An einem frühlingshaften Samstag im Februar veranstalteten die Leistungsturnerinnen des FC Puchheim ihre Vereinsmeisterschaft. Insgesamt gingen 28 Turnerinnen in vier Riegen an Boden, Sprung, Schwebebalken und Stufenbarren an den Start.
An einem frühlingshaften Samstag im Februar veranstalteten die Leistungsturnerinnen des FC Puchheim ihre Vereinsmeisterschaft.
FC Puchheim

Puchheim - „Mama, schau mal ich bin jetzt zwar oben, aber ich weiß nicht, wie die Mädchen hier drauf weiterturnen!“ ruft ein verzweifelter junger Bub zu seiner Mutter, als er während der Pause der Vereinsmeisterschaft der Leistungsturnerinnen des FC Puchheims am Stufenbarren hängt. Während der Junge noch weiter etwas ungelenk am Gerät baumelt, turnen einige Mädchen beinahe mühelos neben ihm – die Mutter ist begeistert und schießt mit ihrem Handy weiter fleißig Bilder. Dass Gerätturnen viel Training, Fleiß und Disziplin benötigt, beweist diese kurze Szene sehr eindrucksvoll. Jede Teilnehmerin an der Vereinsmeisterschaft hat schon mehrere Jahre Turnerfahrung – und das zeichnet die hohe Leistung aus. „Mal eben schnell, nebenbei“ Turnen lernen, ist einfach nicht möglich, bestätigen die Trainer/-innen des FC Puchheim einstimmig.

An einem frühlingshaften Samstag im Februar veranstalteten die Leistungsturnerinnen des FC Puchheim ihre Vereinsmeisterschaft. Insgesamt gingen 28 Turnerinnen in vier Riegen an Boden, Sprung, Schwebebalken und Stufenbarren an den Start. Die erfahrenen Wettkampfturnerinnen der A-, B- und C-Jugend absolvierten einen Kürwettkampf, während die noch jüngeren Mädchen der D- und E-Jugend einen Wettkampf aus Pflichtübungen zeigten. Durch alle Altersklassen hinweg wurden sehr solide Kür- und Pflichtübungen gezeigt, garniert mit vielen hochklassigen Einzelleistungen.

 Besondere Aufmerksamkeit bekamen zwei Turnerinnen der A/B Jugend. Durch das Timing des Gesamtablaufs fielen ihre beiden Kürübungen am Boden auf den Schluss der Veranstaltung, so dass alle anwesenden Zuschauer, Turnerinnen, Trainer und Betreuer gebannt ihre Blicke auf den Boden richten konnten. Und die Mühen der vergangenen Trainingseinheiten zahlten sich aus: am Ende teilten sich die beiden – wenn auch mit der enormen Differenz von mehr als vier Punkten – Rang eins und zwei.

Flossen zeitweise während des Einturnens noch Tränen, weil das eine oder andere Turnelement nicht so wie im Training klappen wollte, überzeugten doch alle Turnerinnen mit souveränen Leistungen im Wettkampf. Und spätestens zur Siegerehrung gab es nur strahlende Gesichter. Auch der Bub, der während der Pause noch etwas ratlos am Gerät hing, konnte sich, ob der glanzvollen Leistung seiner jüngeren Schwester, ein breites Grinsen nicht verkneifen.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Im allgemeinen Sportbericht würde es heißen: Sensationeller Erfolg der Tennis-Senioren des TC Fürstenfeldbruck über die Favoriten des 1860 München. Zum ersten Punktspiel der oberbayerischen Tennis-Bezirksliga mussten die Brucker TC-Tennis-Oldies bei den 60ern in München antreten. Die galten gem. aller bisherigen Daten als haushoher Favorit.

Gröbenzell - Rugby Gröbenzell hat das Training wieder aufgenommen. Seit 1. Juli kann die Rugby-Abteilung des 1.

Alling - „Die Allinger Sportler brennen darauf, den Trainingsbetrieb in der Sporthalle wieder aufzunehmen“, weiß Allings Sportreferentin im Gemeinderat, Ingrid Schilling, die in regem Kontakt mit den Vereinsverantwortlichen steht.

Germering/Gilching - Auch 2020 ist die Benefizfahrt von einigen Hobbyrennradfahrern an den Gardasee seit langem geplant gewesen. Um ein Haar hätte ein behüllter RNA-Strang namens Corona das Projekt dieses Jahr vereitelt. Aber gerade rechtzeitig wurden die Grenzen von Italien nach Österreich am 16.

Olching - Üblicherweise ist Martin Smolinskis Rennkalender im Juni prall gefüllt und der Olchinger jettet von Bahn zu Bahn um dort seine Rennen zu bestreiten.

GröbenzellRugby Gröbenzell nutzt die Corona-Auszeit zur Neuausrichtung. Zu der erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit kommt die Integration von Einsteigern aus dem Erwachsenenbereich hinzu.

Olching - Eigentlich hätte der Motorsportclub Olching an Fronleichnam sein traditionelles internationales Speedwayrennen austragen wollen – doch auch die Motorsportszene war nun monatelang durch das Coronavirus lahmgelegt.

Germering - Nachdem in den letzten Monaten ein Sportbetrieb weder im TSV-Sportzentrum noch auf dem Freigelände möglich war und der TSV nur über sein reichhaltiges Trainingsvideoangebot mit seinen Mitgliedern in Kontakt bleiben konnte, nimmt nun der reguläre Sportbetrieb ab Freitag, 12.06.2020 wieder Fahrt auf. Allerdings