Anlässlich des einjährigen Bestehens der Online-Plattform familienleben-ffb.de hat das Amt für Jugend und Familie Fürstenfeldbruck einen Familien-Fotowettbewerb ins Leben gerufen.
Anlässlich des einjährigen Bestehens der Online-Plattform familienleben-ffb.de hat das Amt für Jugend und Familie Fürstenfeldbruck einen Familien-Fotowettbewerb ins Leben gerufen.
Landratsamt FFB

Landkreis Fürstenfeldbruck – Anlässlich des einjährigen Bestehens der Online-Plattform familienleben-ffb.de hat das Amt für Jugend und Familie Fürstenfeldbruck einen Familien-Fotowettbewerb ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Familienleben hat viele Seiten – zeig uns deine!" sind junge Nachwuchsfotografen mit ihren Familien sowie Eltern mit Kindern jeden Alters aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck aufgerufen zum Mitmachen. Es geht darum, die Aufmerksamkeit für die Vielfalt des Familienlebens zu öffnen und fotografisch festzuhalten: schönste Situationen, Lieblingsplätze, Familienspaß, Familienzeit, Lieblingsplätze, beste Aktionen und besondere Momente.

Mit den zwölf besten Fotos wird ein Wandkalender entstehen, der die Vielfalt von Familienleben hervorheben soll. Die Firma CEWE mit Standort in Germering konnte als Partner gewonnen werden. Der bekannte Fotoservice-Anbieter produziert den Kalender und finanziert die Produktion zur Freude der Veranstalter in vollem Umfang. Unterstützt von der Sparkasse Fürstenfeldbruck gibt es tolle Preise zu gewinnen. Für prämierte Fotos erhalten die Fotografinnen und Fotografen ein ausgewähltes Familienspiel im Wert von jeweils 30 bis 50 Euro.

„Einer der positiven Aspekte dieses außergewöhnlichen Corona-Jahres ist, dass besonders die Zeit mit und in der Familie in den Vordergrund gerückt ist. Ich finde es eine schöne Idee, die Jüngsten unserer Gesellschaft auf kreative Weise miteinzubeziehen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihren Wahrnehmungen mit Fotografien Ausdruck zu verleihen. Deshalb freuen wir uns von CEWE ganz besonders, diesen großartigen Wettbewerb zu unterstützen“, sagt Maik Horbas, Geschäftsführer des Standorts Germering.

Teilnahmeschluss ist Ende der Herbstferien. Somit können Fotos bis einschließlich 8. November eingereicht werden. Die Fotos zur Teilnahme am Wettbewerb müssen innerhalb dieser Frist in digitaler Form an familienleben@lra-ffb.de gesendet werden. Alle Teilnahmebedingungen, Datenschutzhinweise und ausführliche Informationen finden Interessierte auf familienleben-ffb.de. Ansprechpartner für Fragen zum Fotowettbewerb ist die Koordinierungsstelle Familienbildung/Familienstützpunkte, Telefon 08141 519-764 oder E-Mail: familienbildung@lra-ffb.de.             red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis - Der DWD hat für Teile Bayerns bis Sonntag weiter Trockenheit und hohe Temperaturen vorhergesagt.  Daraufhin hat die Regierung von Oberbayern, nach Ausrufung der Gefahrenstufe 4(hoch) bzw. 5  (sehr hoch) für Donnerstag und Freitag Waldbrandüberwachungsflüge angeordnet.

Landkreis - Zur Zeit freuen wir uns über jede Pflanze, die wir nach der langen kalten Jahreszeit wieder in der Natur erblicken.

Gilching – Fabian Thein aus dem Weßlinger Ortsteil Hochstadt ist seit neun Monaten Bufdi (Bundesfreiwilligendienst) beim Sozialdienst in Gilching. Er hat das soziale Jahr im Anschluss ans Abitur begonnen. Seine Motivation: „Ich habe vom Staat 12 Jahre lang kostenlos eine Grundausbildung erhalten. Nun wollte ich einfach mal etwas zurückgeben.“

Gilching - Die Gemeinde Gilching hat für die Reparatur kleinerer Pannen zwei Fahrrad Service- und Reparaturstationen eingerichtet. Eine Station befindet sich direkt vor dem Rathaus/Gemeindebücherei und die andere am Werson Haus in der Römerstraße.

Gilching – Geht es um Ideenvielfalt, ist der Fundus von Christiane Reiner unerschöpflich. In Gilching startete sie vor zwei Jahren mit einem Schreibtreff.

Germering - Es liest sich ein bisschen wie ein bekannter Comic: Bayern Anno Domini MMXXI – alle Oldtimer-Rallyes verharren in einer Pandemie-Starre … alle?

Oberpfaffenhofen – Demos im Weßlinger Ortsteil Oberpfaffenhofen haben Tradition. Über viele Jahre wurde unter anderem für den Erhalt des Flugzeugbauers Dornier, später dann „Fairchild-Dornier“, gekämpft. Nun gibt es erneut Anlass, die Fahnen hoch zu halten.

Gilching – Malte Neugebauer heißt er, aus Hallbergmoos kommt er und sprachlich ist er in Schleswig-Holstein angesiedelt. Seit Mitte April ist der 28Jährige neuer Leiter des Jugendtreffs in Gilching.