– Der bäuerliche Direktvermarkterverein im Landkreis Fürstenfeldbruck, die BAUERNQUELLE, hat auf seiner Jahreshauptversammlung in Landsberied eine neue Vorstandschaft gewählt. Als Vorsitzenden ernannten die Vereinsmitglieder erneut Sepp Unglert aus Puchheim einstimmig.
Gut aufgestellt ist die gesamte Vorstandsriege der Brucker Bauernmarktler
Bauernmarkt

Fürstenfeldbruck – Der bäuerliche Direktvermarkterverein im Landkreis Fürstenfeldbruck, die BAUERNQUELLE, hat auf seiner Jahreshauptversammlung in Landsberied eine neue Vorstandschaft gewählt. Als Vorsitzenden ernannten die Vereinsmitglieder erneut Sepp Unglert aus Puchheim einstimmig.

Der Verein, der auch den Samstags-Bauernmarkt beim Kloster Fürstenfeld betreibt, besteht schon seit dem Jahr 1988. Josef Unglert, Vorsitzender seit der Gründung, konnte wieder eine sehr positive Bilanz aus den vergangen zwei Jahren ziehen. Erfreulich sei vor allem, dass bei fast allen Gründungsmitgliedern jetzt die nächste Generation das Leben der Bauernquelle sichere. Die Diskussion im Rahmen der Jahreshauptversammlung war vorwiegend geprägt von Überlegungen, wie man auch zukünftig dem Vertrauenszuspruch der treuen Bauernmarktkunden gerecht werden kann. 

Gut aufgestellt ist die gesamte Vorstandsriege der Brucker Bauernmarktler, v. l. n. r.: Edigna Holzmüller, Kassiererin; Wolfgang Hoberstorfer, Geschäftsführer; Susanne Beck, Schriftführerin; Sepp Unglert, Vorsitzender; Magdalena Maier, Beisitzerin; Andreas Jais, Beisitzer; Michaela Höfel, stellvertretende Vorsitzende sowie Robert Reichlmayr, Beisitzer; nicht auf dem Foto ist Traudl Strobl, die Vertreterin aus dem Landkreis Dachau.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Die letzte aktuelle Umfrage bei den Schreinern ergab, dass die Konjunktur zum einen weiter abzukühlen scheint.

Landkreis - Am 5.6.2024 war der zweite deutsche Hitzewarntag. Am und um diesen Tag wurden bundesweit Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Das Klimaschutzmanagement des Landkreises Fürstenfeldbruck informiert im Zuge des Aktionstags und hat im Landratsamt sowie in allen Rathäusern Informationsmaterialien zum Umgang mit Hitze auslegen lassen.

Gröbenzell – Im Juni fand die Mitgliederversammlung des Volkshochschule Gröbenzell mit über 40 Mitgliedern im Bürgersaal statt. Nach der Entlastung des Vorstandes folgte die Neuwahl des Vorstands. Ingo Priebsch, verdienter Erster Vorsitzender hatte sein Amt zur Verfügung gestellt, da er seinen Lebensmittelpunkt nach Bonn verlegt hat.

Türkenfeld – Die Grund- und Mittelschule Türkenfeld hat eine neue IT-Ausstattung bekommen. So wurden 20 neue Schüler-Arbeitsplätze samt Zubehör vom Schulverband angeschafft. Mindestens ebenso wichtig ist, dass auch die dahinterliegende Server-Infrastruktur erneuert wurde.

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching.

Fürstenfeldbruck - Trotz Unwetterwarnung und heftigen Regenschauern sind am 07.06.24 rund 350 Menschen dem Aufruf des „Bündnisses für Demokratie im Landkreis Fürstenfeldbruck“ gefolgt. Als sich die Sonne wieder kurz zeigte, bildeten sie gemeinsam auf der Amperwiese des Veranstaltungsforums die Form eines großen Herz-Symbols.

Weßling - In den letzten Monaten werden immer wieder Verkehrsschilder in Weßling mit Aufklebern, die diverse Botschaften und Symbole enthalten, verunstaltet. Diese Art des Vandalismus sorgt nicht nur aus ästhetischen Gründen für Verärgerung, sondern gefährdet auch die Verkehrssicherheit.