Wenige Tage vor dem Lockdown im März 2020 wurde der IG Lichtspielhaus e.V. für ihre Verdienste um die Kulturförderung in Fürstenfeldbruck der mit 1.000 Euro dotierte Förderpreis des Kulturvereins Fürstenfeld verliehen.
Nachdem die Spendenübergabe Corona-bedingt mehrmals verschoben werden musste, konnte sie nun endlich vorgenommen werden.
Lidija Bartels

Fürstenfeldbruck – Wenige Tage vor dem Lockdown im März 2020 wurde der IG Lichtspielhaus e.V. für ihre Verdienste um die Kulturförderung in Fürstenfeldbruck der mit 1.000 Euro dotierte Förderpreis des Kulturvereins Fürstenfeld verliehen. Einem Vorstandsbeschluss des Vereins zufolge sollte das Preisgeld für wohltätige Zwecke verwendet werden. Man hat sich deshalb entschieden, der Brucker Tafel 500 Euro in Form von Kinoeintrittskarten für das Lichtspielhaus zukommen zu lassen.

Damit soll zum einen das ehrenamtliche Engagement der Tafelmitarbeiter gewürdigt werden, aber auch Tafelkunden sollen so in den Genuss eines kostenlosen Kinobesuchs kommen. Und nicht zuletzt stellen die Gutscheine auch einen Beitrag zur Unterstützung des Lichtspielhauses dar, was wohl vielen Bruckern ein besonderes Anliegen ist. Den zweiten Teil des Preisgeldes hat die IG Lichtspielhaus für Kulturschaffende im Rahmen des Brucker Weihnachtskonzertes gespendet.

Nachdem die Spendenübergabe Corona-bedingt mehrmals verschoben werden musste, konnte sie nun endlich vorgenommen werden. „Was nun noch fehlt, ist die von vielen herbeigesehnte Öffnung der Kinos“, sagt Dr. Richard Bartels, der 1. Vorsitzende der IG Lichtspielhaus, und spricht damit vielen Cineasten aus der Seele. red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - JazzFirst zählt zu den beliebtesten Jazz-Reihen Bayerns. Seit 2003 gastieren Bei JazzFirst regelmäßig herausragende Künstler in Fürstenfeld. In Kooperation mit KlangWort Entertainment präsentiert das Veranstaltungsforum in der 31. Saison wieder Highlights des zeitgenössischen europäischen Jazz.

Fürstenfeldbruck - Start des dreitägigen Altstadtfestes in der Fürstenfeldbrucker Innenstadt ist am Freitag, den 19. Juli, um 18.45 Uhr. Traditionell geben die Königlich Privilegierten Feuerschützen auf der Amperbrücke den Startschuss. Im Anschluss begrüßt OB Christian Götz die Gäste.

Fürstenfeldbruck - Im restlos ausverkauften Stadtsaal begeisterten am letzten Sonntag, 07.07.2024, Tanzgruppen des Landkreises das Publikum. Offenbar genießt der gemeinsame Tanzabend „Made in FFB“, der von Beginn an fester Bestandteil des dancefirst-Festivals war, mittlerweile eine Art Kult-Status.

Fürstenfeldbruck - Am 14. Juli 2024 von 10 bis 17 Uhr feiert das Feldbahnmuseum die 2. von 3 Veranstaltungen zu seinem 40jährigen Jubiläum im Rahmen seines traditionellen Sommerfestes. Bei der zweiten Veranstaltung steht dieFeldbahn als solches im Mittelpunkt. Sie war eingesetzt in Kieswerken,Torfwerken, Ziegeleien usw..

Gröbenzell. Unter dem Motto „Ich bin der Weg. Niemand kommt zum Vater außer durch mich“ (Joh. 14,6) bieten die Malteser aus Gröbenzell am 21. Juli 2024 die alljährliche Pilgerfahrt nach Altötting an.

Gilching – Die wochenlangen Vorbereitungen haben sich gelohnt. Zum Umwelttag der Gemeinde Gilching, organisiert von Christine Hammel vom Amt für Energie, Klima und Umwelt, kamen am Sonntag gefühlt bis zu tausend Menschen.

Fürstenfeldbruck - Getreu dem Motto „Alles außer gewöhnlich“ präsentiert das Veranstaltungsforum Fürstenfeld ab Juli 2024 wieder sein vielfältiges Halbjahresprogramm. Kulturfreunde können gut 80 Veranstaltungen erleben - auch während der Ferienzeit!

Malching - Wie funktioniert eigentlich ein Windrad? Warum ist Windenergie in der Region so erfolgreich? Und welchen Beitrag leistet sie zur Energiewende? Antworten auf Fragen wie diese und einmalige Einblicke gibt es am Tag der Windkraft am Samstag, den 15.06.2024 am Malchinger Windrad an der B2.