„vernetzt.stark.sein“ lautet das Motto des Eichenauer Unternehmernetzwerks „Business meets Business“ (BmeetsB). Da die beliebten Netzwerk-Events Corona-bedingt ausfallen, geht das Organisationsteam jetzt mit digitalen Netzwerk-Events neue Wege. „Die durch Corona verursachte Situation ist für Unternehmerinnen und Unternehmer eine wirklich herausfordernde Zeit“, erklärt Peggy Kirschner vom BmeetsB-Vorstand.
„vernetzt.stark.sein“ lautet das Motto des Eichenauer Unternehmernetzwerks „Business meets Business“ (BmeetsB).
Fotolia Symbolbild

Eichenau -  „vernetzt.stark.sein“ lautet das Motto des Eichenauer Unternehmernetzwerks „Business meets Business“ (BmeetsB). Da die beliebten Netzwerk-Events Corona-bedingt ausfallen, geht das Organisationsteam jetzt mit digitalen Netzwerk-Events neue Wege. „Die durch Corona verursachte Situation ist für Unternehmerinnen und Unternehmer eine wirklich herausfordernde Zeit“, erklärt Peggy Kirschner vom BmeetsB-Vorstand. „Nach wie vor tauchen fast täglich neue Fragen auf, zahlreiche Regelungen sind zu berücksichtigen. Daher wollen wir gerade jetzt das Netzwerk der Unternehmer in der Region weiter stärken und festigen.“ Dazu geht BmeetsB neue Wege: Das erfolgreiche Netzwerk-Konzept wird vorerst digital als Videocast umgesetzt. „Wir haben uns bewusst für dieses Format entschieden, statt für ein digitales ,Get together‘ “, sagt Kirschner. „Aktuell geht es vor allem darum, hilfreiche Informationen zu bündeln.“ Die Videocasts folgen dem bei den Netzwerktreffen bewährten Mix aus Fach- beziehungsweise Impulsvortrag und Kunst- oder Music-Act.

Dauerhaft abrufbare Videocasts

Der erste digitale Netzwerk-Event Ende Juni widmete sich dem Thema „Arbeitsrecht in der Corona-Krise“. Dr. Christopher von Harbou, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, behandelte die Frage, wie Arbeitgeber ihre Mitarbeiter, aber auch ihr Unternehmen schützen können. Ebenfalls zu sehen: ein Live-Mitschnitt von Ela Marion, „The One Woman Orchestra“. Der Videocast, produziert mit den Medienprofis von Maple Marketing, ist dauerhaft über die Website www.bmeetsb.de abrufbar. Weitere Videocasts sind für Juli, September und Oktober geplant. „Da alle Beteiligten ehrenamtlich daran arbeiten, orientieren sich die Termine an der Machbarkeit“, sagt Kirschner. Interessierte können sich auf www.bmeetsb.de für den Newsletter anmelden. Sie erhalten dann rechtzeitig die Informationen und den Link zum aktuellen Videocast.

Weitere Unternehmer-Infos zum Thema „Corona“ Zum Umgang mit der aktuellen Situation finden Unternehmer auf der BmeetsB-Website außerdem Tipps und Hinweise aus dem Netzwerk. Unter der Rufnummer 08141/889906 ist zudem das „BmeetsB-Netzwerk-Telefon“ für Unternehmer erreichbar (Dienstag bis Donnerstag jeweils von 10:30 bis 11:30 Uhr). Tipp: Aktuelle Informationen übernimmt BmeetsB auch auf seine Präsenz bei YouTube, Facebook, XING und LinkedIn. Von Beginn an sind BmeetsB und die Gemeinde Eichenau enge Kooperationspartner. „Und gerade jetzt ist es wunderbar, zu sehen, dass das BmeetsB-Team weiter daran arbeitet, das Netzwerk aufrecht zu erhalten, die Kooperationen weiter anzubieten, Hilfestellungen anzubieten, die Leute zu vernetzen und sich gegenseitig zu unterstützen“, betont Dr. Edigna Kessel, Wirtschaftsförderung Gemeinde Eichenau.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck haben mit zwei Spendenaktionen das Engagement für die Grundschulen in Fürstenfeldbruck und der Region fortgesetzt. Wie immer zu Schuljahresbeginn überreichten Mitarbeiter der Stadtwerke allen Abc-Schützen im Versorgungsgebiet eigene Sicherh

Maisach - Michael Schweinberger, der Inhaber der Brauerei Maisach (Foto Mitte) stieß am vergangenen Wochenende mit Bräustüberlwirt Harry Faul (rechts) und Siegfried Tafelski, Leiter des Maisacher Getränkemarktes (links) auf das erfolgreiche Ende der Aktion „Volksfestbier“ an:  Von den 250 Hektolitern des ursprünglich für Volksfeste gebrauten

Fürstenfeldbruck - Das Betrugs-Phänomen „Falsche Polizeibeamte“ reihte sich erstmals vor einigen Jahren in die Reihe der sogenannten Callcenter Betrugsdelikte ein.

Haben Sie schon einmal versucht, in einem Online-Casino zu spielen? Wenn nicht, dann haben Sie viel verpasst, denn es ist voller Unterhaltung und die beste Art, seine Zeit zu verbringen. Es ist sogar noch besser, wenn Sie spielen und die Chance haben, massive Auszahlungen zu gewinnen.

Fürstenfeldbruck - Ein Brot und die drei dazugehörigen Hauptakteure, Getreidelandwirte, Müller und Bäcker, waren der Grundstein vom Netzwerk UNSER LAND vor über 25 Jahren. Der regionale Brotkreislauf ist auch heute noch eines der zentralen Themen des Netzwerkes.

Olching - Die Olchinger Innenstadt bietet dem lokalen Kunden alles, was das Herz begehrt.

Ein immer größerer Anteil an Transaktionen wird in diesen Tagen über das Internet abgewickelt. So verwundert es nicht, dass Verbraucher auch die notwendige Sicherheit an ihrer Seite haben möchten. Wir nehmen in diesem Artikel die sichersten Methoden unter die Lupe, mit denen dies möglich ist.

Landkreis - Das Handwerk im Landkreis Fürstenfeldbruck startet mit 258 neuen Azubis in das am 1. September beginnende Lehrjahr. 2019 registrierte die Handwerkskammer zum gleichen Zeitpunkt 228 neue Ausbildungsverhältnisse.