Mit personeller Verstärkung startet die von den drei Landkreisen Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg a. Lech im September 2022 gegründete Klima- und  Energieagentur in den Frühling.
(von links): die bisherige kommissarische Geschäftsführerin Josefine Anderer, der neue Geschäftsführer Andreas Weigand und Christian Klöpfer
Klimaagentur

Landkreis - Mit personeller Verstärkung startet die von den drei Landkreisen Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg a. Lech im September 2022 gegründete Klima- und  Energieagentur in den Frühling. Am 1. März hat der Wirtschaftsingenieur Andreas Weigand als Geschäftsführer seinen Dienst angetreten. Er wird unterstützt von Christian Klöpfer, der nach seinem Studium der Ingenieurökologie erste Berufserfahrungen bei dem jungen Unternehmen sammeln wird. Die Starnberger Klimaschutzmanagerin Josefine Anderer hatte in den vergangenen fünf Monaten das Unternehmen kommissarisch aufgebaut und wird das junge Team weiterhin begleiten und unterstützen.

Kurz vor Weihnachten hat Weigand seinen Arbeitsvertrag als Geschäftsführer unterschrieben. Er war bisher Referent für Fragen der dezentralen Energieversorgung bei den Stadtwerken München (SWM). „Ich freue mich, dass ich meine Leidenschaft und Energie für Klimaschutz und Energiewende jetzt für die drei Landkreise einsetzen kann. Ich sehe eine große Nachfrage nach Beratung und nehme wahr, dass hohe Erwartungen an die Agentur da sind“, sagt der frisch gebackene Geschäftsführer nach der ersten Dienstbesprechung in dem neuen Team.

In der Geschäftsstelle in Türkenfeld wurden am ersten Arbeitstag noch Möbel gerückt und IT installiert. Bei einer Arbeitsbesprechung gab es Termine und Zuständigkeiten zu klären. Inzwischen gibt es auch Kontaktadressen, an die Anfragen an die Agentur gerichtet werden können: Unter 08193 32139-11 ist das telefonisch möglich, per EMail an buero@klima-agentur.bayern.

Bereits seit Februar gibt es Energie-Sprechstunden der Verbraucherzentrale Energieberatung für private Hauseigentümer und Mieter in Türkenfeld, die gut nachgefragt werden. Terminanfragen und Beratung sind telefonisch über die kostenlose Hotline der Verbraucherzentrale unter der Tel. Nr. 0800-809 802 400 möglich. Diverse Online- und andere Veranstaltungen finden sich übrigens auf der Webseite der Klima- und Energieagentur: www.klima-agentur.bayern

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching  - Die Aufregung war groß. Mitten am Gilchinger Marktplatz landete am Mittwoch die Rakete "Spacebuzz One" der Deutschen Raumfahrt-Agentur im DLR. Zwar liegend auf einem Schwerlasttransporter, doch nicht weniger interessant.

Gilching – Absolut einig waren sich die Delegierten als CSU-Abordnungen der Landkreise Starnberg und Landsberg sowie der Stadt Germering  bei der Wahl ihres CSU-Direkt-Kandidaten für die Bundestags-Wahl 2025.

Gilching – Die Gratulanten standen Schlange. Zwar war es lediglich ein zwanzigster Geburtstag, doch den feierte eine Schule, für deren Überleben in der Vergangenheit nicht nur viele Eltern und Lehrer sondern auch Politiker gekämpft hatten.

Landkreis - Die Gemeinde Egenhofen und der Landkreis Fürstenfeldbruck beabsichtigen den Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße FFB 2 zwischen Unterschweinbach und Oberwei-kertshofen. Gleichzeitig erfolgt eine Fahrbahnverbreiterung in den Kurvenbereichen der Kreisstraße FFB 2. Die umfangreichen Bauarbeiten haben nun begonnen.

Fürstenfeldbruck – Der BRK-Kreisverband Fürstenfeldbruck hat insgesamt 1200 Ehrenamtliche, die im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz, in den Gemeinschaften Wohlfahrt und Soziales, bei der Wasserwacht, den Bereitschaften und im Jugendrotkreuz unentgeltlich Hilfe leisten und sich für andere einsetzen.

Germering - Am 26. Juli beginnen in Paris die Olympischen Spiele. Dieses einmalige Ereignis darf auch im Französischunterricht des Carl-Spitzweg-Gymnasiums nicht fehlen. Aus diesem Grund organisierte das P-Seminar Französisch unter Leitung von Johannes Truckenmüller eine Mini-Olympiade für die 7. Klassen. Diese fand am 11.

Gilching - Nach dem erfolgreichen Start der Fahrgastinformations-Anzeiger an den Bahnhöfen Gilching-Argelsried und Neugilching erweitert die Gemeinde Gilching nun ihr dynamisches Fahrgastinformationssystem (DFI).

Maisach – „Störche gelten als Glücksbringer. Die Maisacher Brauereistörche auf dem alten Kamin hatten dieses Jahr selbst eine gehörige Portion davon. Ein Jungtier hat die widrigen Wetterverhältnisse, denen fast alle anderen Storchenjungen im Landkreis zum Opfer fielen, überlebt.