An ersten Samstag im März rief die Gemeinde zum großen Ramma Damma auf. Um 10 Uhr trafen sich an die 100 umweltbewusste Bürger und Bürgerinnen in Alling, Biburg und Holzhausen. Der Bauhof stattete die Sammelwütigen mit Müllsäcken, Müllgreifern und Warnwesten aus.
Auch in Biburg gab es viele fleißige Helfer und Helferinnen.
Gemeinde Alling

Alling - An ersten Samstag im März rief die Gemeinde zum großen Ramma Damma auf. Um 10 Uhr trafen sich an die 100 umweltbewusste Bürger und Bürgerinnen in Alling, Biburg und Holzhausen. Der Bauhof stattete die Sammelwütigen mit Müllsäcken, Müllgreifern und Warnwesten aus. Auf vorgeschlagenen Routen zogen Jugendliche in kleinen Grüppchen, Familien, Ehepaare oder Freunde gemeinsam los, um alles an Abfall zu sammeln. Bürgermeister Stefan Joachimsthaler mit Gattin sowie Gemeinderäte Max Hennies (Umweltreferent), Karl Wörl und Florian Nassl waren mit von der Partie und halfen bei der Organisation.

Für die Rückkehrer gab es gegen Mittag eine Brotzeit im Freien. Die Sammler berichteten von ihren Touren: „Was alles weggeworfen wird! Legosteine, viele Masken, unverrottbare Papiertaschentücher, Gummibärchentüten, Pfandflaschen,  – und vor allen Dingen erschreckend viele Zigarettenkippen.“ Wie schädlich achtlos weggeworfene Kippen für die Umwelt sind, lesen Sie im Infokasten „Achtlos weggeschnipst“

Etwa 50 gefüllte Müllsäcke konnte der Bauhof am Ende einsammeln. Der Ramma Damma Tag zeigt: wir haben viele umweltbewusste und achtsame Mitmenschen“, stellt der Bürgermeister fest, „und wir haben sogar Mitbürger, die regelmäßig auf Spaziergängen und Gassirunden Abfall sammeln. Das wissen wir sehr zu schätzen, es ist mehr als vorbildlich.“ Auch der Bauhof macht mehrmals in der Woche Abfallsammelrunden durch den Ort und Außerorts.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering – Das Germeringer Caritas Haus Don Bosco und der Hospizverein Germering e.V. haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Gilching - Bereits seit Oktober 2023 gibt es ein Sprachcafé in Gilching, das vom Landratsamt ins Leben gerufen wurde.

Fürstenfeldbruck – Frontalunterricht passé: Die neue Grundschule FFB an der Cerveteristraße kann sich sehen lassen in puncto moderner Lernpädagogik, Architektur und Nachhaltigkeit.

Schöngeising – Anfang Mai wurde eine neue Attraktion am Jexhof vorgestellt: ein taktiles 3D-Modell des Museums. Die blinden Schülerinnen Yagmur und Mobina des Sehbehindertenzentrums Unterschleißheim (SBZ) durften das Modell des Jexhof als Erste kennenlernen. Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft können Museen nicht außen vor bleiben.

Fürstenfeldbruck – Mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck und am Royal Air Force Memorial in London gedachten am 8.

Türkenfeld – An der beliebten Waldkapelle nagt der Zahn der Zeit. Um die Maßnahmen zum Erhalt des malerisch gelegenen kleinen Andachtshauses an der Straße nach Sankt Ottilien finanzieren zu können, starten die Gemeinde und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt gemeinsam einen Spendenaufruf.

Fürstenfeldbruck – Die Erbsensuppe der Offizierschule der Luftwaffe auf dem Brucker Christkindlmarkt ist für viele Besucher ein Muss. Im vergangenen Jahr haben die fleißigen freiwilligen Helfer rund 4.000 Liter zubereitet. Ausgegeben wurde die schmackhafte Suppe wieder gegen einen freiwilligen Obolus.

Fürstenfeldbruck - Seit Ende des Jahres 2023 bereitet das Landratsamt Fürstenfeldbruck das Gebäude 104 mit den Bauteilen A bis D zur Unterbringung von Asylbewerbern vor. Auch ein Zelt mit Versorgungscontai-nern wurde auf dem dortigen Appellplatz aufgestellt.