Wieder einmal gelang es einem falschen, betrügerischen Handwerker, dieses Mal in Gestalt eines angeblichen Rohrreinigungsspezialisten einem ahnungslosen Opfer fast 750 Euro für völlig überteuerten Dienst aus der Tasche zu ziehen.
Wieder einmal gelang es einem falschen, betrügerischen Handwerker, dieses Mal in Gestalt eines angeblichen Rohrreinigungsspezialisten einem ahnungslosen Opfer fast 750 Euro für völlig überteuerten Dienst aus der Tasche zu ziehen.
semevent/pixabay.com

Puchheim - Wieder einmal gelang es einem falschen, betrügerischen Handwerker, dieses Mal in Gestalt eines angeblichen Rohrreinigungsspezialisten einem ahnungslosen Opfer fast 750 Euro für völlig überteuerten Dienst aus der Tasche zu ziehen.  

Bei seinem Opfer handelt es sich um eine 50-Jährige aus Puchheim, die am vergangenen Freitag, den 14.05.2021 gegen 11.30 Uhr über via Google wegen eines verstopften Abwasserrohres extra einen ortsansässigen Sanitärdienst in Puchheim suchte und ihr exakt ein Treffer nach ihrem Suchparameter mit dem Ort präsentiert wurde. Die Puchheimerin  rief die genannte Firma unter der angegebenen Handynummer an und erteilte ihr sofort einen Auftrag, der bei 149 Euro liegen sollte. Einige Zeit später stand ein ca. 25 jähriger Mann vor ihrer Türe, der sich mit einer Spirale sofort an die Arbeit machte und tatsächlich nach einiger Zeit den Abfluss wieder frei brachte.

Doch die böse Überraschung folgte auf dem Fuß, denn die nun fällige Rechnung belief sich statt der vereinbarten 149 Euro auf stattliche  749,58 Euro, die Lohnkosten wurden pro Viertelstunde mit 120 Euro in Rechnung gestellt. Der Betrag sollte von der verdutzten Frau  sofort in bar oder per EC-Karte bezahlt werden. Die Puchheimerin  bezahlte per EC-Karte auf einem vom dem Betrüger mitgebrachten mobilen Ec-Kartengerät.  

Als Rechnung erhielt die Frau nur einen handschriftlich ausgefüllten  Vordruck bei dem sogar die genannte Firma nur handschriftlich mit einer nicht  existierenden Münchner Postleitzahl eingetragen wurde. Bei der gestrigen Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass die Empfänger-IBAN bereits wiederholt in gleichgelagerten Fällen in Bayern aufgefallen ist. Alleine im Bereich der Polizeiinspektion Germering kam es in den letzten Wochen zu vier ähnlich gelagerten Fällen, in denen falsche Handwerker für einfach gelagerte Tätigkeiten völlig überteuerte Beträge abkassierten.

Präventionstipp:

Gerade bei der geläufigsten Suchmaschine im Internet werden Handwerkerleistungen z. B. Rohrreinigungen, die vielleicht eine gewisse Eile haben oder auch als Notdienst gesucht werden oftmals an „oberster Stelle“ angezeigt und führen oft zu ähnlichen Anbietern wie es in diesem Fall geschehen ist. Eine Recherche in altherkömmlichen Branchenverzeichnissen in Anzeigenblättern ist hier oft die bessere Alternative.    Andreas Ruch/PI Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Maisach – Nachdem der Spaziergang einer 43-Jährigen aus dem Landkreis Starnberg und ihrem Pony Wotan am Sonntagmorgen aus dem Ruder lief, nahm er dank dem beherzten Eingreifen einer Polizistin doch noch ein gutes Ende.

Landkreis - Im Raum Fürstenfeldbruck wurden gestern 13 Fällen von sogenanntem Call-Center-Betrug polizeibekannt. In vier Fällen blieb es nicht bei einem Versuch und es kam zu Vermögensschäden. Die Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor den verschiedenen Maschen der Täter.

Puchheim/Germering – Für die Kinder des Montessori Kinderhauses in Puchheim gab es eine tolle Überraschung, als ihnen zwei Beamte der Germeringer Polizeistation einen Besuch abstatteten. Die Freude war besonders groß, als die Kleinen den Streifenwagen von allen Seiten ins Visier nehmen durften.

Germering - Ein 35-jähriger Germeringer parkte seinen schwarzen VW Tiguan am Freitag, 20.08.2021 gegen 10:00 Uhr vormittags in der Sandstraße am Fahrbahnrand. Als er dann am Montag, 23.08.2021 gegen 06:00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass sein Fahrzeug beschädigt war.

Germering - Am Montag gegen 17:30 Uhr befuhr ein 12-jähriges Mädchen aus Germering einen nicht für Fahrradfahrer freigegebenen Gehweg am Bahnhofplatz. Eine Pkw-Fahrerin, die aus einer Tiefgarage ausfuhr, übersah das Mädchen und fuhr sie an.

Schöngeising - Am Sonntagabend, den 15.08.2021, trat ein bislang unbekannter Mann am Bahnhof Schöngeising einer jungen Frau in schamverletzender Weise gegenüber. Die 21-Jährige stand nach eigenen Angaben allein am S-Bahnhof, als kurz vor 19 Uhr ein ca.

Gröbenzell - Am vergangenen Freitag (20.08.2021) kam es im Bereich der Gemeinde Gröbenzell zu zwei Betrugsdelikten durch angebliche Polizisten. In einem Fall waren die Täter erfolgreich und erbeuteten Wertgegenstände und Bargeld in fünfstelliger Höhe. Im anderen Fall blieben sie erfolglos.

Germering - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Brand an einem Mobilfunkmast bei Germering. Dabei entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen.