Die AmperOase verfügt ab jetzt über einen mobilen Beckenlift für den Einsatz an allen Becken im Hallen- und Freibad (am 25-Meter-Sportbecken und Lehrschwimmbecken im Hallenbad sowie am 50-Meter-Mehrzweckbecken im Freibad).
v.l.n.r.: Testperson Stefan, Uwe Busse, Vorsitzender des Behindertenbeirats FFB, Andreas Wohlmann, Leiter Vertrieb Stadtwerke FFB, und Lucas Schacherl, Meister für Bäderbetriebe
Amper-Kurier

Fürstenfeldbruck – Die AmperOase verfügt ab jetzt über einen mobilen Beckenlift für den Einsatz an allen Becken im Hallen- und Freibad (am 25-Meter-Sportbecken und Lehrschwimmbecken im Hallenbad sowie am 50-Meter-Mehrzweckbecken im Freibad). Dieser ermöglicht es Menschen mit eingeschränkter Mobilität, mühelos und sicher in das Schwimmbecken zu gelangen und das Vergnügen des Schwimmens in vollen Zügen zu genießen.

„Dieser Beckenlift wurde angeschafft, um eine Vielzahl von Bedürfnissen zu erfüllen. Er ist leicht in der Handhabung und kann an jedem Schwimmbecken eingesetzt werden. Mit einer im Beckenkopf versenkten Bodenhülse gewährleistet der Lift ein Höchstmaß an Stabilität und Zuverlässigkeit“, erläutert Lucas Schacherl, Meister für Bäderbetriebe, die Neuanschaffung. „Bei Bedarf kann sich die Person beim Empfang der AmperOase melden und erhält dann die Unterstützung durch unsere Fachkräfte.“

„Es freut mich, stellvertretend für die Mitmenschen mit Behinderung im Landkreis, dass der Antrag unseres Beirats zur Anschaffung eines Beckenlifters in die Realität umgesetzt wurde. Damit kann die AmperOase nun ein inklusives und barrierefreies Schwimmerlebnis anbieten", fügt Uwe Busse, 1. Vorsitzender des Beirats für Menschen mit Behinderung in Fürstenfeldbruck, hinzu. „Der Beckenlift unterstreicht das örtliche Engagement für die Schaffung eines zugänglichen Umfelds für alle Mitglieder unserer Gemeinschaft."

Der flexible, elektrische Schwimmlifter steht direkt am Beckenrand und kommt für das Absenken und Herausholen von Personen ins Schwimmbecken zum Einsatz. Ein Universalsitz befördert körperlich eingeschränkte Schwimmer ins Wasser. Der leichte, platzsparende Lift kann durch eine Person einfach herausgenommen und an einen anderen Einsatzbereich transportiert werden. Die Bedienung erfolgt mit Hilfe eines Akkumulators.

In der bevorstehenden Freibadsaison der AmperOase wird der Beckenlift am Mehrzweckbecken eingesetzt. „Wir würden uns freuen, wenn dieser Lift in der Sommersaison verstärkt von Menschen mit Behinderung genutzt wird. Es ist unser Beitrag zu einer barrierefreien Gesellschaft“, erläutert Schacherl abschließend. Rund 9.000 Euro investierte die AmperOase in diesen Neuerwerb, durch den die Attraktivität der Freizeiteinrichtung weiter gesteigert werden soll.  red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching.

Fürstenfeldbruck - Trotz Unwetterwarnung und heftigen Regenschauern sind am 07.06.24 rund 350 Menschen dem Aufruf des „Bündnisses für Demokratie im Landkreis Fürstenfeldbruck“ gefolgt. Als sich die Sonne wieder kurz zeigte, bildeten sie gemeinsam auf der Amperwiese des Veranstaltungsforums die Form eines großen Herz-Symbols.

Weßling - In den letzten Monaten werden immer wieder Verkehrsschilder in Weßling mit Aufklebern, die diverse Botschaften und Symbole enthalten, verunstaltet. Diese Art des Vandalismus sorgt nicht nur aus ästhetischen Gründen für Verärgerung, sondern gefährdet auch die Verkehrssicherheit.

Gröbenzell – Während dem Aufbauen wurden die Ehrenamtlichen des Interessenvereins ordentlich nass und befürchteten schon, dass das 43. Volksradeln total ins Wasser fallen würde. Doch pünktlich zur Eröffnung um 9 Uhr kämpfte sich die Sonne durch die Wolken und die 1. Vorsitzende Marina Kinzel konnte zusammen mit dem Bürgermeister Martin Schäfer die Tour eröffnen.

Maisach/Landkreis – Gerade zeigt sich wieder, dass Extremwetterereignisse in den letzten Jahrzehnten immer mehr zunehmen. Starkregen trifft uns öfter und richtet Schäden in Millionenhöhe an.

Maisach – Die Blaskapelle Maisach machte sich mit dem Pfarrverband Maisacher Land im Mai auf den Weg zu Fuß nach Andechs. Nach rund 38 Kilometer Fußweg erreichten die insgesamt über 60 Wallfahrer den „heiligen Berg“ und nahmen an einer von der Blaskapelle gestalteten Messe teil.

Kottgeisering/Maisach – Trauer in Kottgeisering: Alle fünf Jungstörche (die Anzahl war eine freudige Sensation) auf dem Gemeindedach haben die Starkregentage bedauerlicherweise nicht überlebt.

Landkreis Fürstenfeldbruck - Seit der Nacht von Freitag auf Samstag haben heftige Niederschläge in Teilen des Landkreises für Überflutungen und vollgelaufene Keller gesorgt. Vor allem Bereiche an Fließgewässern waren stark betroffen und haben die Einsatzkräfte in Atem gehalten.