Die Fursty Razorbacks, American Football-Abteilung des TuS  Fürstenfeldbruck, bieten in diesem  Sommer zum ersten Mal ein 5-tägiges Trainingscamp als Ferienangebot für Kinder und Jugendliche an.
Die Fursty Razorbacks, American Football-Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck, bieten in diesem Sommer zum ersten Mal ein 5-tägiges Trainingscamp als Ferienangebot für Kinder und Jugendliche an.
Fursty Razorbacks

Fürstenfeldbruck - Die Fursty Razorbacks, American Football-Abteilung des TuS  Fürstenfeldbruck, bieten in diesem  Sommer zum ersten Mal ein 5-tägiges Trainingscamp als Ferienangebot für Kinder und Jugendliche an. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Jungen von 8 bis 14  Jahren, die in die aufstrebenden Randsportart American Football hineinschnuppern wollen oder einfach nur Lust haben, eine Woche mit viel Bewegung, Spiel und Spaß zu erleben. Erlernt werden die Grundlagen des Flag-Football, der Variante des American Football, die ohne Ausrüstung und weitgehend ohne Körpereinsatz gespielt wird. Flag Football fördert als anerkannte Schulsportart in besonders hohem Masse soziale Kompetenzen: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Toleranz und Fairness. Dabei bindet das Spiel Kinder mit unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten ein und unterstützt damit deren Persönlichkeitsentwicklung.

Das Trainingscamp findet vom 3. Bis 7. August 2020 auf dem Vereinsgelände der Fursty Razorbacks in Fürstenfeldbruck auf der Lände statt. Erfahrene Coaches des mehrmaligen Bayerischen Meisters kümmern sich täglich von 9 Uhr bis 15 Uhr um die Kinder. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Nur Sportkleidung muss mitgebracht werden. Für alles andere ist gesorgt. In der Teilnahmegebühr von 115 Euro sind  ganztägig Verpflegung und ein Geschenk zum Abschluß des „Summer Camps“ enthalten. Anmelden kann man sich per E-Mail an summercamp@fursty-razorbacks.de oder unter www.fursty-razorbacks.de/summercamp.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gröbenzell - Rugby Gröbenzell hat seine Abteilungsleitung neu geordnet. Nachdem Spielsaison und Trainingsbetrieb im März wegen der Coronona-Pandemie abgebrochen wurden, stehen die langsame Rückkehr zur Normalität und eine Erneuerung an. Dazu gehört auch eine neue Trainerin: die 18-jährige Cornelia Wiedorn.

Germering - Mit der Absage von Trainer Petr Vorisek für die kommende Landesliga-Saison 2020/2021, begann für die Vereinsverantwortlichen bereits Mitte März die Suche nach einem neuen Übungsleiter, der die erfolgreiche Aufstiegsmannschaft in der zweithöchsten bayerischen Eishockeyliga coacht.

Olching - David Karl vom Motorsportclub Olching sitzt bereits seit dem vierten Lebensjahr im Kart.

Germering - Während vermutlich gerade alle Vereine rund um die Uhr damit beschäftigt sind, Hygieneschutzkonzepte für den anstehenden Trainings- und Spielbetrieb aufzusetzen, werden bei manchen Teams noch die letzten Personalentscheidungen getroffen. So auch bei den Wanderers.

Olching - An jeden noch so kleinen Strohhalm hatten sich Martin Smolinski und sein Team geklammert um in der Saison 2020 noch Rennen fahren zu können und sich den Traum vom Speedway Grand Prix 2020 erneut erfüllen zu können. „Nach Rücksprache mit meinem Chirurgen FIM / BSI, meinem Team und meinen Sponsoren mussten wir heute die sehr traurige Entscheidung

Fürstenfeldbruck - Angesichts der Coronakrise und geschlossenen Bädern hatten die Fürstenfeldbrucker Wasserraten ihr Trainingsrevier bereits frühzeitig ins Freiwasser verlegt. Kaum das die heimischen Seen wenigstens neoprentaugliche Temperaturen erreicht hatten, ging es unter Anleitung von Chefcoach Stefan Sponer unter anderem regelmäßig zum Wörthsee.

Olching - Martin Smolinski saß neun Wochen nach seinem schweren Unfall in Leipzig und einer Pipkin-4-Fraktur (Oberschenkelkopf und Pfannenbruch) am vergangenen Wochenende wieder auf dem Speedway-Bike.

Olching - Der Profigolfer Bernhard Langer besuchte den Golfclub Olching, der nach seiner Modernisierung zu einem der besten und anspruchsvollsten Plätze in Deutschland zählt. Dabei ließ er sich nicht nehmen eine Runde auf dem 18-Loch Meisterschaftsplatz zu spielen. “Ich kann dem Club zu seiner Anlage nur gratulieren. Es ist wirklich ein toller und sehr schwerer Platz.