Am 20.01.2021, gegen 11.20 Uhr, wurde der Polizei von der Integrierten Leitstelle mitgeteilt, daß im Mühlbach hinter dem KOM Olching ein Pkw schwimmt. Dies wurde von einer Olchinger Polizeistreife bestätigt.
Der Fahrer konnte sich nass aber unverletzt aus dem Auto befreien
BRK Fürstenfeldbruck

Olching - Am 20.01.2021, gegen 11.20 Uhr, wurde der Polizei von der Integrierten Leitstelle mitgeteilt, daß im Mühlbach hinter dem KOM Olching ein Pkw schwimmt. Dies wurde von einer Olchinger Polizeistreife bestätigt. Das Fahrzeug war bereits komplett unter Wasser.  Nach und nach traf ein alarmiertes Großaufgebot an Rettungskräften am Einsatzort ein. Von Tauchern wurde festgestellt, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befanden. Um den Fahrzeugen der Rettungsdienste eine Anfahrt und ein Abstellen der Einsatzfahrzeuge zu ermöglichen wurde die Hauptstraße zwischen dem Roßhaupter Platz und der Münchner Straße bis 12.45 h komplett gesperrt. Mittags meldete sich dann ein 33jähriger Olchinger in trockener Kleidung bei einer der absperrenden Polizeistreife und gab sich als der Fahrer aus. Auf Grund von Sprachproblemen, der Mann war Ungar, musste zuerst ein Bekannter des Fahrers und später ein Dolmetscher bei der Klärung des Sachverhalts behilflich sein.

Dabei stellte sich heraus, dass der 33jährige bereits am Vortag mit dem VW Polo, aus Richtung der Sportanlage an der Toni-März-Straße kommen, einen Waldweg befuhr und ausstieg um seine Notdurft zu verrichten. Als er wieder einstieg rutschte der Pkw in den Mühlbach und er musste sich schwimmend retten. Die Polizei konnte er laut seinen Angaben nicht verständigen da sein Handy im Pkw lag. Anschließend ging er nach Hause. Ein heute auf der Polizeiinspektion Olching durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,0 Promille. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro. Insgesamt waren vier Streifen der Polizeiinspektion Olching, ein Rettungshubschrauber des ADAC und 18 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren und Wasserwachten aus den Landkreisen Fürstenfeldbruck, Dachau und München eingesetzt.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Am Mittwoch, den 12.05.2021 kam es gegen 07.20 Uhr zu einem Schulwegunfall in der Salzstraße, bei dem eine 11-jährige Schülerin auf dem Weg in die Schule verletzt worden ist.

Germering - Gestern Abend gegen 22.30 Uhr ging bei der Germeringer Polizei die Mitteilung von einem versuchten Einbruch ein, der soeben in einem Einfamilienhaus in der Kiefernstraße verübt worden war.  Der Täter sei aber von einem 32-jährigen Bewohner beim Versuch die Hauseingangstüre zu öffnen überrascht worden.

Grafrath/Emmering/Fürstenfeldbruck - Weil ein 46- jähriger Fürstenfeldbrucker Motorradfahrer am Sonntagvormittag um 10:15 Uhr zwischen Mauern und Grafrath einen Porsche überholen wollte und zu dicht auffuhr, kam er, nachdem er die Heckstoßstange des Porsches leicht touchierte, selbst ins Straucheln und infolgedessen nach rechts von der Fahrbahn ab.

Moorenweis - Am 25. März diesen Jahres kam es in einem Moorenweiser Kindergarten zu einem medizinischen Notfall, bei dem ein kleines Mädchen vom Notarzt versorgt werden musste. Vorsorglich landete auch ein Rettungshubschrauber am Kindergarten, konnte aber unverrichteter Dinge wieder abfliegen.

Eichenau - Richtiges Glück hatten heute früh zwei Autobesitzerinnen in der Josef-Haydn-Straße, als gegen 08.50 Uhr plötzlich ein großer Laubbaum vermutlich wegen des nächtlichen Sturms vom Grundstück eines 54-jährigen Eichenauers auf die Straße umstürzte.

Eichenau - Erneut kam es gestern im Zuständigkeitsbereich der Germeringer Polizei zu einem Vorfall, bei dem eine Gruppe Jugendlicher äußerst unangenehm in Erscheinung getreten ist.

Germering - Am gestrigen Sonntag  ereignete sich ein sehr unschöner hässlicher Vorfall mit einem wildernden Hund in einem Waldweg in der Nähe des Starnberger Weges am Stadtrand von Germering.

Germering - Eine böse Überraschung erlebte gestern früh gegen 06.15 Uhr ein Angestellter der Golfrange am Starnberger Weg, als er am dazugehörigen Golfshop vorbeiging und  feststellen musste, dass ein aufgehebeltes Fenster sperrangelweit offenstand und im Inneren des Shops sich ein Bild der Verwüstung bot.