Am Sonntag, dem 21. Juni wird die erste Weßlinger Fahrradstraße eröffnet. Treffpunkt Am ist um 12 Uhr auf der großen Wiese vor der Turnhalle am Meilinger Weg 24 in Weßling. Anlässlich dieser Veranstaltung ist ein Picknick auf der Wiese geplant. Zu Beginn der Eröffnung findet eine Begrüßung durch den ersten Bürgermeister Michael Sturm und den Vertreter des Mobilitätswendevereins Weßling statt.
Am Sonntag, dem 21. Juni wird die erste Weßlinger Fahrradstraße eröffnet. Treffpunkt ist um 12 Uhr auf der großen Wiese vor der Turnhalle am Meilinger Weg 24 in Weßling.
Gemeinde Weßling

Weßling – Am Sonntag, dem 21. Juni wird die erste Weßlinger Fahrradstraße eröffnet. Treffpunkt Am ist um 12 Uhr auf der großen Wiese vor der Turnhalle am Meilinger Weg 24 in Weßling. Anlässlich dieser Veranstaltung ist ein Picknick auf der Wiese geplant. Zu Beginn der Eröffnung findet eine Begrüßung durch den ersten Bürgermeister Michael Sturm und den Vertreter des Mobilitätswendevereins Weßling statt. Außerdem werden die künftigen Verkehrsregeln, die auf der Fahrradstraße gelten vorgestellt. Anschließend wird gegen 13 Uhr gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem Gemeinderat die Strecke entlang des Meilinger Wegs und der Schulstraße bis zur Einmündung in die Bahnhofstraße mit dem Fahrrad abgefahren. Die Aktion bildet gleichzeitig den Start des diesjährigen STAdtradelns.

Aufgrund der aktuellen Coronasituation wird es jedoch keine Getränke und Speisen geben. Alle Teilnehmer sind angehalten, sich eine Picknick-Decke und die Verpflegung selbst mitzubringen und unter Einhaltung der Abstandsregeln auf der Wiese zu lagern. Die Befahrung der Fahrradstraße wird in kleinen Gruppen organisiert. Bei schlechtem Wetter muss das Picknick leider ausfallen und es wird gleich in die Pedale getreten. In Zukunft soll die Fahrradstraße als Teil des Alltagsradroutennetzes Pendlern aus der Richtung Seefeld und Herrsching den Arbeitsweg sicherer und angenehmer gestalten. Aber auch für die Weßlinger soll die Straße als alltäglicher Verkehrsweg die Mobilität mit dem Fahrrad erleichtern. Autofahren ist in der Straße übrigens auch weiterhin erlaubt, allerdings gilt Tempo 30. Die Radfahrer genießen jedoch Vorrang und dürfen beispielsweise auch nebeneinander fahren.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching – Die Stimmung war heiter. Trafen sich doch die heimischen Preisträger vom diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“, um in der Musikschule Gilching für ein gemeinsames Foto zu posieren.

Germering – Fast 19 Jahre leitete Medea Schmitt die Stadthalle Germering. „Kultur muss für alle erlebbar sein“ - das war immer ihr Herzensmotto. Medea Schmitt prägte das kulturelle Leben Germerings in all den Jahren entscheidend und schaffte es über die Jahre, zahlreiche Künstler auf die Bühne der Germeringer Stadthalle zu holen.

Germering - Schöner Abschied, geglückter Einstieg. Fast 19 Jahre leitete Medea Schmitt die Stadthalle Germering. Ihre Nachfolgerin ist Kathrin Jacobs. Die 46-jährige Rheinländerin war zuvor erfolgreich als Kulturamtsleiterin in Neuburg an der Donau und zuletzt als Kulturamtsleiterin in der Stadt Würzburg tätig.

Gilching - Die Volkshochschule Gilching veranstaltet am Samstag, den 11. Februar ab 14 Uhr einen Tag der offenen Tür unter dem Motto „Tag der Kultur(en)“, mit dem sie ihr neues Frühjahrs-Sommerprogramm vorstellt und ein vielfältiges Programm für alle Interessierte zusammengestellt hat.

Fürstenfeldbruck - Die Stadt Fürstenfeldbruck hat ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem mit insgesamt neun Sirenen im Stadtgebiet eingerichtet. Dieses wird am Freitag, 3. Februar, im Beisein von Staatsminister Joachim Herrmann in Betrieb genommen.

Fürstenfeldbruck – Es ist das teuerste Bauprojekt der Stadt seit Jahrzehnten: Auf einem rund 1,9 Hektar großen Areal an der Cerveteristraße am westlichen Stadtrand entsteht eine neue vierzügige Grundschule. Inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebäude von oben dicht. Die Inbetriebnahme ist zum Beginn des Schuljahres 2023/24 geplant.

Fürstenfeldbruck – Mit dem Spatenstich Mitte Januar zum ersten Bauprojekt „Friedrich Ebert 17“ erfolgt nun der Baubeginn für zwei Mietwohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Landkreis Starnberg - Zwei Jahre Lightversion wegen Corona, 2022 Neustart mit Veränderungen. Doch wie kommt das größte Breitensportevent bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und was sagen sie zu den Änderungen? Die Ergebnisse waren insgesamt äußerst positiv.