Am gestrigen Sonntag  ereignete sich ein sehr unschöner hässlicher Vorfall mit einem wildernden Hund in einem Waldweg in der Nähe des Starnberger Weges am Stadtrand von Germering.
Am gestrigen Sonntag ereignete sich ein sehr unschöner hässlicher Vorfall mit einem wildernden Hund in einem Waldweg in der Nähe des Starnberger Weges am Stadtrand von Germering.
smarko/pixabay.com

Germering - Am gestrigen Sonntag  ereignete sich ein sehr unschöner hässlicher Vorfall mit einem wildernden Hund in einem Waldweg in der Nähe des Starnberger Weges am Stadtrand von Germering.  Eine empörte Zeugin, die mit ihrer Familie dort spazieren war, verständigte gegen 13.30 Uhr die Germeringer Polizei und teilte mit, dass soeben ein freilaufender Mischlingshund ein Reh im Wald gehetzt und anschließend mehrfach gebissen habe. Die Zeugin und ihre 3 Familienmitglieder schrien aus Leibeskräften bis der Hund schließlich von dem Reh abließ, er kam dann zunächst auf die Familie zu und rannte dann in Richtung Parkplatz gegenüber dem Wertstoffhof.  

Die als erstes am Starnberger Weg eingetroffene Germeringer Streife konnte das schwer verletzte Reh im Wald auffinden und gab ihm sofort den Gnadenschuss. An dem besagten Parkplatz wartete eine zweite Streife auf das Zurückkommen des Hundebesitzers. Dabei handelte es sich um ein Ehepaar aus Germering, das mit zwei nicht angeleinten großen Mischlings-Hunden von der Polizei in Empfang genommen wurde. Beide wurden als Betroffene einer Ordnungswidrigkeit gem. Art. 56/II/9 Bayerisches Jagdgesetz belehrt,  wonach es verboten ist, Hunde in einem Jagdrevier unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen.

Die beiden Eheleute gaben an, gar keine Leinen dabei zu haben. Beide waren nach entsprechendem Vorhalt sichtlich überrascht und auch betroffen über das Verhalten ihres wildernden Hundes. Der zuständige Jagdpächter wurde zwischenzeitlich verständigt und stellte kurze Zeit später fest, dass es tragend mit zwei Rehkitzen gewesen war.

Hinweis der Germeringer Polizei:

Gerade in der Frühlingszeit ist es absolut unverantwortlich Hunde im Wald unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen, zumal das Wild aufgrund der in Coronazeiten vielfältigen und wesentlich stärker ausgeprägten Freizeitaktivitäten der Bevölkerung immer schwerer Ruhe-und Rückzugsmöglichkeiten findet.   Andreas Ruch/PI Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Olching - Ein 80-jähriger Senior aus Olching erschien am Montag zur Anzeigenerstattung bei der Polizei. Am Vortag hatte er einen betrügerischen Anruf erhalten, wobei sich der Anrufer als Microsoft-Mitarbeiter ausgab. Angeblich bestünden Sicherheitsprobleme auf dem Laptop des Senioren, die der Mitarbeiter zu bereinigen habe.

Gilching - Zu einem Unfall mit einem 11-jähirgen Buben aus Gilching und einem durchaus nicht alltäglichen Procedere im Nachgang kam es am gestrigen Montag um kurz vor 14.00 Uhr in der Hopfenstraße, als ein 23-jähriger Paketfahrer aus der Ukraine mit seinem Mercedes Kastenwagen nach rechts in die Hauptstraße am Römerstein abbiegen wollte.

Vogach - Am Samstag, dem 12.06.2021, fand ein Verkehrsteilnehmer gegen 06:15 Uhr ein verunfalltes VW-Cabriolett auf dem Dach liegend neben der Fahrbahn in einem Waldstück zwischen Herrenzell und Vogach auf. Der Mitteiler konnte im und um das Fahrzeug herum keine Insassen feststellen und verständigte die Polizei.

Olching - Am Sonntag, dem 13.06.2021, erschien um 01:20 Uhr ein 24-jähriger Olchinger in einem Schnellrestaurant im Gewerbepark Geiselbullach.

Germering - Eine Beschuldigte im Alter von 90 Jahren hat die Polizei auch nicht alle Tage, aber genau dies war gestern Früh in Germering der Fall, als eine ältere Dame ohne Führerschein durch die halbe Stadt gefahren war.

Fürstenfeldbruck - Im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle in einer S-Bahn zeigte gestern ein Unbekannter auf Höhe Fürstenfeldbruck gegen 12:00 Uhr eine nicht gültige Fahrkarte vor.

Gilching - Am Abend des 28.05.2021 befand sich ein 57jähriger Gilchinger in einem Gilchinger Supermarkt und wollte sich eine Flasche Vodka kaufen. Hierbei war er lediglich mit einem T-Shirt bekleidet. Aufgrund seiner Alkoholisierung mit knapp 2 Promille gelang es ihm nicht, die PIN seiner EC-Karte richtig einzugeben.

Germering - Ein 17-jähriger Schüler aus Germering  befuhr gestern gegen 16.00 Uhr mit seinem Fahrrad die Kerschensteiner Straße auf dem Radweg in Richtung  Starnberger Weg. Zur gleichen Zeit fuhr ein Autorfahrer mit seinem grauen Pkw aus der Ausfahrt einer Kleingartenanlage auf Höhe Kerschensteiner Str.