Nachdem in den letzten Monaten ein Sportbetrieb weder im TSV-Sportzentrum noch auf dem Freigelände möglich war und der TSV nur über sein reichhaltiges Trainingsvideoangebot mit seinen Mitgliedern in Kontakt bleiben konnte, nimmt nun der reguläre Sportbetrieb ab Freitag, 12.06.2020 wieder Fahrt auf.
Der „Neuanfang“ findet unter strengen Auflagen statt
TSV Unterpfaffenhofen

Germering - Nachdem in den letzten Monaten ein Sportbetrieb weder im TSV-Sportzentrum noch auf dem Freigelände möglich war und der TSV nur über sein reichhaltiges Trainingsvideoangebot mit seinen Mitgliedern in Kontakt bleiben konnte, nimmt nun der reguläre Sportbetrieb ab Freitag, 12.06.2020 wieder Fahrt auf. Allerdings verhindern die strengen Hygieneauflagen ein sofortiges Durchstarten der Sportler auf 100%. Für den gesamten Sportbetrieb gelten strenge Hygienevorschriften, die für jede Sportart nochmals verfeinert werden mussten. Die geltenden Abstandsregelungen sind überall einzuhalten, was die Durchführung von Mannschaftssport erheblich erschwert. Masken müssen während des gesamten Aufenthalts im Sportzentrum getragen werden und dürfen nur zur Ausübung des Sports abgenommen werden. Die Mitglieder müssen ihre Anwesenheit während des Trainings unbedingt dokumentieren.

Alle strikt einzuhaltenden Regeln sind auf der Homepage des TSV unter https://tsv-ug.de/aktuelles/aktuelle-meldungen.html dokumentiert. Die abteilungsspezifischen Besonderheiten, auch die jeweiligen Starttermine des Trainings, sind für die einzelnen Abteilungen auf den Abteilungsseiten unter dem Menüpunkt „Aktuelles“ nachzulesen. Trotz der Einschränkungen freut sich der TSV, dass der Trainingsbetrieb nun wieder starten kann. So äußert sich der Abteilungsleiter Badminton, Florian Seeholzer: „Es wird nicht leicht werden und die Tatsache, dass nur Einzel bzw. Doppel und Mixed von Lebensgemeinschaften und Verheirateten gespielt werden dürfen, schränken das Training schon arg ein. Aber wir dürfen uns freuen, dass es wieder ein Training gibt und hoffen sehr auf weitere baldige Lockerungen.“

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Wenn der Nebel über die Felder zieht und die Sonne sich die wenigen Stunden am Tag kaum durchsetzen kann, dann werden sie lebendig: die Geschichten, Sagen und Legenden hier in unserer Region, über Geister, Hexen, die „Wilden Jagd“ und die Rauhnächte.

Germering - Das war eine Eishockeydemonstration der Wanderers, als man am Freitagabend zu Gast beim EV Bad Wörishofen war. Obwohl die Germeringer nicht in Bestbesetzung antraten, fanden die „Wölfe“ von der ersten Sekunde an keine Mittel und Wege, um sich gegen die Mannschaft aus der Münchner Vorstadt zu erwehren.

Olching - Noch ein letztes Mal in der Saison 2020 stieg Martin Smolinski vergangene Woche nach einem guten Test Anfang Oktober in Olching in Landshut aufs Speedwaybike und nutze die Chance um noch ein letztes Training zu absolvieren.

Olching - In der vergangenen Woche stieg Martin Smolinski erstmals seit Ende seiner Reha und der Absage des Speedway Grand Prix wieder aufs Bike und konnte erfreulicherweise von Fortschritten berichten.

Rottbach - Es war alles so schön geplant. Pünktlich zum 1. Mai sollte der neue Maibaum auf der Golfanlage Rottbach stehen. Der alte Baum war in die Jahre gekommen. Doch mit Corona kam alles anders.

Emmering - Bei den oberbayerischen Meisterschaften der U14 in Bad Endorf schnitt der TV Emmering als bester Verein der Titelkämpfe mit 7x Gold, 5x Silber und 4x Bronze ab.

Gröbenzell - Rugby Gröbenzell hat seine Abteilungsleitung neu geordnet. Nachdem Spielsaison und Trainingsbetrieb im März wegen der Coronona-Pandemie abgebrochen wurden, stehen die langsame Rückkehr zur Normalität und eine Erneuerung an. Dazu gehört auch eine neue Trainerin: die 18-jährige Cornelia Wiedorn.

Germering - Mit der Absage von Trainer Petr Vorisek für die kommende Landesliga-Saison 2020/2021, begann für die Vereinsverantwortlichen bereits Mitte März die Suche nach einem neuen Übungsleiter, der die erfolgreiche Aufstiegsmannschaft in der zweithöchsten bayerischen Eishockeyliga coacht.