Weil es ein Ruftaxi-Fahrer besonders eilig hatte erwartet ihn nun ein hohes Bußgeld, Punkte und ein Fahrverbot.
Weil es ein Ruftaxi-Fahrer besonders eilig hatte erwartet ihn nun ein hohes Bußgeld, Punkte und ein Fahrverbot.
Amper-Kurier

Germering - Weil es ein Ruftaxi-Fahrer besonders eilig hatte erwartet ihn nun ein hohes Bußgeld, Punkte und ein Fahrverbot. Taxifahrer verdienen ihr Geld durch Fahren – so weit, so klar. Ein 26-jähriger Fahrer aus Fürstenfeldbruck hatte es jedoch am späten Mittwochabend besonders eilig mit dem Geldverdienen. Er „schoss“ in seinem blauen Mercedes mit 108 km/h durch Germering, bei innerorts erlaubten 50.

Dass sich sein Anhalteweg in einer Gefahrensituation von 27 m bei Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit durch sein weitaus schnelleres Fahren auf 91 Meter mehr als verdreifachte, war ihm offensichtlich egal – die Landsberger Straße ist ja gut ausgebaut und mit „störenden“ Fußgängern und Verkehr um kurz vor Mitternacht seiner Ansicht nach wohl kaum zu rechnen.

Was er nicht wusste: Beamte der Germeringer Polizei hatten sich genau dort mit einem Lasermessgerät aufgestellt und seine Geschwindigkeit gemessen. Bei der anschließenden Anhaltung eröffneten ihm die Polizisten die Konsequenzen seiner riskanten Fahrweise: Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 560 Euro, 2 Punkte in der Verkehrssünderdatei und 2 Monate Fahrverbot. Ein schönes Weihnachtsgeschenk hat er sich da gemacht.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.

Landkreis – Insgesamt 23 männliche und weibliche Teilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren fanden sich zur Bayerischen Jugendleistungsprüfung ein: unter ihnen vier Mitglieder aus Unterpfaffenhofen, sechs aus Gröbenzell und 13 aus Germering. Die Prüfung wurde von sechs Schiedsrichtern des Brucker Landkreises begleitet.

Germering - Am Mittwochnachmittag um 15:27 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Feuerwehren aus Germering und der Umgebung zu einem Großbrand in Germering alarmiert. Schon während der Anfahrt bestätigten die ersten Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung über dem Stadtgebiet.

Etterschlag/Mauern - Am 05.04.2024 gegen 14:30 Uhr befuhr ein 67-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck den gut ausgebauten Fuß- und Radweg von Mauern in Richtung Etterschlag.