Am 21.04.2022 gegen 14:00 Uhr befuhr ein 46-jähriger Mann mit seinem Kraftrad die rechte von drei Fahrspuren der A 8 in Fahrtrichtung München. Kurz vor dem Autobahndreieck München-Eschenried herrschte noch Rückstau einer vorrausgegangenen Höhenkontrolle mit Vollsperre der Eschenrieder Spange vor dem Allacher Tunnel.
Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt, die Polizei sucht jetzt Zeugen zum Unfallhergang
FFW Geiselbullach

Olching - Am 21.04.2022 gegen 14:00 Uhr befuhr ein 46-jähriger Mann mit seinem Kraftrad die rechte von drei Fahrspuren der A 8 in Fahrtrichtung München. Kurz vor dem Autobahndreieck München-Eschenried herrschte noch Rückstau einer vorrausgegangenen Höhenkontrolle mit Vollsperre der Eschenrieder Spange vor dem Allacher Tunnel. Der Karlsfelder übersah das Stauende und versuchte noch zu bremsen. Er verlor jedoch die Kontrolle über das Krad und stürzte. Nachdem der Kradfahrer ca. 40 Meter über die Fahrbahn rutschte, schlug zuerst das Krad und anschließend er in das Heck eines stehenden Lkws ein.

Laut eines unbeteiligten Zeugens betrug die gefahrene Geschwindigkeit des Karlsfelders mindestens 90 km/h. Durch die Kollision wurde der Kradfahrer mittelschwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg geflogen. Der aus Neufahren stammende 40-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrbahn musste zur Bergung eine Stunde voll gesperrt werden, gegen 15:30 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt. Vor Ort waren unzählige Rettungskräfte, sowie die freiwilligen Feuerwehren Geiselbullach und Graßlfing. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich an die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck, Telefonnummer 089-89118-0, zu wenden.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gernlinden - Am Freitagabend (16. Februar) kam es in einer S3 in Richtung Mammendorf zu einem Streit in dessen Folge ein 14-Jähriger, der sich couragiert einbrachte, von einem Unbekannten bedroht und angegriffen wurde.

Germering - In der Nacht von Dienstag (13.02.2024) auf Mittwoch (14.02.2024) wurde in Germering ein Jugendlicher ausgeraubt und leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übergenommen und bittet um Hinweise.

Puchheim – Gegen ein 1 Uhr morgens am Freitag, 9. Februar wurden der Bundespolizei zwei brachial aufgebrochene Zigarettenautomaten vor der Wartehalle am Gleis 1 der S-Bahnhaltestelle Puchheim gemeldet. Bei ersten Ermittlungen vor Ort fand man eine leere, den Automaten entwendete Geldkassette in einem Mülleimer.

Gernlinden – Gegen 18.30 Uhr des noch frühen Jahres 2024 wurde die Feuerwehr am Neujahrstag wegen eines brennenden Containers in der Maisacher Straße in Gernlinden alarmiert. Beim Eintreffen stand der kleine Wertstoffhof bereits in Flammen.

Fürstenfeldbruck - Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen 22.12.2023, 14.00 Uhr und 24.12.2023, 14.30 Uhr, in eine Lackiererei in der Zadarstraße in Fürstenfeldbruck ein und entwendeten aus einem gewaltsam geöffneten Tresor Bargeld im unteren vierstelligen Wert. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.

Fürstenfeldbruck - Ein 13-jähriger Junge ist Freitagmorgen in Fürstenfeldbruck von einem Pkw angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtet anschließend vom Unfallort.

Puchheim - Über das 3. Adventwochenende wurden in Puchheim drei Kindergärten angegangen. Der oder die unbekannten Täter sind in den Kindergarten Arche Noah in der Allinger Straße eingedrungen und haben die verschlossene Bürotüre aufgebrochen. Aus dem Büro wurden Geldkassetten entwendet.

Fürstenfeldbruck - Erneut setzen Polizei und Justiz ein deutliches Signal im Kampf gegen Kinderpornografie. Im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck wurden am heutigen Tag 18 Wohnobjekte in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Dachau durchsucht. Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.