Der Gewerbeverband Eichenau möchte laut Pressemitteilung die gewerbliche Entwicklung in der Gemeinde forcieren. „Ein gesundes, diversifiziertes, wirtschaftlich erfolgreiches Gewerbe“ diene in erster Linie der Versorgung der örtlichen Bevölkerung, meint der 1. Vorsitzende Markus Wendling.
Der Gewerbeverband Eichenau möchte laut Pressemitteilung die gewerbliche Entwicklung in der Gemeinde forcieren.
Amper-Kurier

Eichenau – Der Gewerbeverband Eichenau möchte laut Pressemitteilung die gewerbliche Entwicklung in der Gemeinde forcieren. „Ein gesundes, diversifiziertes, wirtschaftlich erfolgreiches Gewerbe“ diene in erster Linie der Versorgung der örtlichen Bevölkerung, meint der 1. Vorsitzende Markus Wendling. Dabei stehe aber nicht nur die „wohnortnahe Versorgung mit den Dingen des täglichen persönlichen Bedarfs“ im Vordergrund. Eichenau sei 2014 mit seinem Einzelhandelskonzept den ersten belebenden Schritt gegangen. Primäre Erfolge (EDEKA Ecke Hauptstr./Allinger Str., Überplanung B53 Nahversorger Hauptstr./Wiesen-/Niblerstr.) seien bereits zu verbuchen.
 

Beklagt wird jedoch vom Verband, dass „die weitere Zielsetzung von wohnortnaher Versorgung mit Arbeitsplätzen immer noch nicht ansatzweise auf den Weg gebracht“ worden sei „und das bereits in den 90er Jahren im Flächennutzungsplan ausgewiesene Gewerbegebiet im Norden der Gemeinde“ nach mehr als fast drei Jahrzehnten immer noch nicht entwickelt sei. Dies liege in erster Linie jedoch nicht an der Gemeinde Eichenau, die schon vor mehr als zehn Jahren eine „Nettogewerbegrundstücksfläche von ca. 32.500 m² mit einer Geschossfläche von ca. 45.500 m²“ ermittelt hat. Der Freistaat Bayern als Eigentümer hat die Flächen zur Nutzung der TU Weihenstephan zur Verfügung gestellt, die jedoch bislang das Grundstück aufgrund einer früheren Kontamination mit Hausmüll nicht genutzt hat. Auch ein Flächentausch im Zuge der Olchinger Süd-West-Umgehung sei gescheitert. So vergehe nun tatenlos Jahr um Jahr. Es müsse jedoch möglich sein, „in überschaubaren Zeiträumen Potentialgrundstücke zu entwickeln, damit für die Bürgerinnen und Bürger weitere Arbeitsplätze wohnortnah bzw. direkt an der S-Bahn Eichenau entstehen können und Eichenauer Betrieben eine Perspektive zur Entwicklung am Ort gegeben wird“, fordert Wendling.      red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Ein Brot und die drei dazugehörigen Hauptakteure, Getreidelandwirte, Müller und Bäcker, waren der Grundstein vom Netzwerk UNSER LAND vor über 25 Jahren. Der regionale Brotkreislauf ist auch heute noch eines der zentralen Themen des Netzwerkes.

Olching - Die Olchinger Innenstadt bietet dem lokalen Kunden alles, was das Herz begehrt.

Ein immer größerer Anteil an Transaktionen wird in diesen Tagen über das Internet abgewickelt. So verwundert es nicht, dass Verbraucher auch die notwendige Sicherheit an ihrer Seite haben möchten. Wir nehmen in diesem Artikel die sichersten Methoden unter die Lupe, mit denen dies möglich ist.

Landkreis - Das Handwerk im Landkreis Fürstenfeldbruck startet mit 258 neuen Azubis in das am 1. September beginnende Lehrjahr. 2019 registrierte die Handwerkskammer zum gleichen Zeitpunkt 228 neue Ausbildungsverhältnisse.

Landkreis - Auch wenn das neue Ausbildungsjahr bereits in den Startlöchern steht, gibt es immer noch viele Möglichkeiten für den Einstieg in eine Berufsausbildung. Arbeitsministerin Carolina Trautner: „Die Chancen auf dem Ausbildungsstellenmarkt sind nach wie vor gut, viele bayerische Betriebe suchen noch Auszubildende.

Olching - Anfang 2019 hatte die Theune Spa Management GmbH mit Sitz in Köln Interesse am dritten Bauabschnitt des Gewerbeparks an der B471 bekundet, um dort eine ihrer einmaligen Wellnessoasen zu errichten.

Online Casinos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ein neuer Trend ist dabei, dass man ohne Registrierung spielen kann. Diese Casinos ohne Anmeldung bieten zahlreiche Vorzüge. Doch welche sind hier die fünf besten Anbieter?

Fürstenfeldbruck -  Auf der Suche nach Menschen im Landkreis, die ungewöhnliche Ideen haben, sind wir auf Renata Makanec gestoßen, die Türkränze in allen möglichen Variationen herstellt. Türkränze sind wieder in Mode gekommen. Eine Türe mit einem Türkranz wirkt wie ein freundliches Willkommen für jeden Gast und für einen selber als Schmuck und Deko, die man gerne ansieht.