–„Wir sind die bunteste Bühne weit und breit – die einzigste Kneipe in Bruck und im Landkreis, in der regelmäßig verschiedene Musikrichtungen von Bands aus aller Welt live gespielt werden“, freut sich Gastronom und Sänger Manfred Burian vom Central Café an der Augsburger Straße 12.
Central Café: Die einzigste Kneipe in Bruck und im Landkreis, in der regelmäßig verschiedene Musikrichtungen von Bands aus aller Welt live gespielt werden
Central Café

Fürstenfeldbruck –„Wir sind die bunteste Bühne weit und breit – die einzigste Kneipe in Bruck und im Landkreis, in der regelmäßig verschiedene Musikrichtungen von Bands aus aller Welt live gespielt werden“, freut sich Gastronom und Sänger Manfred Burian vom Central Café an der Augsburger Straße 12. Vor 17 Jahren eröffnete der „Mani“ das Bistrot zusammen mit seiner Schwester Beate König; seit 2018 führt er es alleine, allerdings mit tatkräftiger Unterstützung eines freundlichen Kleeblatts in Form von Angie, Frankie, Jasmin und Nathalie. Ein Jahr später startete „Mani“ ein Zusatzprogramm der besonderen Art mit Wochenend-Livemusik auf der kleinen, aber feinen Bühne am Fenster. Die Publikumsrenner Karaoke und Pub Quiz (letzteres meist am letzten Mittwoch des Monats) sorgen regelmäßig für Bombenstimmung in der Lokalität im Herzen der Stadt.

Ein Großteil der diesjährigen Bühnenperformance steht bereits fest. So wird’s diesen Samstag, 20. April bayerisch-rockig mit dem Trio „Deifesbruad“, den Samstag darauf, am 27. April sorgen die „Isarkeys“ ebenfalls für bluesige Rhythmen, und am Samstag, 4. Mai garantieren „Susi & Friends“ Nostalgie pur durch hitzigen 50er-, 60er und 70er-Rock ‘n‘ Roll. Lückenlos geht´s weiter am darauffolgenden Samstag, 11. Mai durch „Manis“ eigene Band, dem Quintett „Wirtrio“ mit bayerischen Coversongs aus der Ecke Rock und Pop sowie Eigenkompositionen, gefolgt von „Rob‘n His Mates“, die am Samstag, 18. Mai per Gitarre, Percussion und Bluesharp so einige Klassiker der amerikanischen Roots-Musik zur Geltung bringen. Am Freitag, 24. Mai reist der Blues in Form von „Runway 27 Left“ aus der österreichischen Metropole an – kurz gesagt: Gesang, Gitarre, Bass, Cigar-Box-Gitarre und Richter-Harmonika mit im Gepäck – das Publikum wird passend dazu mit Wiener Schnitzeln verwöhnt werden.

Der Samstag, 1. Juni, steht dann ganz im Zeichen des „Rock Lounge Orchestra“, einer Coverband im Klassikrock-Stil: flotte Hobbymusiker mit Tollwood-Erfahrung, die es einfach drauf haben, denn sie stammen aus den Reihen des Bayerischen Rundfunkorchesters. Am Freitag, 7. Juni tritt „Samwhiskey“ auf und heizt der Zuhörerschaft mit fetziger Countrymusik und Bluegrass-Tönen ein. Am Freitag, 2. August darf eine weitgereiste argentinische Rock-Band gebührend begrüßt werden: „The Otherness“ aus Patagonien. Und auch für den Herbst, nach geplanter Umbauphase im Central Café, hat man am Freitag, 11. Oktober schon einen Ausnahmemusiker im Visier: „Mike Grabow“. Der US-Amerikaner tingelt in Mexiko von Strandbar zu Strandbar und hält sich dort und anderswo mit sanftem Soul über Wasser. Über die entsprechende argentinische und mexikanische Kulinarik will sich „Mani" in der Zwischenzeit noch Gedanken machen. Fest steht jedoch, dass, wie immer, der Eintritt frei ist und dafür ein Hut herumgegeben wird, in dem die Gagen für die Bands gesammelt werden.

