Völlig überrannt von der Spendenbereitschaft wurde das Brucker Alten- und Pflegeheim Theresianum mit ihrer Wunschbaumaktion für bedürftige Bewohner und Bewohnereinnen. Ca. 450 Päckchen - und damit doppelt so viel wie Wünsche - wurden von den Wunscherfüllern abgegeben und an den Weihnachtsfeiern verteilt.
: die Organisatorinnen Anett Menzel (links) und Anita Beer ziehen eine erfreuliche Bilanz
Theresianum

Fürstenfeldbruck - Völlig überrannt von der Spendenbereitschaft wurde das Brucker Alten- und Pflegeheim Theresianum mit ihrer Wunschbaumaktion für bedürftige Bewohner und Bewohnereinnen. Ca. 450 Päckchen - und damit doppelt so viel wie Wünsche - wurden von den Wunscherfüllern abgegeben und an den Weihnachtsfeiern verteilt.

Das Team der Betreuungskräfte fragte ab November bei den 149 Bewohnerinnen Wünsche ab. Rund 200 Wünsche wurden nun auf einen Wunschzettel notiert und an den Wunschbaum aufgehängt. Vom 1. Advent an hatten Interessierte die Möglichkeit, einen oder mehrere dieser Wünsche zu erfüllen. Die Aktion lief in dieser Form zum dritten Mal im Theresianum. „Die Brucker Bürgerinnen und Bürger haben es mit ihrer Hilfsbereitschaft möglich gemacht“, freut sich Mitinitiatorin der Aktion Anita Beer, Qualitätsbeauftragte im Theresianum. Die Wunscherfüller waren komplett unterschiedlich, junge Familien, Jugendliche, Besucher, Angehörige von Bewohnern und selbst Mitarbeiter vom Theresianum nahmen teil.

Darüber hinaus seien noch einige Spenden eingegangen. Unter den Schenkenden seien viele Privatleute oder auch Firmen mit dabei gewesen. „Die wollen wir jetzt aber nicht namentlich nennen“, erklärt Beer. In ihren Augen macht gerade das die Wunschbaum-Aktion aus: „Dass Schenkende und Beschenkte jeweils nichts voneinander wissen.“

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis – Das Landratsamt veröffentlicht auf seiner Homepage (www.lra-ffb.de) aktuelle Infos rund um Corona. Die Zahlen werden ab sofort nur noch zweimal wöchentlich von der Kreisbehörde bekanntgegeben.

Landkreis - Bundesweit können Fahrgäste von 1. Juni bis 31. August 2022 im Rahmen des Entlastungspakets der Bundesregierung die öffentlichen Nahverkehrsmittel für nur neun Euro pro Monat nutzen.

Landkreis Starnberg - „Familienleben Starnberg“ heißt die neue Internetseite, die ab sofort allen Familien im Landkreis Starnberg zur Verfügung steht. Ein Herunterladen ist nicht erforderlich, vielmehr können Eltern unter www.familienleben-sta.de direkt vom Laptop, PC, Handy oder Tablet auf die Inhalte zugreifen.

Landkreis - Im Rahmen der Bayerischen Themenwochen unter dem Motto „Im Team Energiewende und Klimaschutz gemeinsam denken“ planen die Städte Germering und Puchheim gemeinsam mit der Gemeinde Gilching und dem Klimaschutzmanagement des Landkreises Fürstenfeldbruck am Samstag, 4. Juni, eine Fahrradtour zu verschiedenen Freiflächen-Photovoltaikanlagen.

Fürstenfeldbruck - Der Fachbereich Tourismus des Landratsamts Fürstenfeldbruck sucht Hotellerie-, Gastronomie- und Freizeitbetriebe, die barrierefrei ausgestattet sind oder spezielle barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderungen offerieren. Das Landratsamt Fürstenfeldbruck strebt eine Neuauflage der bestehenden Broschüre „Reisen für Alle – Zertifizier

Mammendorf - Der Förderverein des Freizeitparks Mammendorf hat in den letzten Jahren viele Spenden gesammelt und Mitgliedsbeiträge angespart, um am Badesee einen Fitness-Parcours anlegen zu können. Rund 40.000 € wurden hier investiert, damit die Besucherinnen und Besucher des Badesees beim Freizeitpark auch etwas für ihre Fitness tun können.

Fürstenfeldbruck – Viele Vorschusslorbeeren gab es von der Stadtspitze und beteiligten Mitorganisatoren für ein neues Projekt im Herzen der Amperstadt.

Fürstenfeldbruck - Am letzten Aprilwochenende ist die Breze, die an der Hauptstraße/Ecke Brezngasserl hing, gestohlen worden. Die von der Öffentlichkeitsarbeit hierzu verschickte Pressemitteilung fand großes Interesse bis in die überregionalen Medien.