„Mit den Besucherzahlen des „1. Erntedankfestes Windkraft“ am Mammendorfer Windrad waren wir sehr zufrieden“, so der Vorsitzende von ZIEL 21 Gottfried Obermair. Alle Besucher konnten einen Blick in das Innere der Windkraftanlage werfen.
„Mit den Besucherzahlen des „1. Erntedankfestes Windkraft“ am Mammendorfer Windrad waren wir sehr zufrieden“, so der Vorsitzende von ZIEL 21 Gottfried Obermair.
Amper-Kurier

Mammendorf - „Mit den Besucherzahlen des „1. Erntedankfestes Windkraft“ am Mammendorfer Windrad waren wir sehr zufrieden“, so der Vorsitzende von ZIEL 21 Gottfried Obermair. Alle Besucher konnten einen Blick in das Innere der Windkraftanlage werfen. Aber auch das Rahmenprogramm wurde gut angenommen. Bei der Energie-Radl-Relay mussten Stationen der Energieerzeugung mit Erneuerbaren Energien angefahren und Fragen beantwortet werden.  Überraschend groß war die Beteiligung beim „Umweltzpumpenweitwurf“. Sieger mit einer Weite von 18,03 Metern wurde Siegfried Kühlmuß aus Mammendorf vor Marco Wieser aus Germerswang (16,80 m) und Jürgen Honold aus Puchheim (16,07 m). Die Sieger bekamen vom Chef der Stadtwerke Fürstenfeldbruck Bernd Romaike einen Gutschein über 1.000 kWh Strom überreicht. Die weiteren Plätze durften sich immerhin noch mit gespendeten 500, bzw. 250 kWh Strom freuen.

Nicht prämiert, aber einen neuen Kühlschrank bekommt Michael Hillmeier aus Landsberied, der den ältestens in Betrieb befindlichen Kühlschrank aus der Verwaltungsgemeinde Mammendorf nachweisen konnte. Dieser Kühlschrank ist aus dem Jahre 1952 und muss jetzt „vom Netz“ gehen. Den neuen Kühlschrank kann sich Millmeier bei der Elektrofirma Michael Hurt (Mammendorf), der zugleich der Spender des neuen Kühlschrankes ist, abholen.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Am 5. Juli berief sich Turmgeflüster e.V. auf das Versammlungsrecht, um eine Demo zu organisieren.

Gilching – Die Nachricht kam sowohl für Gäste wie auch für Mitarbeiter überraschend, als ihnen Michael Jakob-Widmann aktuell mitteilte, als Wirt beim „Gasthof Widmann - Oberen Wirt“ im Gilchinger Altdorf auszusteigen. Die Traditions-Wirtschaft hat er ab 29. August an die Augustiner-Brauerei verpachtet.

Fürstenfeldbruck –  Zu einem Vortrag über „Künstliche Intelligenz (KI) – wie sich die Welt verändert“  lud unlängst der Brucker Gewerbeverband im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Unternehmerfrühstücks in die Brucker Gaststätte Tortuga ein.

Gröbenzell – Ab sofort wird ein modernes und mobiles Ultraschallgerät mit Pad im Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Malteser Rettungswache Gröbenzell für die präklinische Untersuchung und Diagnostik zum Einsatz kommen. Damit kann die Versorgung der Patienten nach einer medizinischen Notlage deutlich verbessert werden.

Fürstenfeldbruck – Seit 2020 wird in Fürstenfeldbruck ein Umweltpreis vergeben, ausgelobt im Zweijahresturnus vom hiesigen Umweltbeirat. Dessen Vorsitzender, Georg Tscharke, berichtete im Rahmen der Stadtratssitzung Ende Juni von mehr Teilnehmern als die beiden Male zuvor. Von ca.

Fürstenfeldbruck – Pünktlich zum Monats- und Wochenanfang – das Bauvorhaben zwischen Haupt- und Ludwigstraße bzw. an der Pucher Straße ist fertiggestellt – ist das Brezngasserl nach vier Jahren Durchgangssperre wieder geöffnet worden.

Fürstenfeldbruck – Daniel Brando (Veranstaltungen Stadt FFB) brachte es bei der Programmvorstellung im Lichtspielhaus auf den Punkt: Die Brucker Kulturnacht (am nächsten Samstag, 13. Juli von 19 bis 1 Uhr) werde, wie seit vielen Jahren, garantiert wieder „eine tolle Kulturveranstaltung mit sprühenden Ideen“.

Fürstenfeldbruck – Die letzte aktuelle Umfrage bei den Schreinern ergab, dass die Konjunktur zum einen weiter abzukühlen scheint.