Es wimmelt in Maisach! Ja, wie denn, und darf man das momentan überhaupt, wo Massenveranstaltungen verboten sind? Man darf! Bei einer Ausstellung im öffentlichen Raum kann man die bunten Wimmelbilder der Illustratorin Daniela Grabner bestaunen – Corona-konform an den 36 Anschlagtafeln der Gemeinde Maisach.
Bei einer Ausstellung im öffentlichen Raum kann man die bunten Wimmelbilder der Illustratorin Daniela Grabner bestaunen – Corona-konform an den 36 Anschlagtafeln der Gemeinde Maisach.
Hühnerleiter e. V.

Maisach – Es wimmelt in Maisach! Ja, wie denn, und darf man das momentan überhaupt, wo Massenveranstaltungen verboten sind? Man darf! Bei einer Ausstellung im öffentlichen Raum kann man die bunten Wimmelbilder der Illustratorin Daniela Grabner bestaunen – Corona-konform an den 36 Anschlagtafeln der Gemeinde Maisach.

Die Hühnerleiter Maisach e.V. bietet Kultur vor der Haustür seit über 25 Jahren; normalerweise in Form von Kindertheater und jetzt erstmalig in einer Outdoor-Ausstellung, denn das Organisationsteam rund um die Vorsitzende Lilly Schmid (Foto) kann es gar nicht erwarten, bis wieder Normalität für uns alle eintritt. Zwischenzeitlich waren die Mitglieder der Hühnerleiter also alternativ kreativ tätig. Die Bilder – aus dem Buch „Das große bayerische Wimmelbuch“ der Münchner Grafikdesignerin Daniela Grabner – laden kleine und große Leute zum Suchen, Staunen, Schmunzeln und Entdecken ein. Drei Motive mit Sehenswürdigkeiten aus unserer weiß-blauen Heimat hat die junge Künstlerin dem Verein zur Verfügung gestellt, um die Maisacher Plakattafeln zu verschönern.

Taucht man ein in dieses turbulente Gewimmle, so lassen sich lustige Geschichten für Jung und Alt entdecken. In Regensburg singen die Domspatzen. Am Königssee gibt es auch unter Wasser viel zu erleben, und im Spessart beim Wasserschloss Mespelbrunn sind die Räuber los! Auf jedem Bild tummeln sich ein kleiner Wolpertinger, der bayerische Löwe und die Mama Bavaria. Wer entdeckt als erster alle drei? Erfreut Euch bei Eurem nächsten Spaziergang an den schönen Wuselbildern und genießt Kultur vor der Haustür!

Ein wichtiger Hinweis soll jedoch noch mit auf den Spazierweg gegeben werden: Bitte haltet Euch bei Ansicht der Schautafeln an die aktuell gültigen Vorschriften im Hinblick auf die Corona-Pandemie! Begebt Euch nur mit der eigenen Familie auf Wanderschaft und haltet mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Personen!       red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching – Die Stimmung war heiter. Trafen sich doch die heimischen Preisträger vom diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“, um in der Musikschule Gilching für ein gemeinsames Foto zu posieren.

Germering – Fast 19 Jahre leitete Medea Schmitt die Stadthalle Germering. „Kultur muss für alle erlebbar sein“ - das war immer ihr Herzensmotto. Medea Schmitt prägte das kulturelle Leben Germerings in all den Jahren entscheidend und schaffte es über die Jahre, zahlreiche Künstler auf die Bühne der Germeringer Stadthalle zu holen.

Germering - Schöner Abschied, geglückter Einstieg. Fast 19 Jahre leitete Medea Schmitt die Stadthalle Germering. Ihre Nachfolgerin ist Kathrin Jacobs. Die 46-jährige Rheinländerin war zuvor erfolgreich als Kulturamtsleiterin in Neuburg an der Donau und zuletzt als Kulturamtsleiterin in der Stadt Würzburg tätig.

Gilching - Die Volkshochschule Gilching veranstaltet am Samstag, den 11. Februar ab 14 Uhr einen Tag der offenen Tür unter dem Motto „Tag der Kultur(en)“, mit dem sie ihr neues Frühjahrs-Sommerprogramm vorstellt und ein vielfältiges Programm für alle Interessierte zusammengestellt hat.

Fürstenfeldbruck - Die Stadt Fürstenfeldbruck hat ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem mit insgesamt neun Sirenen im Stadtgebiet eingerichtet. Dieses wird am Freitag, 3. Februar, im Beisein von Staatsminister Joachim Herrmann in Betrieb genommen.

Fürstenfeldbruck – Es ist das teuerste Bauprojekt der Stadt seit Jahrzehnten: Auf einem rund 1,9 Hektar großen Areal an der Cerveteristraße am westlichen Stadtrand entsteht eine neue vierzügige Grundschule. Inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebäude von oben dicht. Die Inbetriebnahme ist zum Beginn des Schuljahres 2023/24 geplant.

Fürstenfeldbruck – Mit dem Spatenstich Mitte Januar zum ersten Bauprojekt „Friedrich Ebert 17“ erfolgt nun der Baubeginn für zwei Mietwohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Landkreis Starnberg - Zwei Jahre Lightversion wegen Corona, 2022 Neustart mit Veränderungen. Doch wie kommt das größte Breitensportevent bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und was sagen sie zu den Änderungen? Die Ergebnisse waren insgesamt äußerst positiv.