kussmund. Daraufhin hielt sich die Geschädigte nur noch an der Seite ihrer Mutter auf. Im weiteren Verlauf ging das Mädchen alleine mit ihrer kleinen Schwester in das nächste Geschäft, wo sie wieder auf den Tatverdächtigen traf. Er griff ihr von hinten an ihr Gesäß. Die Zwöljjährige begab sich daraufhin sofort mit ihrer Schwester zurück zu ihrer Mutter und erzählte von dem Vorfall.

Am Samstag, 14. Mai, wurden gegen 16.40 Uhr zwei zehn und elf Jahre alte Mädchen in der Dornierstraße in Puchheim vor einem Supermarkt durch den Tatverdächtigen angesprochen, der ihnen auf dem Heimweg teilweise nachstellte.

Ebenfalls am Samstag, gegen 19.,45 Uhr, fuhren eine Sechs- und Siebenjährige mit Roller und Skateboard die Kapellenstraße in Eichenau auf und ab. Der Tatverdächtige radelte an ihnen vorbei und zwinkerte beiden zu. Anschließend stellte er sein Fahrrad ab und kam zu beiden Kindern. Er fasste der Sechsjährigen an das Gesäß und entblößte sich danach vor beiden Kindern.

Am Sonntag, den 15. Mai gingen zwei spätere Opfer, ein Siebenjähriger und eine Zehnjährige, gegen 18.15 Uhr die Hauptstraße in Eichenau entlang. Einige Meter neben sich sahen sie im Gebüsch einen Mann, welcher mit seinem Glied außerhalb der Hose onanierte. Er sah die Geschädigten dabei an. Kurz darauf ejakulierte er vermutlich ins Gebüsch und sprach die Kinder direkt an, die sich sofort zu Erwachsenen in der Nähe flüchteten.

 

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • scheinbare Glatze / sehr kurze helle Haare
  • männlich, 20 bis 35 Jahre alt
  • ca. 1,80 m groß, normale Figur
  • ausländischer Akzent
  • gesichtet teilweise mit grauem Hoodie, auffälliger orange-/gelbfarbener Weste mit schwarz/weißem Logo, weißem Shirt, kurzer (Jeans-)Hose, blauen Sportschuhen, Sonnenbrille, teilweise auch oberkörperfrei
  • führte in mehreren Fällen rotes Fahrrad
  • sowie einen roten oder blauen Rucksack mit.

Polizeilich eingeleitete Fahndungen nach dem Tatverdächtigen blieben bisher ohne Ergebnis.

Mögliche weitere Geschädigte, sowie Personen, die Hinweise zu den oben beschriebenen Sachverhalten oder dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 08141 6120 zu melden.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Geltendorf / Starnberg - Zu zwei Körperverletzungsdelikten kam es am Mittwoch (10. August) in einem Regionalexpress vor dem Bahnhof Geltendorf, Lkr. Landsberg am Lech, bzw. im Bahnhof Starnberg. Dabei wurden mindestens zwei Personen verletzt. Eine von ihnen, eine unbeteiligte 63-Jährige, musste in einem Klinikum am Hinterkopf genäht werden.

Eichenau - In der Nacht auf den 8. August erhielt die Germeringer Polizei gegen 22.20 Uhr die Mitteilung über einen Renault Twingo, der in der Budrioallee gegen einen Baum gefahren war. Als die Streife dort eintraf war zunächst nur der Wagen mit Totalschaden sowie der Zeuge vor Ort.

Olching - Ein Landwirt hat bei der Polizei in Olching Anzeige erstattet, weil sein Maisfeld bereits seit etwa Anfang Juni zu einer Art Partyzone missbraucht wird. Auf dem Feld in der Nähe der August-Exter-Straße in Olching wurden großflächig Maisstauden niedergetreten, dadurch Wege und Lichtungen angelegt und sogar Bierbänke aufgestellt.

Maisach - Ein 32-jähriger Egenhofener fuhr am 6. August gegen 14.15 Uhr mit seinem Honda auf der Kreisstraße von Stefansberg kommend in Richtung Maisach. Aus bislang nicht bekannten Gründen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern.

München/Gilching - Ein bislang Unbekannter versuchte am frühen Dienstagabend (2. August) einem 28-Jährigen am S-Bahnhaltepunkt Leuchtenbergring dessen Handy zu entwenden. Bei körperlichen Attacken gegen den 28-Jährigen wurde dieser leicht verletzt. Zudem wurden dessen Brille und sein Handy beschädigt.

Fürstenfeldbruck - Zwei Wochen im Juli führten die Verkehrserzieher Polizeihauptmeister Jürgen Dost, Polizei Olching, und Polizeihauptmeister Philipp Rapatz, Polizei Germering, im Rahmen der Fahrradausbildung auf dem Gelände der Feuerwehr Fürstenfeldbruck mit den vierten Klassen (360 Schüler) der Grundschulen Nord, West, Mitte, Philipp Weiß und Pestalozzi nach bestandener

Hersching - Seit 11.07.2022 waren die Polizei Herrsching und zahlreiche besorgte Bürger auf der Suche nach dem Känguru, welches aus seinem Gehege bei Breitbrunn ausgebüxt war und seitdem durch die Wälder streifte.

Mammendorf – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (22. Juli) kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in Mammendorf, nachdem ein 49-jähriger Ungar zwei Zugbegleiter eines ICE beleidigte und drohte sie „abzustechen“. Der Zug blieb daraufhin in Mammendorf stehen.