Die eingeschränkten Testmöglichkeiten für kostenfreie PCR- und Antigen-Testungen bei den lokalen Testzentren im Freistaat Bayern haben vielfach für Verwirrung und zum Teil auch zu Unmut geführt.
Die eingeschränkten Testmöglichkeiten für kostenfreie PCR- und Antigen-Testungen bei den lokalen Testzentren im Freistaat Bayern haben vielfach für Verwirrung und zum Teil auch zu Unmut geführt.
Amper-Kurier

Fürstenfeldbruck - Die eingeschränkten Testmöglichkeiten für kostenfreie PCR- und Antigen-Testungen bei den lokalen Testzentren im Freistaat Bayern haben vielfach für Verwirrung und zum Teil auch zu Unmut geführt. Leider werden nicht alle kostenfreien Testungen an allen Teststationen im Landkreis angeboten, da dies vom jeweiligen Betreiber abhängig ist.

So werden kostenfreie Antigentests für Besucher von Patienten in Pflegeeinrichtungen ausschließlich an den beiden Teststationen des Landratsamts Fürstenfeldbruck in Fürstenfeldbruck, Zenettistraße 13, und Germering, Kerschensteiner Straße 147, durchgeführt. Gleiches gilt auch für Testungen von Studenten sowie Kindern, die mit leichten Schnupfen eine Kindertagesstätte besuchen wollen. Auf der Webseite des Landratsamts finden Sie eine übersichtliche tabellarische Auflistung kostenfreier Testungen und deren Anbieter unter www.lra-ffb.de/corona-tests.

Freie, privat betriebene Teststellen können kostenfreie Tests dann nicht anbieten, wenn ihre Betreiber auf eine Beauftragung durch die Gesundheitsbehörden verzichtet haben und daher nicht abrechnungsberechtigt sind. Falls Bürger Testungen, die nach der Bundestestverordnung kostenfrei sind, an privaten Teststationen vornehmen lassen wollen, empfiehlt das Landratsamt, sich vor der Testung zu erkundigen, ob der Test auch tatsächlich kostenfrei durchgeführt wird. Darüber hinaus ist es ratsam, gegebenenfalls auch die Preise der Anbieter von kostenpflichtigen Tests vor der Testung zu erfragen.

Geänderte Öffnungszeiten im Testzentrum Germering

Die Einschränkungen bei kostenfreien Tests wirken sich naturgemäß auch auf die Nachfrage an den lokalen Teststationen in Fürstenfeldbruck und Germering aus. Aus Kostengründen muss das Landratsamt daher die Öffnungszeiten der verminderten Nachfrage anpassen.

Ab Dienstag, 2. November, wird das Testzentrum in Germering, Kerschensteiner Straße 147, an Werktagen nur noch von 8 bis 14 Uhr geöffnet sein. Die Öffnungszeiten an Samstagen (8 bis 14 Uhr) sowie Sonn- und Feiertagen 9 bis 17 Uhr) ändern sich dagegen nicht.

Die Öffnungszeiten der Teststation in Fürstenfeldbruck, Zenettistraße 13, sind davon nicht betroffen. Die Teststation ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstag von 8 bis 14 Uhr (außer an Feiertagen) geöffnet. Weitere Informationen, etwa auch die voraussichtlichen Öffnungszeiten an Weihnachten und Sylvester, finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes unter www.lra-ffb.de/corona-testzentren. red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis – Das Landratsamt veröffentlicht auf seiner Homepage (www.lra-ffb.de) aktuelle Infos rund um Corona. Die Zahlen werden ab sofort nur noch zweimal wöchentlich von der Kreisbehörde bekanntgegeben.

Landkreis - Bundesweit können Fahrgäste von 1. Juni bis 31. August 2022 im Rahmen des Entlastungspakets der Bundesregierung die öffentlichen Nahverkehrsmittel für nur neun Euro pro Monat nutzen.

Landkreis Starnberg - „Familienleben Starnberg“ heißt die neue Internetseite, die ab sofort allen Familien im Landkreis Starnberg zur Verfügung steht. Ein Herunterladen ist nicht erforderlich, vielmehr können Eltern unter www.familienleben-sta.de direkt vom Laptop, PC, Handy oder Tablet auf die Inhalte zugreifen.

Landkreis - Im Rahmen der Bayerischen Themenwochen unter dem Motto „Im Team Energiewende und Klimaschutz gemeinsam denken“ planen die Städte Germering und Puchheim gemeinsam mit der Gemeinde Gilching und dem Klimaschutzmanagement des Landkreises Fürstenfeldbruck am Samstag, 4. Juni, eine Fahrradtour zu verschiedenen Freiflächen-Photovoltaikanlagen.

Fürstenfeldbruck - Der Fachbereich Tourismus des Landratsamts Fürstenfeldbruck sucht Hotellerie-, Gastronomie- und Freizeitbetriebe, die barrierefrei ausgestattet sind oder spezielle barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderungen offerieren. Das Landratsamt Fürstenfeldbruck strebt eine Neuauflage der bestehenden Broschüre „Reisen für Alle – Zertifizier

Mammendorf - Der Förderverein des Freizeitparks Mammendorf hat in den letzten Jahren viele Spenden gesammelt und Mitgliedsbeiträge angespart, um am Badesee einen Fitness-Parcours anlegen zu können. Rund 40.000 € wurden hier investiert, damit die Besucherinnen und Besucher des Badesees beim Freizeitpark auch etwas für ihre Fitness tun können.

Fürstenfeldbruck – Viele Vorschusslorbeeren gab es von der Stadtspitze und beteiligten Mitorganisatoren für ein neues Projekt im Herzen der Amperstadt.

Fürstenfeldbruck - Am letzten Aprilwochenende ist die Breze, die an der Hauptstraße/Ecke Brezngasserl hing, gestohlen worden. Die von der Öffentlichkeitsarbeit hierzu verschickte Pressemitteilung fand großes Interesse bis in die überregionalen Medien.