• 2. Juli 2018, 13:10
Alkolenker überfährt Verkehrsinsel und flüchtet
Eindeutig zu viel Alkohol hatte ein 34-jähriger Maisacher konsumiert, als er mit seinem Auto eine Verkehrsinsel demolierte

Maisach/Gernlinden - Eindeutig zu viel Alkohol hatte ein 34-jähriger Maisacher konsumiert, der am späten Samstagabend mit seinem Pkw in der Ganghofer Straße in Gernlinden über eine dortige Verkehrsinsel hinwegfuhr. An der Verkehrsinsel wurde dabei eine Warnbake mit Licht beschädigt, ferner wurden mehrere Pflastersteine herausgerissen. Am Fahrzeug des Maisachers lösten beide Airbags aus, darüber hinaus riss der rechte Außenspiegel ab und der rechte Vorderreifen war platt - zudem verlor der Pkw mehrere Teile des Unterbodens.  Laut Zeugenaussagen stieg der Fahrzeugführer nach dem Verkehrsunfall auch kurz aus seinem Pkw aus um sich den Schaden zu besehen, entfernte sich anschließend aber unerlaubt von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Aufgrund der an der Unfallstelle vorgefundenen Spurenlage war es in der Folge aber relativ rasch möglich, der „Fährte“ des Unfallflüchtigen zu folgen und dessen Fahrzeug im Ortsbereich von Gernlinden aufzufinden. In diesem Zusammenhang konnte dann wenig später auch der Fahrzeugführer angetroffen werden, hatte er sich doch zur Wohnanschrift seiner in Gernlinden wohnenden Mutter geflüchtet.

Siehe auch: 
Verwandte Themen: 
Ort: 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige