Am Samstag, den 30 Juli, findet zwischen 14:00 und 16:30 Uhr das letzte Germeringer RepairCafé vor den Sommerferien statt. Anschließend verabschiedet sich das Mitarbeiterteam in die Sommerpause.
Am Samstag, den 30 Juli, findet zwischen 14:00 und 16:30 Uhr das letzte Germeringer RepairCafé vor den Sommerferien statt. Anschließend verabschiedet sich das Mitarbeiterteam in die Sommerpause.
Repaircafé Germering

Germering – Am Samstag, den 30 Juli, findet zwischen 14:00 und 16:30 Uhr das letzte Germeringer RepairCafé vor den Sommerferien statt. Anschließend verabschiedet sich das Mitarbeiterteam in die Sommerpause.

In dieser Zeit können noch einmal kaputte Elektrogeräte, Computer, Smartphones, Kleider, Holzgegenstände oder Fahrräder in die Räumlichkeiten der Freien evangelischen Gemeinde Germering (Bahnhofplatz 10) gebracht werden. Dort erwarten sie Fachleute aus den verschiedenen Bereichen, die gemeinsam mit ihnen versuchen, den Gegenstand zu reparieren. Häufig sind es nur Kleinigkeiten, die den Geräten fehlen und die sich verhältnismäßig schnell lösen lassen.Nach diesem Repairsamstag wird es am 24. September das nächste Mal die Möglichkeit geben, das Germeringer RepairCafé aufzusuchen.

Neben dem Reparieren können sich die Besucher auch dieses Mal auf den Café-Aspekt freuen. Beim Warten bis man drankommt, kann man die selbstgebackenen Kuchen probieren, kalte oder warme Getränke zu sich nehmen, fachsimpeln oder neue Leute kennenlernen. Zusammen reparieren spart nicht nur Geld und kostbare Rohstoffe, sondern bereitet darüber hinaus auch noch Spaß und Freude. Weitere Informationen findet man unter http://germering.feg.de/RepairCafe.

 

 

 

 

 

Informationen über das Germeringer RepairCafé:

  • http://germering.feg.de/RepairCafe/
Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering – Das Germeringer Caritas Haus Don Bosco und der Hospizverein Germering e.V. haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Gilching - Bereits seit Oktober 2023 gibt es ein Sprachcafé in Gilching, das vom Landratsamt ins Leben gerufen wurde.

Fürstenfeldbruck – Frontalunterricht passé: Die neue Grundschule FFB an der Cerveteristraße kann sich sehen lassen in puncto moderner Lernpädagogik, Architektur und Nachhaltigkeit.

Schöngeising – Anfang Mai wurde eine neue Attraktion am Jexhof vorgestellt: ein taktiles 3D-Modell des Museums. Die blinden Schülerinnen Yagmur und Mobina des Sehbehindertenzentrums Unterschleißheim (SBZ) durften das Modell des Jexhof als Erste kennenlernen. Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft können Museen nicht außen vor bleiben.

Fürstenfeldbruck – Mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck und am Royal Air Force Memorial in London gedachten am 8.

Türkenfeld – An der beliebten Waldkapelle nagt der Zahn der Zeit. Um die Maßnahmen zum Erhalt des malerisch gelegenen kleinen Andachtshauses an der Straße nach Sankt Ottilien finanzieren zu können, starten die Gemeinde und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt gemeinsam einen Spendenaufruf.

Fürstenfeldbruck – Die Erbsensuppe der Offizierschule der Luftwaffe auf dem Brucker Christkindlmarkt ist für viele Besucher ein Muss. Im vergangenen Jahr haben die fleißigen freiwilligen Helfer rund 4.000 Liter zubereitet. Ausgegeben wurde die schmackhafte Suppe wieder gegen einen freiwilligen Obolus.

Fürstenfeldbruck - Seit Ende des Jahres 2023 bereitet das Landratsamt Fürstenfeldbruck das Gebäude 104 mit den Bauteilen A bis D zur Unterbringung von Asylbewerbern vor. Auch ein Zelt mit Versorgungscontai-nern wurde auf dem dortigen Appellplatz aufgestellt.