Das Gesundheitsamt führt C.I.S.S. ein: eine digitale Unterstützung für die Kontaktaufnahme mit COVID-positiv getesteten Personen.
Das Gesundheitsamt führt C.I.S.S. ein: eine digitale Unterstützung für die Kontaktaufnahme mit COVID-positiv getesteten Personen
Amper-Kurier

Fürstenfeldbruck - Das Gesundheitsamt im Landratsamt Fürstenfeldbruck hat zum 21. Februar 2022 begonnen, mit C.I.S.S. (COVID IT-Solution for SORMAS) zu arbeiten. C.I.S.S. ist eine Software-Ergänzung für das vom Bundesgesundheitsministerium vorgegebene Computerprogramm zur Kontaktnachverfolgung SORMAS. Die neue Anwendung soll es dem Gesundheitsamt ermöglichen, sowohl zeitnah mit der positiv auf COVID getesteten Person digital Kontakt aufzunehmen als auch die zeitkritische Kontaktpersonenermittlung zu beschleunigen. Mit der Zusatzsoftware C.I.S.S. kann das Gesundheitsamt mit einem Mausklick Nachrichten per SMS oder E-Mail an mittels eines PCR-Tests positiv getestete Bürgerinnen oder Bürger versenden.

Diese Nachrichten enthalten Links zu Online-Formularen des Gesundheitsamts, mit denen die positiv PCR-getesteten Bürgerinnen und Bürger alle relevanten Daten und enge Kontaktpersonen im Haushalt in dem Zeitraum, in dem sie infektiös sind, an das Gesundheitsamt übermitteln können. Zudem erhalten die Bürgerin und der Bürger auf den Internetseiten des Landratsamts wichtige Informationen für ihre aktuelle Situation. Die über die Online-Formulare eingegebenen Daten werden direkt in SORMAS übertragen und können dort weiterbearbeitet werden. Darüber gemeldete Kontaktpersonen des eigenen Haushalts werden vom Kontaktpersonenermittlungsteam im Landratsamt geprüft. Voraussetzung für das Funktionieren von C.I.S.S. sind das Hinterlegen von digitalen Kontaktdaten wie E-Mail oder Handynummer.

Das Gesundheitsamt bittet deshalb alle Bürgerinnen und Bürger, wenn möglich bereits bei der PCR-Testung eine Kontaktmöglichkeit per E-Mail oder Handynummer mit zu hinterlassen. Die personenbezogenen Daten werden in SORMAS datenschutzkonform verarbeitet und nicht an Dritte übermittelt. Positiv getestete Bürgerinnen und Bürger, die keine digitalen Kontaktdaten angegeben haben, müssen weiter personalintensiv telefonisch kontaktiert oder aufwendig postalisch informiert werden. Die Online-Formulare des Gesundheitsamts stehen weiterhin zur Verfügung, um Freitestungen zusenden oder Isolationsunterlagen zu beantragen. Aufgrund des immer noch hohen Fallaufkommens kann die Zusendung der Isolationsunterlagen nicht mehr automatisch erfolgen. Die Versendung muss über das Online-Formular beantragt werden

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis - 1,5 Meter innerorts, 2 Meter außerorts; das sind die Abstände, die beim Überholvorgang zu Fahrradfahrenden eingehalten werden müssen. In der Praxis kommt es leider immer wieder zu Gefahrensituationen aufgrund eines zu geringen Überholabstands.

Landkreis Starnberg - Der Startschuss für eine landkreisweite Ausstattung der Bushaltestellen im Landkreis Starnberg mit sogenannten DFI-Anzeigern ist gefallen. DFI steht für Dynamische Fahrgastinformation. An der Bushaltestelle Kloster Andechs wurde am Montag der erste Pilot im Landkreis Starnberg eingeweiht.

Landkreis - Anlässlich des 50. Verbundgeburtstages hat die MVV GmbH nach fünf Stadtteil-Rallyes und einer großen MVV-Stadtrallye auch für Fahrradbegeisterte als ganz besonderes „Zuckerl“ eine RadlRallye-Karte herausgebracht.

Landkreis - Am 12. September haben die drei Landräte Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger den Startschuss für die Klima- und Energie-Agentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gGmbH gegeben und das neue Unternehmen beim Notar beurkunden lassen.

Fürstenfeldbruck - Ihr 75-jähriges Bestehen feierte die Gretl-Bauer-Volkshochschule in ihrem Gebäude im Niederbronnerweg. Unter die geladenen Gäste mischten sich einige Stadträte, Landtagsabgeordnete, Bürgermeister der umliegenden Gemeinden sowie zwei Enkel der vhs-Gründerin Gretl Bauer und weitere Ehrengäste.

Adelshofen - Mitte September fand nach eineinhalb Jahren Corona-Pause wieder ein Kommandantentag für alle Feuerwehren des Landkreises Fürstenfeldbruck statt. Die letzten knapp 20 Jahre fand dieser jährlich im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck statt, was aufgrund der beginnenden Umzüge der dortigen Einheiten nicht mehr möglich ist.

Fürstenfeldbruck - Mit einer großangelegten Aufklärungskampagne will das Impfzentrum Fürstenfeldbruck die Impfkampagne in Alten- und Pflegeheimen des Landkreises vorantreiben. Matthias Skrypzcak, ärztlicher Leiter des Impfzentrums, zieht eine erste positive Bilanz.

Gilching - „Die Idee kommt aus Amerika und nennt sich tatsächlich Scrapbooking Store“, erzählt Alexandra Würden.