- Montagnachmittag um kurz vor 17.00 Uhr herrschte große Aufregung in der Puchheimer Adenauerstraße, da ein großes Aufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst in die Adenauerstraße in Puchheim beordert wurde.
Montagnachmittag um kurz vor 17.00 Uhr herrschte große Aufregung in der Puchheimer Adenauerstraße.
Andreas Ruch/PI Germering

Puchheim - Montagnachmittag um kurz vor 17.00 Uhr herrschte große Aufregung in der Puchheimer Adenauerstraße, da ein großes Aufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst in die Adenauerstraße in Puchheim beordert wurde. Was war passiert? Eine 29-jährige Mercedesfahrerin, die links in die Bahnhofstraße abbiegen wollte,  hatte einer 39-jährigen ihr entgegenkommenden Opelfahrerin an der Kreuzung zur Bahnhofstraße die Vorfahrt genommen, so dass es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Im Fahrzeug der 39-jährigen Puchheimerin befanden sich auch ihre beiden Töchter im Alter von acht und neun Jahren.

Die Opelfahrerin wurde noch an der Unfallstelle von einem Notarzt erstversorgt und wurde im Anschluss zur weiteren Behandlung  mit dem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert.  Ihre beiden Kinder wurden in Begleitung einer verständigten Nachbarin der Familie durch den Rettungsdienst in ein Münchner Kinderkrankenhaus gebracht,  da beide Mädchen unter Schock standen. An beiden Unfallfahrzeugen entstand durch die Kollision Totalschaden, so dass sie nach der Unfallaufnahme abgeschleppt werden mussten. Die Puchheimer Feuerwehr musste an der Unfallstelle auslaufende Betriebsstoffe der beiden Pkw´s binden.  Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.  An dieser Stelle möchte sich die Germeringer Polizei einmal ausdrücklich und stellvertretend für die reibungslose und hervorragende Zusammenarbeit mit der eingesetzten Feuerwehr Puchheim und dem Rettungsdienst bedanken.

 

Andreas Ruch PI/Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Grafrath - Am Donnerstagvormittag hat sich während der Fahrt auf der Bundesstraße B 471 ein Anhänger mitsamt einer abnehmbaren Anhängerkupplung vom ziehenden Auto gelöst und ist in den Gegenverkehr geraten.

Germering/München - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 00:05 Uhr, kontrollierte ein 24-jähriger Mitarbeiter der DB Sicherheit den Germeringer in einer S8, als diese in den S-Bahnhaltepunkt Laim einfuhr. Der Mann wollte sich der Kontrolle entziehen indem er versuchte wegzulaufen. Der DB Mitarbeiter hielt ihn jedoch am T-Shirt fest.

Germering - In der Landeshauptstadt München und in Ingolstadt am Sitz des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord sind sie schon unterwegs – ab sofort gehören sie nun auch zum Straßenbild in Germering, Gilching, Alling, Eichenau und Puchheim, uniformierte Pedelec-Streifen der Polizei.

Gröbenzell - In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:40 Uhr wurde eine Gruppe Jugendlicher am Bahnhofsplatz Gröbenzell auf zwei Männer aufmerksam. Diese hörten deutlich vernehmbar „Rechtsrock“ und zeigten dabei mehrfach den „Hitlergruß“. Die alarmierte Streife konnte vor Ort einen 31jährigen Gröbenzeller und einen 25jährigen Olchinger feststellen.

Germering - Donnerstag früh, gegen 07:40 Uhr, rauchte ein 20-Jähriger aus Puchheim am Bahnhof Germering-Unterpfaffenhofen in einem Wartehäuschen eine Zigarette. Eine sich ebenfalls dort aufhaltende 60-Jährige aus Germering störte sich daran und forderte den Mann mehrfach auf,  die Zigarette auszumachen. Dem kam er jedoch nicht nach.

Gilching - Nachdem sicherlich begünstigt durch Corona aber auch schon davor im Zuständigkeitsbereich der Germeringer Polizei der Einbruchssektor über einen relativ langen Zeitraum fast gänzlich zum Erliegen gekommen war, änderte sich dies gestern Mittag schlagartig durch die Mitteilung einer Anwohnerin aus dem Gilchinger Steinberg.

Weßling - Der Besitzer eine Gartens staunte nicht schlecht, als er am 14.09.2020 mittags vor seines Haustüre trat. Ein roter Fiat, Baujahr 1980, stand bei ihm im Vorgarten im Blumenbeet. Der Pkw wurde durch den Halter am Tag zuvor aufgrund einer Panne am Straßenrand abgestellt. Die Handbremse war nicht angezogen und vermutlich der Gang nicht richtig eingelegt.

Germering - Am Dienstagnachmittag kam es in Germering in der  Untere Bahnhofstraße zu einem Motorradsturz, wobei sich der Fahrer leicht verletzte. Kurz nach 15.30 Uhr befuhr ein 37-jähriger Germeringer mit seinem Kraftrad Suzuki die Untere Bahnhofstraße. Am Kreisverkehr folgte er dieser in Richtung „Kleiner Stachus“.