Das Landratsamt veröffentlicht auf seiner Homepage (www.lra-ffb.de) aktuelle Infos rund um Corona. Laut Pressemitteilung hat sich bis vergangenen Mittwoch die Zahl der infizierten Personen aus dem Landkreis auf insgesamt 52.809 erhöht (viele Neuinfektionen: 948 Fälle mehr gegenüber dem Vortag).
Derzeit gelten 42 Bewohner, die in sechs Senioren- und Pflegeheimen im Landkreis untergebracht sind, als positiv getestet, zudem 38 Beschäftigte von elf Einrichtungen.
Amper-Kurier

Landkreis – Das Landratsamt veröffentlicht auf seiner Homepage (www.lra-ffb.de) aktuelle Infos rund um Corona. Laut Pressemitteilung hat sich bis vergangenen Mittwoch die Zahl der infizierten Personen aus dem Landkreis auf insgesamt 52.809 erhöht (viele Neuinfektionen: 948 Fälle mehr gegenüber dem Vortag). Nach Berechnungen des örtlichen Gesundheitsamts lag die 7-Tage-Inzidenzzahl für den Landkreis (Ansteckungsrate von Neuinfektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner) am Mittwoch bei 1.857,27. Die Pandemie hat im Landkreis mittlerweile 215 Todesopfer gefordert. Im Brucker Klinikum mussten am Mittwoch wieder vermehrt Corona-Patienten stationär behandelt werden (30), davon waren zwei beatmet.

Derzeit gelten 42 Bewohner, die in sechs Senioren- und Pflegeheimen im Landkreis untergebracht sind, als positiv getestet, zudem 38 Beschäftigte von elf Einrichtungen. Ein Heim davon ist neuerdings von einem größeren Ausbruchsgeschehen betroffen (15 Bewohner sowie neun Mitarbeiter). Außerdem sind in einer Asylunterkunft in Maisach drei Bewohner infiziert, in einer Olchinger Unterkunft ein Bewohner.

Impfzahlen / Impfen ohne Termin / Impfung für Kriegsflüchtlinge

Bis 13. März wurden im Impfzentrum 81.661 Personen erstgeimpft und 59.911 in Arztpraxen – insgesamt sind dies 141.572 Bürger (64,62 % der Landkreisbevölkerung). 82.798 Impfwillige erhielten im Impfzentrum ihre Zweitimpfung, in den Arztpraxen waren es 64.833 (insgesamt 147.631 Personen bzw. 67,39 % der hiesigen Bevölkerung). Außerdem führte man im Impfzentrum bislang 52.693 Auffrischungsimpfungen durch, in den Arztpraxen waren es 64.573 (insgesamt 117.266 Personen oder 53,53 % der Bevölkerung). Die neuesten Zahlen sind im Impfticker www.lra-ffb.de/impfzentrum-fuerstenfeldbruck nachzulesen.

Aufgrund der sinkenden Nachfrage nach Impfterminen ist das Impfzentrum Fürstenfeldbruck an den Dienstagen bis auf Weiteres geschlossen. Auch die telefonische Hotline ist dann nicht besetzt. Das Impfzentrum Fürstenfeldbruck ermöglicht ab sofort allen Bürgern die Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung. Zu den Öffnungszeiten kann jeder über zwölf Jahren kommen und nach entsprechender ärztlicher Beratung unter den zugelassenen Impfstoffen frei wählen. Kinder von fünf bis zwölf Jahren werden dagegen weiterhin ausschließlich am Donnerstag von 15.30 Uhr bis 19 Uhr geimpft, mit Beratung der kleinen Impflinge und ihrer Eltern durch erfahrene Kinderärzte aus dem Landkreis.

Auch für alle Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine besteht die Möglichkeit einer Impfung ohne Termin im Impfzentrum. Teilweise seien die Flüchtenden ungeimpft bzw. hätten einen in der EU nicht zugelassenen Impfstoff erhalten. Gemäß den Vorgaben des RKI wird nun diesen Menschen ein Impf-Angebot gemacht und es ihnen auch ermöglicht, die notwendigen und anerkannten Impfnachweise zu erhalten.          red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching  - Die Aufregung war groß. Mitten am Gilchinger Marktplatz landete am Mittwoch die Rakete "Spacebuzz One" der Deutschen Raumfahrt-Agentur im DLR. Zwar liegend auf einem Schwerlasttransporter, doch nicht weniger interessant.

Gilching – Absolut einig waren sich die Delegierten als CSU-Abordnungen der Landkreise Starnberg und Landsberg sowie der Stadt Germering  bei der Wahl ihres CSU-Direkt-Kandidaten für die Bundestags-Wahl 2025.

Gilching – Die Gratulanten standen Schlange. Zwar war es lediglich ein zwanzigster Geburtstag, doch den feierte eine Schule, für deren Überleben in der Vergangenheit nicht nur viele Eltern und Lehrer sondern auch Politiker gekämpft hatten.

Landkreis - Die Gemeinde Egenhofen und der Landkreis Fürstenfeldbruck beabsichtigen den Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße FFB 2 zwischen Unterschweinbach und Oberwei-kertshofen. Gleichzeitig erfolgt eine Fahrbahnverbreiterung in den Kurvenbereichen der Kreisstraße FFB 2. Die umfangreichen Bauarbeiten haben nun begonnen.

Fürstenfeldbruck – Der BRK-Kreisverband Fürstenfeldbruck hat insgesamt 1200 Ehrenamtliche, die im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz, in den Gemeinschaften Wohlfahrt und Soziales, bei der Wasserwacht, den Bereitschaften und im Jugendrotkreuz unentgeltlich Hilfe leisten und sich für andere einsetzen.

Germering - Am 26. Juli beginnen in Paris die Olympischen Spiele. Dieses einmalige Ereignis darf auch im Französischunterricht des Carl-Spitzweg-Gymnasiums nicht fehlen. Aus diesem Grund organisierte das P-Seminar Französisch unter Leitung von Johannes Truckenmüller eine Mini-Olympiade für die 7. Klassen. Diese fand am 11.

Gilching - Nach dem erfolgreichen Start der Fahrgastinformations-Anzeiger an den Bahnhöfen Gilching-Argelsried und Neugilching erweitert die Gemeinde Gilching nun ihr dynamisches Fahrgastinformationssystem (DFI).

Maisach – „Störche gelten als Glücksbringer. Die Maisacher Brauereistörche auf dem alten Kamin hatten dieses Jahr selbst eine gehörige Portion davon. Ein Jungtier hat die widrigen Wetterverhältnisse, denen fast alle anderen Storchenjungen im Landkreis zum Opfer fielen, überlebt.