Einkaufen ohne Plastikmüll – das wünschen sich immer mehr umweltbewusste Menschen. Doch viele Ladenbesitzer sind verunsichert, was dabei gesetzlich und hygienisch zu beachten ist.
Im Dorfladen Schöngeising ist dies schon möglich.
klimaaktiv-vor-ort

Schöngeising - Einkaufen ohne Plastikmüll – das wünschen sich immer mehr umweltbewusste Menschen. Doch viele Ladenbesitzer sind verunsichert, was dabei gesetzlich und hygienisch zu beachten ist. Die lokale Initiative „Klimaaktiv vor Ort“ hat deshalb eine Öffentlichkeitsinitiative zum Thema in den Orten Grafrath, Schöngeising und Kottgeisering gestartet. Ehrenamtliche Klimaaktive gehen auf Geschäfte zu, um über die rechtlich-hygienischen Anforderungen zum offenen Einkaufen zu informieren und die Unternehmer zu motivieren, ihre Kunden auf die Möglichkeit des unverpackten Einkaufens hinzuweisen. Im Dorfladen Schöngeising ist dies schon verwirklicht. Hier können an der Frischetheke Käse und Wurst auf einem Tablett übergeben und von der Kundschaft in die mitgebrachten Behälter verpackt werden. Ein Schild mit dem Klimaaktiv-Logo weist am Eingang und der Theke darauf hin. Im Gegenzug wird „Klimaaktiv vor Ort“ den Dorfladen und weitere teilnehmende Geschäfte auf ihrer Internetseite www.klimaaktiv-vor-ort.de veröffentlichen.

„Wir versprechen uns von der Aktion einen Dominoeffekt“, erklärt Monika Glammert-Zwölfer von der Aktionsgruppe vor Ort. „Als lokale Initiative wollen wir gegen den menschengemachten Klimawandel aktiv werden und zeigen, dass dies im Alltag einfach möglich ist. Wir hoffen, dass es bald wieder normal wird, seinen Stoffbeutel fürs Brot oder die Dose für den Käse beim Einkauf dabei zu haben.“ Die Initiative hofft auf weiteres Interesse in der Geschäftswelt. Derzeit gibt es auch erste Kontakte zu Supermärkten in der Region. Das zunehmende Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge werde immer mehr auch zu einem Marketing-Faktor, so die Überlegung. Viele Menschen zeigten auch in der Region zunehmend Interesse an einem umweltverträglichen Lebensstil und verstünden, dass die Lösung der globalen Umweltprobleme hier und jetzt beginne, in unserem Alltag. Klimaaktiv vor Ort ist eine junge Initiative von Menschen aus Grafrath, Schöngeising und Kottgeisering, die dazu motivieren will, im Alltag konkrete Schritte zu Klimaschutz und Müllvermeidung zu gehen. Ende März wird es eine Aktionswoche „Eine Woche OHNE – Auto, Fleisch und Plastik“ geben.   red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching.

Fürstenfeldbruck - Trotz Unwetterwarnung und heftigen Regenschauern sind am 07.06.24 rund 350 Menschen dem Aufruf des „Bündnisses für Demokratie im Landkreis Fürstenfeldbruck“ gefolgt. Als sich die Sonne wieder kurz zeigte, bildeten sie gemeinsam auf der Amperwiese des Veranstaltungsforums die Form eines großen Herz-Symbols.

Weßling - In den letzten Monaten werden immer wieder Verkehrsschilder in Weßling mit Aufklebern, die diverse Botschaften und Symbole enthalten, verunstaltet. Diese Art des Vandalismus sorgt nicht nur aus ästhetischen Gründen für Verärgerung, sondern gefährdet auch die Verkehrssicherheit.

Gröbenzell – Während dem Aufbauen wurden die Ehrenamtlichen des Interessenvereins ordentlich nass und befürchteten schon, dass das 43. Volksradeln total ins Wasser fallen würde. Doch pünktlich zur Eröffnung um 9 Uhr kämpfte sich die Sonne durch die Wolken und die 1. Vorsitzende Marina Kinzel konnte zusammen mit dem Bürgermeister Martin Schäfer die Tour eröffnen.

Maisach/Landkreis – Gerade zeigt sich wieder, dass Extremwetterereignisse in den letzten Jahrzehnten immer mehr zunehmen. Starkregen trifft uns öfter und richtet Schäden in Millionenhöhe an.

Maisach – Die Blaskapelle Maisach machte sich mit dem Pfarrverband Maisacher Land im Mai auf den Weg zu Fuß nach Andechs. Nach rund 38 Kilometer Fußweg erreichten die insgesamt über 60 Wallfahrer den „heiligen Berg“ und nahmen an einer von der Blaskapelle gestalteten Messe teil.

Kottgeisering/Maisach – Trauer in Kottgeisering: Alle fünf Jungstörche (die Anzahl war eine freudige Sensation) auf dem Gemeindedach haben die Starkregentage bedauerlicherweise nicht überlebt.

Landkreis Fürstenfeldbruck - Seit der Nacht von Freitag auf Samstag haben heftige Niederschläge in Teilen des Landkreises für Überflutungen und vollgelaufene Keller gesorgt. Vor allem Bereiche an Fließgewässern waren stark betroffen und haben die Einsatzkräfte in Atem gehalten.