Nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause war es vom 22. bis 24. Oktober endlich wieder soweit! Das SKG Probenwochenende stand auf dem Programm.
Nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause war es vom 22. bis 24. Oktober endlich wieder soweit! Das SKG Probenwochenende stand auf dem Programm.
Stadtkapelle Germering

Germering - Nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause war es vom 22. bis 24. Oktober endlich wieder soweit! Das SKG Probenwochenende stand auf dem Programm. Wie schon zwei Jahre zuvor begaben sich also um die 40 Musiker ins schöne Violau in der Nähe von Altenmünster um das anspruchsvolle Programm des diesjährigen Konzerts im Detail einzustudieren. Passend zum Thema Jubiläum spielen wir dieses Jahr ausschließlich Stücke von Künstlern, die 2021 ebenfalls ein Jubiläum begehen.

Nach der Anreise gegen 18:00 und einem anschließenden Abendessen ging es ab 19:00 Uhr zum Aufbau in den Probenraum. Als gegen 19:30 alle ihren Platz gefunden hatten begann die erste Gesamtprobe des Wochenendes. Die erste Stunde leitete unser zweite Dirigent Harald Stößner bevor um 20:30 der erste Dirigent Matthias Zippel den Taktstock übernahm. Nach drei Stunden intensiver Probenarbeit war dann um 22:30 Schluss und wir gingen zum gemütlichen Teil des Abends über. Bei dem ein oder anderen Glas Wein oder Bier sowie einer Reihe von mitgebrachten Knabbereien versammelten wir uns im Aufenthaltsraum zu musikalischen Gesprächen und Gesellschaftsspielen. Zu späterer Stunde griffen dann Harry und Lorenz zu Quetschkommode und Ukulele und motivierten mit extra gedruckten Liedtexten die Anwesenden zum kräftigen Mitsingen.

Am nächsten Morgen schallte um 7:30 der Weckruf durch die Gänge und nach einem leckeren Frühstück versammelte sich das Orchester mehr oder weniger ausgeschlafen um 9:15 im Proberaum. Nach kurzem Einspielen ging es dann in die Satzproben, bei denen die jeweiligen Register ihre “Problemstellen” eingehend übten. Um 12 stand dann das wohlverdiente Mittagessen auf dem Programm. Danach ging es in die erste Gesamtprobe des Tages, die bis zur Kaffeepause um 15:00 dauerte. Nach Kaffee und Süßgebäck ging es dann um Punkt 15:30 mit der zweiten Gesamtprobe weiter bis um 18:00 schon das Abendessen rief. Nach einer leckeren Brotzeit ging es dann auch direkt um 19:00 mit der dritten Gesamtprobe weiter und als diese gegen 21:15 zu Ende war versammelten sich alle im Keller der Einrichtung, die mit Kegelbahn, Billardtisch, Tischtennisplatten sowie mehreren Tischkickern auf uns wartete. Nach unzähligen Runden in den jeweiligen Sportarten war dann irgendwann dieser Abend zu Ende und alle Musiker*innen im Bett.

Doch das Probenwochenende kennt keine Gnade: Am Sonntag um 7:30 rief der Weckruf wieder zum Frühstück und um 9:15 hieß es erneut Gesamtprobe. Diese war um 11:45 zu Ende und nach dem Abbau und Aufräumen versammelten wir uns noch zum gemeinsamen Mittagessen. Nachdem das erfolgreich verzehrt war machten sich alle sichtlich erschöpft aber sehr glücklich und voller Musik im Kopf auf den Heimweg. Jetzt kann das Jahreskonzert kommen!                     Text Stadtkapelle Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Dass sich eine Veranstaltung trotz der aktuellen Auflagen lohnt, hat die Heimatgilde „Die Brucker“ bewiesen. Am 29.12.2021 fand die diesjährige Präsentation der fünf Showtanzgruppen, eigentlich der Auftakt einer auftrittsreichen Faschingssaison, vereinsintern im Stadtsaal des Veranstaltungsforums statt.

Germering - Bei eisigen Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt war Schwarz-Gelb am Heiligdreikönigstag zu Gast beim ERC Lechbruck.

Germering - Zum letzten Match in 2021 sind die Germeringer beim Ligaschlusslicht EV Pfronten zu Gast. Zehn Niederlagen in 13 Ligaspielen, zwei davon nach Overtime bzw. Penaltyschiessen. Das ist die bittere und ernüchternde Bilanz der Ostallgäuer.

Fürstenfeldbruck - Nach einem Jahr Corona-Pause fand bei der IG Lichtspielhaus am 15. November wieder eine turnusgemäße Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Die Mitgliederzahl ist trotz Pandemie-bedingter Veranstaltung-Ausfälle auf mittlerweile mehr als 450 Mitglieder angewachsen.

Fürstenfeldbruck - Das Ziel 2021 war, wie jedes Jahr, das Erreichen der Playoffs. Aber an mehr als das Viertelfinale wollte, durch das eingeschränkte Training im Lockdown und die hohe Zahl junger Spieler, zu Saisonstart noch niemand denken.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag haben die Brucker Rugbydamen ihr letztes Turnier in 2021 auf dem Augsburger Platz erfolgreich beendet. Zum Auftakt ging es gegen die altbekannte Spielgemeinschaft Unterföhring/Bad Reichenhall, welches man souverän mit 29:0 gewonnen hat.

Fürstenfeldbruck - Nachdem es die jüngsten Razorbacks der U11 letzten Samstag bei Finalturnier vorgemacht hatten, holte sich am Sonntag auch die U13 den Titel des Bayerischen Meisters im Flagfootball auf dem Feld.

Olching - Das Wochenende bringt den Landshut Devils gleich zwei Finalrennen. Die Speedway-Bundesliga wird 2021 Pandemie-Bedingt in nur einem Rennen ausgetragen und das Finale wird am Samstag in Güstrow stattfinden. Allerdings wird dieses Rennen noch ohne Martin Smolinski stattfinden, der kurzfristig auf einen Start in Güstrow verzichtet hat.