Mit der Jahreshauptversammlung am 03. März im Bürgerhaus Mammendorf startete der Trachtenverein D’Moasawinkler in ein neues Vereinsjahr.  Bürgermeister Josef Heckl, Kulturreferent Toni Fasching und Altbürgermeister Hans Thurner übernahmen die Wahlleitung. Sie hatten keinerlei Probleme mit der Neuwahl, nach gut 20 min waren alle 24 Posten neu gewählt.
Mit der Jahreshauptversammlung am 03. März im Bürgerhaus Mammendorf startete der Trachtenverein D’Moasawinkler in ein neues Vereinsjahr.
S. Eberle

Mammendorf - Mit der Jahreshauptversammlung am 03. März im Bürgerhaus Mammendorf startete der Trachtenverein D’Moasawinkler in ein neues Vereinsjahr. Bürgermeister Josef Heckl, Kulturreferent Toni Fasching und Altbürgermeister Hans Thurner übernahmen die Wahlleitung. Sie hatten keinerlei Probleme mit der Neuwahl, nach gut 20 min waren alle 24 Posten neu gewählt.

Die drei gleichberechtigten Vorstände wurde  einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt. Neu in der Vorstandschaft ist die neue Dirndlvertreterin Anja Mayer, Vorgängerin Franziska Peischl gab ihr Amt nach der Geburt ihre Sohnes aus. Kassier Hanni Kern, Schriftführer Hildegard Walch, Vorplattler Luis Pöller und Beisitzer Timo Wickenrieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Im Vereinsausschuss wurde Gerhard Hamburger als neuer Fähnrich gewählt. Vorgänger Bernhard Pöller gab sein Amt schweren Herzens nach 16 Jahre gesundheitsbedingt aus. Florian Trinkl verabschiedete sich ebenfalls aus dem Vereinsausschuss, er war 6 Jahre zweiter Vorplattler. Diese Aufgabe übernimmt jetzt Matthias Huber allein, bisher waren die Beiden zusammen zuständig.

Neue 2. Dirndlvertreterin wurde Magdalena Seirer, die dies Amt gemeinsam mit Marlene Neheider ausübt. Alle anderen Amtsinhaber wurden in ihren Positionen wiedergewählt. Die beiden Kassenprüfer Gabi Hofer und Michael Kellerer wurden satzungsgemäß nach 8-jähriger Tätigkeit abgelöst, Tanja Puchtinger und Bettina Hörderich übernehmen ab sofort die Aufgabe. Die Vorstände Marcus Puchtinger , Rosina Gail und Christian Hittinger bedankten sich ganz herzlich bei den ausgeschiedenen Ausschussmitgliedern für die geleistete Tätigkeit zum Wohle des Vereins.

Bürgermeister Sepp Heckl war ebenfalls voll des Lobes über die Führungsmannschaft des Vereins. Besonders über die Konstellation mit drei gleichberechtigten ersten Vorständen sei er sehr positiv überrascht. Er freut sich, dass dies bereits seit vier Jahren so hervorragend klappt.  Nicht nur für die eigenen Mitglieder, auch für die Gemeinde Mammendorf. Diese könne sich glücklich schätzen, solch einen Verein mit dieser tollen Führung im Dorf zu haben.

„Bei vielen Gelegenheiten können wir auf den Trachtenverein zugreifen, sei es Christkindlmarkt, Faschingsumzug oder Volksfest. Auf die Trachtler ist immer Verlass,“ so Josef Heckl. Er berichtet außerdem über den Stand der Arbeiten am „Haus der Begegnung“ (frühere Mädchenschule), die Außenarbeiten sind weitestgehend abgeschossen, im Innenbereich wird noch fleißig gearbeitet. Im Herbst diesen Jahres sei mit der Fertigstellung des neuen Trachtler-Vereinsheimes zu rechnen. Darüber herrschte große Freude bei den Versammlungsteilnehmern der gut besuchten Veranstaltung.

