• 11. Juli 2018, 11:37
Einbruch beim Roten Kreuz – Täter sticht mit Messer zu
Bei der Flucht verletzte er einen BRK-Mitarbeiter mit einem Messer

Starnberg - Mittwochmorgen gegen 05:30 Uhr wurde ein Einbrecher auf frischer Tat überrascht. Auf seiner Flucht verletzte er einen Mitarbeiter des bayerischen Roten Kreuzes mit einem Messer. Der 60-jährige BRK-Mitarbeiter war im Begriff, seine Arbeitsstelle an der Kaiser-Wilhelm-Straße 4 in Starnberg zu betreten, als er einen offensichtlich gerade im Gebäude tätigen Einbrecher überraschte. Dieser ergriff sofort die Flucht und lief in einem Flur an dem Mitarbeiter vorbei. Hier kam es zu einem kurzen Kontakt, bei dem das Opfer durch einen Messerschnitt am Unterarm erheblich verletzt wurde. Der 60-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, konnte der Täter unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und sucht mit der folgenden Beschreibung nach dem Räuber: Etwa 25 Jahre alt, 170-175 cm groß, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, Dreitagebart. Bekleidet war der Unbekannte mit einer schwarzen Jeans sowie einem schwarzen T-Shirt mit auffälliger weißer Schrift im Brustbereich. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 01141-6120 in Verbindung zu setzen.

Siehe auch: 
Verwandte Themen: 
Ort: 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige