• 17. Oktober 2017, 10:44
Schlimmer Motorradunfall auf der B2

Eichenau - Die Serie schwerer Motorradunfälle, bei der am Wochenende in Bayern drei Motorradfahrer tödlich verunglückten, setzte sich am 16. Oktober auch im Landkreis fort. Ein schwerer Motorradunfall ist im abendlichen Berufsverkehr auf der B2 gegen 18.50 Uhr passiert.
Eine 38-jährige Frau aus Eichenau bog zum genannten Zeitpunkt mit ihrem Ford aus der Roggensteiner Allee nach links auf die B2 ein und übersah dabei einen aus Richtung Fürstenfeldbruck kommenden 18-jährigen Motorradfahrer. Der aus Fürstenfeldbruck stammende junge Mann konnte sein Motorrad, eine Honda 400 RR, nicht mehr rechtszeitig abbremsen und krachte in das Auto.
Daraufhin stürzten der Motorradfahrer und seine 21-jährige Beifahrerin schwer. Der 18-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Seine ebenfalls aus Fürstenfeldbruck stammende Sozia wurde schwerstverletzt mit einem Polytrauma in eine Klinik im Landkreis eingeliefert. Auch die Autofahrerin wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwältin wurde ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet, was eine Vollsperrung über vier Stunden der kompletten B2 zur Folge hatte.

Siehe auch: 
Verwandte Themen: 
Ort: 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige