• 3. Februar 2016, 16:25
Gymnasium Puchheim spendet für die Flüchtlinge
Bürgermeister Norbert Seidl (rechts) nimmt die Spende entgegen. V.l.n.r.: Maximilian Streicher, Gudrun Schröter, Georg Baptist, Sophie Opower und Lilia Bornaz

Puchheim - Den Erlös des Christkindlmarktes im Dezember spendeten die Schülerinnen und Schüler des Puchheimer Gymnasiums an den Bürgerfonds der Stadt Puchheim zur Unterstützung für  Flüchtlinge. Die Schülerinnen Lilia Bornaz (Q 12) und Sophie Opower (8 c) überreichten gemeinsam mit Schuldirektor Georg Baptist und Verbindungslehrer Maximilian Streicher im Puchheimer Rathaus Bürgermeister Norbert Seidl und Gudrun Schröter, Amt für Soziales, einen Scheck über 1.150 Euro. Mit großem Einsatz hatten die Schülerinnen und Schüler Selbstgebasteltes, süße Leckereien wie Kuchen, Plätzchen und Crêpes sowie Würstchen mit Semmeln, Schupfnudeln und Sauerkraut den zahlreichen Besuchern des Marktes angeboten und verkauft. Der Elternbeirat war zudem mit einem Glühweinstand vertreten. Über die Verwendung des Erlöses waren sich die Schülerinnen und Schüler der Schülermitverwaltung schnell einig. „Die Flüchtlinge sind unsere Nachbarn“, erklärte Lilia Bornaz, „wir möchten sie gerne unterstützen.“ Bürgermeister Seidl und Gudrun Schröter bedankten sich für die großzügige Spende. „Wir freuen uns sehr über die finanzielle Unterstützung, aktuell vor allem zur Verwendung für die Fahrradwerkstatt, für weitere Ausstattung im Kinderspielzimmer in der Unterkunft an der Siemensstraße und für die Anschaffung von Lehrmaterial“, so Gudrun Schröter.

Siehe auch: 
Verwandte Themen: 
Ort: 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige