Sie sind nachhaltig, praktisch und vor allen Dingen erfreuen sie sich großer Beliebtheit: die Gröbenzeller Tausch.Bücher.Boxen. Seit Juli 2018 gibt es diese an vielen Stellen im Gemeindegebiet, aufgrund der großen Nachfrage zählt die Gemeinde Gröbenzell mittlerweile 24 Standorte.
Dies ist einer von 24 gemeindlichen Tausch.Bücher.Boxen in Gröbenzell
Marco Feicht

Gröbenzell – Sie sind nachhaltig, praktisch und vor allen Dingen erfreuen sie sich großer Beliebtheit: die Gröbenzeller Tausch.Bücher.Boxen. Seit Juli 2018 gibt es diese an vielen Stellen im Gemeindegebiet, aufgrund der großen Nachfrage zählt die Gemeinde Gröbenzell mittlerweile 24 Standorte. Ziel der Boxen ist es, das Lesen einfach zugänglich zu machen. Gleichzeitig schont die Initiative Ressourcen und die Umwelt durch tauschen, statt kaufen. Da die Nachfrage nach immer mehr Boxen und Standorten nicht abreißt, stellt die Gemeinde ab sofort eine Anleitung für Privatpersonen für den Bau einer solchen Tausch.Bücher.Box-Kopie bereit.

Die Anleitung kann bei der Pressestelle per E-Mail an presse@groebenzell.de angefordert werden. Sie umfasst eine Materialliste sowie eine kurze Beschreibung des Betriebshofes, der die gemeindlichen Tausch.Bücher.Boxen (man erkennt diese am Aufkleber) gebaut hat und regelmäßig wartet. Privatpersonen können sich mit der Anleitung ganz leicht ihre eigene Tausch.Bücher.Box-Kopie nachbauen, diese auf ihrem Grundstück installieren und so einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Achtung: Die Pflege und Wartung der privaten Box unterliegt jedoch dem jeweiligen Betreiber!

In der Tauschbox befindliche Bücher können kostenlos entnommen und gelesen, mit nach Hause genommen oder auch wieder zurückgebracht werden. Gleichzeitig können alle Bürger eigene, bereits gelesene oder noch gut erhaltene Bücher in die Tausch.Bücher.Box stellen, damit der nächste Bücherwurm sie lesen kann. Ehrenamtliche Helfer kümmern sich per Patenschaft bei den 24 gemeindlichen Tauschboxen darum, dass diese nicht überquellen. Alle Standorte der gemeindlichen Boxen finden sich auf der Website www.groebenzell.de.   red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Am 5. Juli berief sich Turmgeflüster e.V. auf das Versammlungsrecht, um eine Demo zu organisieren.

Gilching – Die Nachricht kam sowohl für Gäste wie auch für Mitarbeiter überraschend, als ihnen Michael Jakob-Widmann aktuell mitteilte, als Wirt beim „Gasthof Widmann - Oberen Wirt“ im Gilchinger Altdorf auszusteigen. Die Traditions-Wirtschaft hat er ab 29. August an die Augustiner-Brauerei verpachtet.

Fürstenfeldbruck –  Zu einem Vortrag über „Künstliche Intelligenz (KI) – wie sich die Welt verändert“  lud unlängst der Brucker Gewerbeverband im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Unternehmerfrühstücks in die Brucker Gaststätte Tortuga ein.

Gröbenzell – Ab sofort wird ein modernes und mobiles Ultraschallgerät mit Pad im Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Malteser Rettungswache Gröbenzell für die präklinische Untersuchung und Diagnostik zum Einsatz kommen. Damit kann die Versorgung der Patienten nach einer medizinischen Notlage deutlich verbessert werden.

Fürstenfeldbruck – Seit 2020 wird in Fürstenfeldbruck ein Umweltpreis vergeben, ausgelobt im Zweijahresturnus vom hiesigen Umweltbeirat. Dessen Vorsitzender, Georg Tscharke, berichtete im Rahmen der Stadtratssitzung Ende Juni von mehr Teilnehmern als die beiden Male zuvor. Von ca.

Fürstenfeldbruck – Pünktlich zum Monats- und Wochenanfang – das Bauvorhaben zwischen Haupt- und Ludwigstraße bzw. an der Pucher Straße ist fertiggestellt – ist das Brezngasserl nach vier Jahren Durchgangssperre wieder geöffnet worden.

Fürstenfeldbruck – Daniel Brando (Veranstaltungen Stadt FFB) brachte es bei der Programmvorstellung im Lichtspielhaus auf den Punkt: Die Brucker Kulturnacht (am nächsten Samstag, 13. Juli von 19 bis 1 Uhr) werde, wie seit vielen Jahren, garantiert wieder „eine tolle Kulturveranstaltung mit sprühenden Ideen“.

Fürstenfeldbruck – Die letzte aktuelle Umfrage bei den Schreinern ergab, dass die Konjunktur zum einen weiter abzukühlen scheint.