Trotz allgemein fehlender Plätze in Gilchings Kindergärten musste die Einrichtung an der Waldstraße wegen Wasserschadens vorübergehend stillgelegt werden. Die Buben und Mädchen aber wurden für voraussichtlich ein Jahr auf andere Kindergärten aufgeteilt und aufwändige Untersuchungen des Gebäudes an der Waldstraße in Auftrag gegeben.
Trotz allgemein fehlender Plätze in Gilchings Kindergärten musste die Einrichtung an der Waldstraße wegen Wasserschadens vorübergehend stillgelegt werden.
Leni Lehmann

Gilching – Trotz allgemein fehlender Plätze in Gilchings Kindergärten musste die Einrichtung an der Waldstraße wegen Wasserschadens vorübergehend stillgelegt werden. Die Buben und Mädchen aber wurden für voraussichtlich ein Jahr auf andere Kindergärten aufgeteilt und aufwändige Untersuchungen des Gebäudes an der Waldstraße in Auftrag gegeben. Zur Debatte stand, abreißen oder sanieren? Mittlerweile habe sich nach Überprüfung der Statik des Daches, der Schadstoffbelastung in der Bausubstanz sowie der Raumluft herausgestellt, dass bei fachgerechter Sanierungs-Maßnahmen keine Gefährdung für die Nutzer ausgeht, weder durch potenzielle Schadstoffe noch strahle die vorhandene Bauwerkssubstanz giftige Stoffe aus. Laut Gutachter wird die Sanierung empfohlen, zumal auch ein Nachweis der Standsicherheit des Gebäudes sowie die Tragfähigkeit des Daches erbracht werden konnte. 

Geplant ist laut Auskunft der Gilchinger Verwaltung, die energetische Sanierung des Kindergartens umgehend anzugreifen, so dass zum kommenden Kindergartenjahr der Bezug der Einrichtung wieder möglich wird. In einem zweiten Bauabschnitt soll dann die Sanierung vollendet werden. 

Notwendige Maßnahmen seien bereits ausgeschrieben und zum Teil auch schon beauftragt worden. Der erste Bauabschnitt sieht folgende Arbeiten vor: Wand- und Bodenbeläge zu renovieren, den WC-Bereich sowie die Küchentechnik zu sanieren, Kinderküchen und zugehöriges Inventar zu erneuern, schalldämpfende Decken einzubauen, die Elektrik instand zu setzen und auch für künftige Photovoltaik-Nutzung vorzubereiten, Heizgeräte auszutauschen sowie das Dach dauerhaft zu verschließen. LeLe

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Die letzte aktuelle Umfrage bei den Schreinern ergab, dass die Konjunktur zum einen weiter abzukühlen scheint.

Landkreis - Am 5.6.2024 war der zweite deutsche Hitzewarntag. Am und um diesen Tag wurden bundesweit Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Das Klimaschutzmanagement des Landkreises Fürstenfeldbruck informiert im Zuge des Aktionstags und hat im Landratsamt sowie in allen Rathäusern Informationsmaterialien zum Umgang mit Hitze auslegen lassen.

Gröbenzell – Im Juni fand die Mitgliederversammlung des Volkshochschule Gröbenzell mit über 40 Mitgliedern im Bürgersaal statt. Nach der Entlastung des Vorstandes folgte die Neuwahl des Vorstands. Ingo Priebsch, verdienter Erster Vorsitzender hatte sein Amt zur Verfügung gestellt, da er seinen Lebensmittelpunkt nach Bonn verlegt hat.

Türkenfeld – Die Grund- und Mittelschule Türkenfeld hat eine neue IT-Ausstattung bekommen. So wurden 20 neue Schüler-Arbeitsplätze samt Zubehör vom Schulverband angeschafft. Mindestens ebenso wichtig ist, dass auch die dahinterliegende Server-Infrastruktur erneuert wurde.

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching.

Fürstenfeldbruck - Trotz Unwetterwarnung und heftigen Regenschauern sind am 07.06.24 rund 350 Menschen dem Aufruf des „Bündnisses für Demokratie im Landkreis Fürstenfeldbruck“ gefolgt. Als sich die Sonne wieder kurz zeigte, bildeten sie gemeinsam auf der Amperwiese des Veranstaltungsforums die Form eines großen Herz-Symbols.

Weßling - In den letzten Monaten werden immer wieder Verkehrsschilder in Weßling mit Aufklebern, die diverse Botschaften und Symbole enthalten, verunstaltet. Diese Art des Vandalismus sorgt nicht nur aus ästhetischen Gründen für Verärgerung, sondern gefährdet auch die Verkehrssicherheit.