Es hätte ein schöner und ruhiger Sonntag werden können, doch es wurde ein ungewöhnlich einsatzreicher Tag für die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Fürstenfeldbruck. Bereits um 09:39 Uhr wurde der erste Alarm ausgelöst.
Die Kameraden der Brucker Feuerwehr hatte am vergangenen Sonntag richtig viel zu tun.
FFW Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - Es hätte ein schöner und ruhiger Sonntag werden können, doch es wurde ein ungewöhnlich einsatzreicher Tag für die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Fürstenfeldbruck. Bereits um 09:39 Uhr wurde der erste Alarm ausgelöst. Dabei ging es um die Unterstützung der Emmeringer Kameraden bei einer schonenden Personenrettung mittels unserer Drehleiter. Nur eine Stunde später - die meisten waren bereits wieder daheim - um 10:46 Uhr der nächste Einsatz, diesmal eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Unterkunftsgebäude. Wie sich vor Ort herausstellt, handelte es sich um einen Täuschungsalarm durch Wasserdampf. Aller guten Dinge sind drei: Etwas mehr als eine Stunde später, um 12:04 Uhr, eine erneute Alarmierung, diesmal eine eilige Wohnungsöffnung in einer Seniorenwohnanlage. Die Türe konnte von uns zerstörungsfrei geöffnet werden und die vermeintliche Patientin war zum Glück wohlauf.

Der laufende Einsatz war noch gar nicht vollständig abgearbeitet, da wurde um 12:21 Uhr per Funk zum nächsten Einsatz alarmiert: Ein für innerstädtische Verhältnisse relativ heftiger Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenfeldbruck diesmal sogar als ersteintreffende Kräfte an der Unfallstelle, noch vor Rettungsdienst und Polizei. Daher galten die ersten Maßnahmen der Patientenversorung und der Verkehrsabsicherung auf einer stark befahrenen Kreuzung. Da sich beide Fahrzeuge aufgrund der starken Beschädigungen nicht mehr bewegen ließen, musste die Absperrung leider noch bis zum Abtransport beider Pkw durch ein Abschleppunternehmen aufrecht erhalten werden.

Nach vier abgearbeiteten Einsätzen wunderte sich niemand mehr, als der "Piepser" sich um 16:15 Uhr ein fünftes Mal meldete. Erneut eine Unterstützung im Emmeringer Einsatzgebiet, diesmal ging es mit unserem Boot zu einer Wasserrettung. Ein Großeinsatz für Polizei, Rettungsdienst, Wasserwacht und Feuerwehren. Auch ein Hubschrauber war angefordert. Fünf Alarmierungen in rund sieben Stunden sind bei einer Freiwilligen Feuerwehr wirklich eine Besonderheit - es hätte ja auch ein schöner und ruhiger Sonntag werden können...

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Die Feuerwehr Germering hatte am vergangenen Wochenende einen ereignisreichen Tag mit insgesamt sechs Einsätzen innerhalb von 24 Stunden. Der erste Alarm erfolgte am Samstag gegen Mittag wegen eines brennenden Elektrokleingeräts in einer Küche.

Fürstenfeldbruck – Am Feiertag erreichte die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck ein Notruf aus der Viscardistraße. Dort war eine Entenmutter zuvor mit ihren sieben Küken über die Straße gewatschelt. Hierbei fiel eines der Küken durch einen Kanaldeckel. Noch auf Anfahrt der Streife konnte das Küken durch eine Anwohnerin aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Gauting/Gilching – Er gehört zu denjenigen Führungskräften, die mit innovativen Ideen unter anderem für einen guten Kontakt zwischen Polizei und Bürger sorgen. Andreas Ruch, 58 Jahre alt und seit drei Jahren Chef der Polizeiinspektion in Gauting.

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.