Die Planungen für das Jahr 2023 und 2024 wurde bekannt gegeben, der Besuch bei zwei Trachtenfesten in Gauting am 21. Mai und Pöttmes am 23. Juli, die Mitglieder-Radltour am 22. Juli, Heimatabend und sonstige Veranstaltungstermine besprochen. Die Mitglieder wurden gebeten, sich an den Vereinsterminen aktiv zu beteiligen. Die Berichte von Kassier, Schriftführer und den Sachgebieten wurden freudig zur Kenntnis genommen, Rückfragen gab es keine, somit ist alles in bester Ordnung. Den verstorbenen Mitgliedern Horst Frank und Herbert Deistler wurde natürlich von den Anwesenden gedacht.

Alle Anwesenden wurden noch zu einem 16. Geburtstag eingeladen, den es am folgenden Tag zu feiern gab. Nicht bei einem Jugendlichen, sondern beim Trachtenverein. Es wurde in den tatsächlichen „Geburtstag“ am Samstag hinein gefeiert, denn es war genau am 4. März 2007, als 21 Mitglieder den Verein aus der Taufe hoben. Dies galt es natürlich noch ausgiebig zu feiern und die anwesenden Gründungsmitglieder hochleben zu lassen. Alle Termine und Veranstaltungen sind im Internet unter www.moasawinkler.de unter „Aktuelles\Termine“ zu finden.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gernlinden – Jede Menge los war am Vormittag des 6.

Gröbenzell – Der Fußballverein FC Grün-Weiß Gröbenzell hat Grund zum Feiern. Die D-Junioren der Spielgemeinschaft Grün-Weiß Gröbenzell/SV Lochhausen des Jahrgangs 2011 haben mit dem Erreichen des 1. Tabellenplatzes in der Kreisliga die Meisterschaft nach Hause geholt und dem Verein einen herausragenden Erfolg beschert.

Puchheim – Der Puchheimer Tanzsportclub TSC Alemana einen neuen Vorstand gewählt. Kaum hatte der Tanzsportclub die Corona Zeit überstanden, musste der Club mit einem neuen Desaster fertig werden. Das Parket im Keller des Sportzentrums an der Bürgermeister-Ertl Straße war durch eingedrungenes Wasser überschwemmt.

Gröbenzell – Am Sonntag, 5. Mai findet der Gröbenzeller Familienlauf zum 15. Mal in bewährtem, generationenübergreifendem, inklusivem und integrativem Modus rund um das Forum des Freizeitheims statt. Die beliebte Breitensportveranstaltung des 1.

Puchheim – Tai Chi ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im FC Puchheim. Die Tai Chi Schwert-Gruppe kann in diesem April ihr Einjähriges feiern. Die gesundheitsfördernde Wirkung des Tai Chi mit leeren Händen, also waffenlos, sei bereits bestens belegt und nahezu jedem ein Begriff.

Maisach – Am 19. März fand die Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Maisach statt. Der Verein blickt auf ein spielfreudiges Jahr zurück. Neben zwei Konzerten wurden wieder zahlreiche Auftritte regional und überregional gespielt. Unter anderem im MVG Museum, auf dem Nockherberg in München und beim Jubiläumsfest der Partnerkapelle Stegen in Südtirol.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag, den 16.03.2024, lud die Abteilung Rugby des TuS Fürstenfeldbruck zur dritten Ausgabe der „Brucker 7s“ auf der Klosterwiese ein. Vier Damen- und sechs Herrenteams aus ganz Bayern traten gegeneinander in der olympischen Variante des Rugbys, sieben gegen sieben, an.

Fürstenfeldbruck -  Der EV Fürstenfeldbruck hat am Samstag das Meisterturnier der bayerischen Bezirksligisten in der Altersklasse U13 ausgerichtet. Qualifiziert waren die Tabellenführer und Tabellenzweiten der beiden Bezirksligagruppen.