Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Einschränkung des öffentlichen Lebens betrifft natürlich ebenfalls die Kinos – so wie die Filmstation in Gilching.
Die Filmstation Gilching spendet 50 Prozent des online-Erlöses an die Starnberger Kliniken
Privat

Gilching – Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Einschränkung des öffentlichen Lebens betrifft natürlich ebenfalls die Kinos – so wie die Filmstation in Gilching. Seit Ende März müssen Cineasten draußen bleiben und dabei nicht nur auf die neuesten Kinofilme verzichten, sondern auch auf das frsichgemachte Popcorn. Für letzteres gibt es nun die Möglichkeit, sich online unter www.filmstation.de einen fünf Euro Gutschein zu erwerben, der dann bei Wiederöffnung gegen den Knabberspaß eingelöst werden kann. Hilft nicht nur dem Kino während der Schließphase, sondern kommt zudem den Starnberger Kliniken zugute! Denn 50 Prozent des Eröses werden den Krankenhäusern Starnbeg, Penzberg, Seefeld und Dr. Schindlbeck in Herrsching gespendet. Zwei gute Gründe, bereits jetzt in Popcorn zu investieren – denn eines ist sicher: die Filmstation freut sich darauf, ihre Leinwände für euch sobald möglich wieder mit großem Kino zu fülllen.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – In diesen schwierigen Zeiten heißt es, kreativ sein und sich die gute Laune nicht verderben lassen.

Landkreis - Corona zum Trotz, wird der Start in den diesjährigen „Pfingsturlaub daheim“ zu einem ganz besonderen Vergnügen, denn die Brettl-Spitzen  liefern „Urlaubsfeeling made im Hofbräuhaus“.

Fürstenfeldbruck – Nach einigem organisatorischen Aufwand und einer intensiven Begehung auf dem Volksfestplatz hat das Lichtspielhaus grünes Licht bekommen für das temporäre Projekt Autokino, das jetzt von Kino-Betreiber Markus Eisele und Tom Blum (Kinosommer) sechs Wochen lang durchgeführt wird.

Germering - Freunde der Germeringer Geschichte können sich freuen. Nach der coronabedingten Schließung und den inzwischen umgesetzten Schutzmaßnahmen für Besucher und Personal wird das ZEIT+RAUM Museum am Rathaus ab Pfingstsonntag wieder seine Pforten öffnen. Somit können sich ab dem 31.

Fürstenfeldbruck – Im Zuge der weiteren Corona-Lockerungen empfängt auch das Museum, Fürstenfeld 6b, wieder seine Besucher (zu den gewohnten Öffnungszeiten dienstags bis samstags von 13 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen zwischen 11 und 17 Uhr, Eintritt: 4 Euro, ermäßigt: 2,50 Euro).

Eichenau – Nach einer mehrwöchigen Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie öffnet das weltweit einzige Pfefferminzmuseum in der Parkstraße 43 in

Fürstenfeldbruck - Heuer sind insgesamt 21 Stadtführungen geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die ersten Termine jedoch abgesagt werden. Jetzt können Interessierte zumindest einen virtuellen Stadtrundgang machen.

Landkreis – In Deutschland soll zur Bewältigung der Corona-Epidemie unter anderem verhindert werden, dass das Gesundheitssystem, insbesondere bei den Kapazitäten Intensivbetreuung und Beatmung, an seine Belastungsgrenzen kommt bzw. diese überschritten werden. Die Entwicklung vor Ort in der Brucker Kreisklinik bestätigt diese Strategie laut Pressemitteilung des Landratsamts.