Der Kulturverein Fürstenfeld fördert die musikalische Nachwuchsarbeit im Landkreis Fürstenfeldbruck. Preisträger des Kulturförderpreises des Kulturvereins Fürstenfeld ist der Musikverein Eichenau.
Der Musikverein Eichenau ist ein sehr lebendiges Orchester mit fünf Ensembles und einer breiten Ausbildungssparte.
Musikverein Eichenau

Landkreis – Der Kulturverein Fürstenfeld fördert die musikalische Nachwuchsarbeit im Landkreis Fürstenfeldbruck. Preisträger des Kulturförderpreises des Kulturvereins Fürstenfeld ist der Musikverein Eichenau. Der Schwerpunkt der Auszeichnung liegt bei der ausgezeichneten Kinder-und Jugendarbeit, dem Jugendblasorchester "JuBla" und AllaBreve sowie den KinderEnsembles. Gewürdigt wird damit die hervorragende Jugendarbeit der Dirigentin des Jugendblasorchesters Therese Schwarz. Sie hat im Jahr 2000 das Jugendblasorchester gegründet. Überreicht wurde der Preis von der 2. Vorsitzenden des Kulturvereins Karin Schleicher.

Der Kulturförderpreis des Kulturvereins Fürstenfeld geht an Personen oder Institutionen des Landkreises Fürstenfeldbruck, die sich durch besondere kulturelle Leistungen verdient gemacht haben. Kriterien der Vergabe sind ehrenamtliches Engagement, Nachwuchsförderung, künstlerische und inhaltliche Qualität. Das Preisgeld beträgt in diesem Jahr 1.000 Euro. Die Preisverleihung wurde von den Schülern der Klaviergruppe Cornelia Nonn-Jordache im Rahmen eines Konzerts musikalisch begleitet

Der Musikverein Eichenau ist ein sehr lebendiges Orchester mit fünf Ensembles und einer breiten Ausbildungssparte. Wo auch immer der Musikverein Eichenau aufspielt fliegen ihm die Herzen zu. Der Musikverein feierte 2022 sein 60-jähriges Bestehen und zeigt, dass auch Blasmusik immer mit der Zeit gehen kann, so die Laudatorin Susanne Poller bei der Preisverleihung. red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Maisach – Am 19. März fand die Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Maisach statt. Der Verein blickt auf ein spielfreudiges Jahr zurück. Neben zwei Konzerten wurden wieder zahlreiche Auftritte regional und überregional gespielt. Unter anderem im MVG Museum, auf dem Nockherberg in München und beim Jubiläumsfest der Partnerkapelle Stegen in Südtirol.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag, den 16.03.2024, lud die Abteilung Rugby des TuS Fürstenfeldbruck zur dritten Ausgabe der „Brucker 7s“ auf der Klosterwiese ein. Vier Damen- und sechs Herrenteams aus ganz Bayern traten gegeneinander in der olympischen Variante des Rugbys, sieben gegen sieben, an.

Fürstenfeldbruck -  Der EV Fürstenfeldbruck hat am Samstag das Meisterturnier der bayerischen Bezirksligisten in der Altersklasse U13 ausgerichtet. Qualifiziert waren die Tabellenführer und Tabellenzweiten der beiden Bezirksligagruppen.

Fürstenfeldbruck – Der ERC Fürstenfeldbruck, vor einem halben Jahrhundert als reiner Eiskunstlaufverein gegründet, kann auf eine facettenreiche Zeit mit vielen öffentlichen Aufführungen wie Karneval der Tiere, Starlight-Express, König der Löwen, Arielle, Feenland und jährliche Schaulaufen zurückblicken.

Germering – Deutschlands beste Skirennläuferin Lena Dürr kommt aus Germering, sie belegt zurzeit Platz zwei in der Slalom-Weltcupwertung. Dürrs Heimatverein, der SV Germering, lädt alle Skibegeisterte der Region zum traditionellen Nacht-Weltcup nach Flachau ein.

Fürstenfeldbruck – Bei der Mitgliederversammlung des Ski-Club Fürstenfeldbruck wurden Angelika Magerl als 1. Vorsitzende, Steffen Kurt Holderer als Schatzmeister, Heidi Harnisch als Schriftführerin und Ludwig Sinzinger als Sportwart in ihren Ämtern bestätigt.

Geisenbrunn – „Stopsel raus!“ lautete am Freitag der Auftakt zur Jahresversammlung des Geisenbrunner Stopselvereins. Dem Kommando des Vorsitzenden Bernhard Vornehm leisteten im „Speisewerk“ rund 50 Mitglieder Folge.

Olching – Aufgrund der Rücktritte des 1. Vorsitzenden sowie der Sport- und Jugendsportwartin während der laufenden Legislaturperiode waren außerordentliche Vorstands-Neuwahlen beim Tennisclub Olching nötig. Dank des starken Einsatzes von Schriftführer und Webmaster Conny Roloff konnte innerhalb kürzester Zeit Ersatz für die vakanten Positionen gefunden werden.