Showdown am 10. November gegen 18.25 Uhr. Am Fahrbahnrand der Bundesstraße 471 stand ein Kleintransporter, davor ein silberfarbener Rolls-Royce. Zwei Männer standen sich feindselig mit gezückten Messern gegenüber.
Showdown am 10. November gegen 18.25 Uhr auf der B 471
Amper-Kurier

Fürstenfeldbruck – Showdown am 10. November gegen 18.25 Uhr. Am Fahrbahnrand der Bundesstraße 471 stand ein Kleintransporter, davor ein silberfarbener Rolls-Royce. Zwei Männer standen sich feindselig mit gezückten Messern gegenüber. Ein weiterer Mann hielt bedrohlich einen Vorschlaghammer in seinen Händen. Diese gespenstische Szene, die aus einem Actionfilm stammen könnte, offenbarte sich einer Streife der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck, die zufällig vorbeikam und gleich einschritt, bevor noch schlimmeres passierte.

Die Befragung der Beteiligten ergab, dass kurz zuvor der Kleintransporter besetzt mit drei Arbeitern offensichtlich so knapp vor dem Rolls-Royce-Fahrer auf die Bundesstraße auffuhr, dass dieser dadurch stark abbremsen musste. Die Folge war Lichthupe und Auffahren, was der Fahrer des Kleintransporters mit plötzlichem Abbremsen quittierte. Schließlich überholte der Autofahrer den Kleintransporter und zwang ihn zum Stillstand. Der anschließende verbale Streit artete sofort in eine körperliche Auseinandersetzung aus mit „Schwitzkasten nehmen“ und Bauchstößen. Dann kamen wie oben erwähnt die Messer und der Vorschlaghammer zum Vorschein. Die zufällig vorbeikommenden Polizeibeamten konnten die Streithähne schließlich schnell trennen. Der 54-jährige Autofahrer kam vorsorglich mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Beide Parteien müssen nun mit Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Nötigung und Bedrohung rechnen, bei denen erfahrungsgemäß empfindliche Strafen resultieren. Dazu ein Polizeisprecher: „Aggression und Selbstjustiz haben ihm Straßenverkehr rein gar nichts verloren“.         red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.

Landkreis – Insgesamt 23 männliche und weibliche Teilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren fanden sich zur Bayerischen Jugendleistungsprüfung ein: unter ihnen vier Mitglieder aus Unterpfaffenhofen, sechs aus Gröbenzell und 13 aus Germering. Die Prüfung wurde von sechs Schiedsrichtern des Brucker Landkreises begleitet.

Germering - Am Mittwochnachmittag um 15:27 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Feuerwehren aus Germering und der Umgebung zu einem Großbrand in Germering alarmiert. Schon während der Anfahrt bestätigten die ersten Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung über dem Stadtgebiet.

Etterschlag/Mauern - Am 05.04.2024 gegen 14:30 Uhr befuhr ein 67-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck den gut ausgebauten Fuß- und Radweg von Mauern in Richtung Etterschlag.