– Seit 2020 erscheinen in loser Folge Videos auf dem YouTube Kanal des Jexhofs, die die Vielseitigkeit der Museumsarbeit und des Lebens rund um das Bauernhofmuseum illustrieren.
Der 10-jährige Lukas erklärt sein Röhrenradio (Standbild aus seinem Video im Jexhof-YouTube Kanal
Moritz Lang

Landkreis – Seit 2020 erscheinen in loser Folge Videos auf dem YouTube Kanal des Jexhofs, die die Vielseitigkeit der Museumsarbeit und des Lebens rund um das Bauernhofmuseum illustrieren. Nun kommt eine weitere Reihe hinzu: „Lukas erklärt“.

Der 10-jährige Lukas Klatt aus Mering fiel bei einem Besuch am Jexhof-Depot mit seiner ungewöhnlichen Sachkenntnis zu historischen Objekten und zur Museumsarbeit auf. Nachgefragt, woher denn all das Wissen komme, erzählte er von seiner eigenen Sammlung – technische Geräte, vorwiegend aus dem frühen 20. Jahrhundert, darunter Grammophone, Röhrenradios, Fotoapparate, Telefone... vieles hat sich in den letzten fünf Jahren in seinem Kinderzimmer angesammelt, wird gepflegt, repariert und gelegentlich hergezeigt. Sogar einen eigenen Katalog gibt es zu allen Exponaten.

Es entstand die Idee, den versierten jungen Sammler und Forscher mit einigen seiner Objekte in einem Video zu Wort kommen zu lassen. Gedreht wurde im Februar im Zwischendepot des Bauerhofmuseums  in Unterschweinbach, mit Lukas und seinen Eltern Verena und Christoph Klatt. Jetzt ging die erste Folge online: „Wie funktioniert ein Röhrenradio? Lukas erklärt es.“ Lukas nimmt den Zuschauer mit und erzählt spannende Fakten, z.B. über die grundsätzliche Funktion eines Radios, den Empfang der Radiowellen, die Besonderheiten der Röhren und des „Magischen Auges“.

Zwei weitere Videos sind bereits gedreht und werden demnächst auf YouTube zu sehen sein. Der Kanal ist auch über die Homepage www.jexhof.de/digital zu erreichen.     red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Die Stadt Fürstenfeldbruck hat ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem mit insgesamt neun Sirenen im Stadtgebiet eingerichtet. Dieses wird am Freitag, 3. Februar, im Beisein von Staatsminister Joachim Herrmann in Betrieb genommen.

Fürstenfeldbruck – Es ist das teuerste Bauprojekt der Stadt seit Jahrzehnten: Auf einem rund 1,9 Hektar großen Areal an der Cerveteristraße am westlichen Stadtrand entsteht eine neue vierzügige Grundschule. Inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebäude von oben dicht. Die Inbetriebnahme ist zum Beginn des Schuljahres 2023/24 geplant.

Fürstenfeldbruck – Mit dem Spatenstich Mitte Januar zum ersten Bauprojekt „Friedrich Ebert 17“ erfolgt nun der Baubeginn für zwei Mietwohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Landkreis Starnberg - Zwei Jahre Lightversion wegen Corona, 2022 Neustart mit Veränderungen. Doch wie kommt das größte Breitensportevent bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und was sagen sie zu den Änderungen? Die Ergebnisse waren insgesamt äußerst positiv.

Fürstenfeldbruck - Landrat Thomas Karmasin informierte jetzt bei einem Pressegespräch über den Stand der Projekte des Landkreises Fürstenfeldbruck im Rahmen der Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“.

Puchheim - Für die Puchheimer Bürgerstuben wurde mit der BL Gastro GmbH ein neuer Pächter gefunden. Alexander Leicht und Benedikt Bräuninger unterzeichneten am 11. Januar 2023 den Pachtvertrag mit der Stadt Puchheim. Die offizielle Eröffnung ist nach Renovierungs- und kleineren Umbaumaßnahmen zum 1. April 2023 geplant.

Gilching – Gilchinger Eltern, die auf einen Betreuungsplatz angewiesen sind, droht Ungemach. Beziehungsweise eine deutliche Erhöhung der Beiträge.

Gilching - Es war Martin Fink (CSU), der in der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses nach dem Stand der maroden Cecina-Kugel fragte. Wie berichtet, sind die Parkett-Bohlen, aus der die zwei Halbkugeln gefertigt wurden, bereits zum zweiten Male verfault.