Für die Konzerte (je von 20 bis 23 Uhr) empfiehlt sich eine Vorreservierung unter der Telefonnummer: 08141 5273572, zu den Karaoke- und Pub Quiz-Abenden, meist samstags und mittwochs, sind Anmeldungen erforderlich; diese finden statt am 25. Mai bzw. am 24. April und 30. Mai. Kulinarisch versorgt werden die Gäste im Central Café täglich (außer am Montag) mit kleinen Snacks, wie Pommes, Currywurst oder Burgern, und einer umfangreichen Getränkekarte. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10 bis 22 Uhr, am Freitag und Samstag zwischen 10 und 24 Uhr sowie sonn- und feiertags von 15 bis 22 Uhr. Bandauftritte, Karaoke und Pub Quiz bewegen sich im zeitlichen Rahmen von jeweils 20 Uhr bis z.T. über Mitternacht. Mehr Infos gibt es unter www.central-cafe-ffb.de.      red,

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Malching - Wie funktioniert eigentlich ein Windrad? Warum ist Windenergie in der Region so erfolgreich? Und welchen Beitrag leistet sie zur Energiewende? Antworten auf Fragen wie diese und einmalige Einblicke gibt es am Tag der Windkraft am Samstag, den 15.06.2024 am Malchinger Windrad an der B2.

Fürstenfeldbruck - Mobilität pur: ob vier oder zwei Räder, mit Motor oder ohne, man findet hier fast alle aktuellen Kfz- und Zweirad-Marken. Mobilität heißt Bewegung in allen Facetten, aber auch Beweglichkeit im Kopf.

Fürstenfeldbruck - Vom 4.06. bis zum 16.07.2024 sind im Veranstaltungsforum Fürstenfeld bahnbrechende Meisterwerke berühmter Choreografen zu erleben. Mit herausragenden internationalen Tanzaufführungen hat sich dancefirst zum zweitgrößten Modern-Dance-Festival Bayerns entwickelt.

Gröbenzell - Jeder kennt die legendären Hits der Spider Murphy Gang. Seit über 40 Jahren ist Günther Sigl als Frontmann das Gesicht der bayrischen Kultband, hat viele der unvergesslichen Texte selbst geschrieben. Im exklusiven Stockwerk-Talk spricht Günther Sigl am Mittwoch, 5. Juni, 20 Uhr, im Gröbenzeller Stockwerk (Oppelner Str.

Germering - Kraftvolle Arien über das Meer und Klaviermusik des 19.

Fürstenfeldbruck - In rund einem Monat startet die UEFA EURO 2024 in Deutschland! Wer bei bestem Bild und Ton alle Spiele der deutschen Mannschaft live miterleben möchte, ist in Fürstenfeld herzlich willkommen. Bei freier Platzwahl herrscht im bestuhlten Säulensaal Stadion-Atmosphäre.

Fürstenfeldbruck – Viele Fragen drängen sich um die Zeit in München nach 1945, um die es sich bei der 70-minütigen Dokumentation „Ruinenschleicher & Schachterleis“ dreht. Aufgrund der großen Nachfrage im Februar zeigt das Lichtspielhaus, Maisacher Straße 7, den Film erneut mit Regiegespräch: diesen Sonntag, 5. Mai um 18 Uhr.

Fürstenfeldbruck - Am 5. Mai 2024 von 10 bis 17 Uhr feiert das Feldbahnmuseum als erste von 3 Veranstaltungen sein 40jähriges Jubiläum. Bei der ersten Veranstaltung steht die Waldbahn im Vordergrund. Im Sommer die Feldbahn allgemein und im Herbst die Bergwerksbahn. Umfangreiche Bilderausstellungen sind in den Vereinsanlagen zu besichtigen.