Unter dem Motto „Stricken für den guten Zweck“ startete das „Wollhaus“ in Gilching eine Charity-Aktion für Kranke und Kinder in der Ukraine.
Unter dem Motto „Stricken für den guten Zweck“ startete das „Wollhaus“ in Gilching eine Charity-Aktion für Kranke und Kinder in der Ukraine.
Leni Lehmann

Gilching  – Unter dem Motto „Stricken für den guten Zweck“ startete das „Wollhaus“ in Gilching eine Charity-Aktion für Kranke und Kinder in der Ukraine. „Herbst und Winter stehen vor der Tür und nach wie vor herrscht Krieg in der Ukraine. Den Menschen dort fehlt es an vielem, hilflos aber sind insbesondere Kranke und Kinder“, betont Anja Zimmermann, Inhaberin des Wollhauses. Generell positiv sei, so die 52Jährige, dass hierzulande die Solidarität ungebrochen ist. Weshalb sie immer wieder gefragt werde, was konkret noch getan werden könnte. Zimmermann, die seit den ersten Kriegstagen begonnen hat, Sachspenden zu sammeln und diese auf den Weg in die Ukraine zu bringen, musste angesichts der kommenden Winterzeit nicht lange überlegen. „Wir müssen den Menschen in der Ukraine nach vielen Monaten Krieg nicht nur vermitteln, dass sie nicht vergessen sind. Wir können ihnen aber gerade jetzt in der kalten Jahreszeit auch direkt ein bisschen Wärme und Zuversicht schenken.“ 

Deshalb startete sie und ihre MitstreiterInnen eine Charity-Aktion zugunsten der Patienteninnen und Patienten in den Krankenhäusern rund um die westukrainischen Stadt Lwiw sowie für das dortige Waisenhaus. „Die Aktion ist ebenso simpel, wie genial“, sagt Zimmermann. „Jeder der ein bißerl mit Häkel- oder Stricknadeln umgehen kann, kann bei mir im Wollhaus eine Charity-Tüte erwerben.  Jede Tüte beinhaltet Wolle und Strickanleitung für wärmende Strümpfe, Schals oder Mützen. Sind die Sachen dann zuhause fertig gestrickt, können sie wieder im Wollhaus abgegeben werden. Wir sorgen für den Transport, damit die Strickwaren auch sicher bei den Kranken und den Kindern in der Ukraine ankommen.“ Die Adresse lautet: „Das Wollhaus“ am Ölbergweg 12. Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag (außer Mittwoch) zwischen 9.30 und 12.30 sowie am Nachmittag von 15 bis 18.30 Uhr. LeLe

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis – Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck haben – wie vor drei Jahren – ein unabhängiges Marktforschungsinstitut aus Hamburg beauftragt, die Stimmung bei den Kunden abzufragen.

Germering – Das Germeringer Caritas Haus Don Bosco und der Hospizverein Germering e.V. haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Gilching - Bereits seit Oktober 2023 gibt es ein Sprachcafé in Gilching, das vom Landratsamt ins Leben gerufen wurde.

Fürstenfeldbruck – Frontalunterricht passé: Die neue Grundschule FFB an der Cerveteristraße kann sich sehen lassen in puncto moderner Lernpädagogik, Architektur und Nachhaltigkeit.

Schöngeising – Anfang Mai wurde eine neue Attraktion am Jexhof vorgestellt: ein taktiles 3D-Modell des Museums. Die blinden Schülerinnen Yagmur und Mobina des Sehbehindertenzentrums Unterschleißheim (SBZ) durften das Modell des Jexhof als Erste kennenlernen. Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft können Museen nicht außen vor bleiben.

Fürstenfeldbruck – Mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck und am Royal Air Force Memorial in London gedachten am 8.

Türkenfeld – An der beliebten Waldkapelle nagt der Zahn der Zeit. Um die Maßnahmen zum Erhalt des malerisch gelegenen kleinen Andachtshauses an der Straße nach Sankt Ottilien finanzieren zu können, starten die Gemeinde und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt gemeinsam einen Spendenaufruf.

Fürstenfeldbruck – Die Erbsensuppe der Offizierschule der Luftwaffe auf dem Brucker Christkindlmarkt ist für viele Besucher ein Muss. Im vergangenen Jahr haben die fleißigen freiwilligen Helfer rund 4.000 Liter zubereitet. Ausgegeben wurde die schmackhafte Suppe wieder gegen einen freiwilligen Obolus.