Menschen aller Altersgruppen. Um weiter in die digitale Welt einzusteigen und sie auch zu verstehen, laden Matthias Vilsmayer von „blueants“ und Dagmar Schuller von „audeering“ junge Menschen ein, die beiden Experten mit Fragen zu löchern.
Zwei Experten in Punkto Digitalisierung: CSU-Digitalministerin Judith Gerlach und Matthias Vilsmayer (FW) von „blueants“
Leni Lehmann

Gilching - Menschen aller Altersgruppen. Um weiter in die digitale Welt einzusteigen und sie auch zu verstehen, laden Matthias Vilsmayer von „blueants“ und Dagmar Schuller von „audeering“ junge Menschen ein, die beiden Experten mit Fragen zu löchern.    

Künstliche Intelligenz (KI)? Bis vor kurzem wussten nur Insider und Wissenschaftler, was es damit auf sich hat. Mittlerweile aber werden immer mehr Möglichkeiten vorgestellt, die ausschließlich mit KI zu bewerkstelligen sind. Seien es neuartige Prothesen als Ersatz für amputierte Hände, sei es die Erkennung von schlummernden Krankheiten über Stimmproben oder aber ein neues Textprogramm, das sich „ChatGpt“ nennt und nach klarer Aufforderung Gedichte, Krimis oder Geschichten schreibt. Noch ist „ChatGpt“ nicht perfekt, doch es lässt erahnen, dass künftig Journalisten, Autoren, Schüler und Redenschreiber nicht zögern werden, sich des Text-Programms zu bedienen. Einen packenden Vortrag zu diesem Thema hielt Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach auf dem CSU-Neujahrsempfang in Gilching. „Mein Sohn geht jetzt in die erste Klasse. Er wird in einer anderen, in einer komplett digitalen Welt aufwachsen. Bis er ins Berufsleben einsteigt, wird es Berufe geben, von denen wir heute noch gar keine Ahnung haben.“ Ein Thema, mit dem sich derzeit vorrangig Schüler und Auszubildende auseinandersetzen.

 „Ich weiß heute schon, dass das, was ich heute lerne, morgen überholt sein kann“, betonte Benjamin Krebs (23), angehender IT-Experte aus Gilching. „Einerseits kann KI uns helfen, viele Aufgaben effizienter und schneller zu erledigen, was Zeit und Ressourcen spart. Andererseits kann es jedoch auch dazu führen, dass bestimmte Arbeitsplätze überflüssig werden. Es ist daher wichtig, dass wir in Bildung und Weiterbildung investieren, um sicherzustellen, dass Menschen die Fähigkeiten erwerben, die für die Arbeitswelt von morgen erforderlich sind.“ Für Matthias Vilsmayer, Chef von „blueants“ in Gilching längst ein Thema, das sowohl am heimischen Küchentisch wie auch in seiner Firma heftig diskutiert wird. „Ich habe drei Töchter im Alter von 16, 18 und 20 Jahren. Noch wissen sie nicht, wohin die Entwicklung geht. Unsere Kinder wachsen in eine Zeit hinein, in der sich alles ändert und nichts so bleibt, wie es einmal war.“ Begeistert zeigte sich Vilsmayer über den Vortrag von Judith Gerlach. „Ich bin ja selbst Experte im Bereich Digitalisierung und habe mit großem Interesse zugehört.

Gerlach hat den Besuchern in einer ungemein erfrischenden und dynamischen Art die Themen Künstliche Intelligenz und Digitalisierung nahegebracht. Durch ihren Vortrag und in einem anschließenden kurzen Gespräch  hat sie mich auch in meiner Idee bestärkt, in Kooperation mit Dagmar Schuller von der Firma „audeering“ junge Menschen einzuladen, ihnen die Chancen von Künstlicher Intelligenz aufzuzeigen  aber auch darauf hinzuweisen, dass es bei jeder neuen Entwicklung auch negative Begleiterscheinungen gibt.“ Der Termin bei „audEERING“ im ASTO-Park findet am Donnerstag, 9. März, 16 Uhr, statt. Eingeladen sind dazu interessierte Schüler, die kurz vor der Berufsausbildung oder mitten drin stehen. Anmeldungen beziehungsweise Fragen sind unter info@blueants.de möglich. Im Antwort-Mail gibt es die genaue Adresse beziehungsweise wird geklärt, inwieweit eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird. LeLe 

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Garten ist mehr als nur ein Stück Land. Es ist ein Ort der Ruhe, des Genusses und der Kreativität. Um die Schönheit Ihres Gartens zu bewahren und zu betonen, ist die Wahl der richtigen Werkzeuge und Materialien entscheidend. Ein solches unverzichtbares Werkzeug ist die Cortenstahl Rasenkante.

Fürstenfeldbruck – Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck sind für ihre Leistungen erneut als TOP-Lokalversorger ausgezeichnet worden. Es ist nun die zehnte Prämierung in Folge in den Sparten Strom und Erdgas. Diese Ehrung mit dem begehrten Qualitätssiegel für das Jahr 2024 wurde vom Verbraucherportal an das regionale Versorgungsunternehmen vergeben.

Gebrauchtes Motorrad verkaufen: Worauf sollte man achten?

In Deutschland ist wie in vielen anderen europäischen Ländern König Fußball weiterhin mit Abstand die beliebteste Sportart. Dadurch gibt es weiterhin unglaublich viele Frauen und Männer, die in ihrer Freizeit beispielsweise in einem Verein mehr oder weniger regelmäßig Fußball spielen.

Inning – Die Sonne lacht und die Eiszapfen glitzern vor Freude: Heute fand die symbolische Scheckübergabe in den Räumen der Sparkasse Fürstenfeldbruck statt und markierte einen bedeutenden Beitrag zur Unterstützung schwerstkranker Kinder und ihrer Familien im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Der letzte Abend des Jahres ist die perfekte Gelegenheit, um es noch einmal modisch krachen zu lassen. Dein Feier-Outfit muss also perfekt mit den Accessoires und Schuhen abgestimmt sein. Das Wichtigste ist, dass Du glitzerst.

Für viele, die in die Welt der Finanzmärkte eintauchen möchten, sind Aktien ein attraktiver Weg, um langfristig Vermögen zu schaffen. Dieser Artikel soll einen leicht verständlichen Einstieg in das Thema bieten und die Grundlagen vermitteln, die notwendig sind, um mit Vertrauen und Kenntnis in den Aktienmarkt einzusteigen.

Spar-Tipps für die Weihnachtszeit: Günstig online Geschenke finden